Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
kiliannils

Gutschein nicht erhalten, ständig falsche Rechnungsbeträge

Guten Tag,

ich möchte gerne meine bisherige Erfahrung mit euch teilen, ich habe im September im Rahmen der Studentenaktion einen Vertrag bei Unitymedia abgeschlossen und bin mittlerweile echt am verzweifeln.
Gerne würde ich einfach die mir zustehenden Leistungen erhalten und von rechtlichen Schritten absehen, nach einem 3-monatigem Geplänkel via Telefon und E-Mail habe ich jedoch fast alle Hoffnung verloren.
Vielleicht erhalte ich hier im öffentlichen Raum einmal die Beachtung von Unitymedia.

Es wurde anfangs versucht mir einen teureren Vertrag unterzujubeln -> 1. Anruf mit der Unitymedia Hotline im September, nahm ca. 45 Minuten in Anspruch und es kam heraus, hier wurde scheinbar ein Fehler gemacht, der Vertrag wurde angepasst. Der Gutschein zur Studentenaktion hat mich nicht wie vorgesehen nach 6-8 Wochen erreicht -> Auf meine E-Mail wird mir prompt zurückgeschrieben: ich hätte kein Anrecht auf den Gutschein, da ich nicht über die Aktionsseite gebucht hätte. -> Mehrere E-Mails später ohne Rückmeldung entscheide ich mich für den 2. Anruf, nach ca. 1 Stunde Warteschlange bekomme ich die Bestätigung meines Verdachts: ein falsches Paket ist weiterhin eingetragen gewesen und wurde nur im Preis angepasst, der Mitarbeiter räumt die Schuld ein und garantiert mir den Erhalt des Gutscheins in kürzester Zeit. Allerdings müsste ich diese Information noch einmal selbstständig in einer E-Mail zusammengefasst an das Beschwerde Management schicken, eine interne Kommunikation unter den Abteilungen sei nicht möglich. E-Mail trotz Unverständnis geschrieben, 10 Tage keine Rückmeldung, dann eine automatisierte E-Mail "Vielen Dank für Ihre E-Mail vom 22.11 und 22.11, selbstverständlich kann ich Ihren Ärger nachvollziehen.....Rückmeldung erfolgt....". So wieder 2 Wochen nichts passiert -> 3. Anruf bei der Service Hotline, Gutschein immer noch nicht erhalten und zeitgleich eine falsche Rechnung auf meinem Account festgestellt (20 Euro mehr, ohne Begründung), 30 Minuten Warteschlange, Mitarbeiterin ist völlig überfordert, kann mir nur garantieren, dass ein 20 Euro meinem Konto gutgeschrieben werden und ich mir keine Sorgen machen müsse, dass der falsche Rechnungsbetrag von meinem Konto abgezogen werden würde. Den Gutschein würde ich sicherlich noch erhalten, allerdings konnte mir die Mitarbeiterin keinen Zeitpunkt nennen, es wäre nicht möglich eine Aussage dazu zu machen. Ich müsse mir keine Sorgen machen, erneut melden solle ich mich nur, wenn ich den Gutschein in einem halben Jahr immer noch nicht erhalten habe. Weitere 2 Wochen später zieht mir Unitymedia den falschen Rechnungsbetrag in voller Form vom Konto ab. Auf meine E-Mail vom 28.12, dass Unitymedia doch bitte Ihre Vertragskonditionen erfüllen soll, habe ich bisher keine Rückmeldung erhalten. Des Weiteren erfolgte jede digitale Rückmeldung über die Adresse nicht_antworten@unitymedia.de, welche natürlich jedes Mal ohne den bisherigen Gesprächsverlauf anzuhängen antwortet, so dass ich diesen zur vollständigen Dokumentation immer wieder zusammentragen muss. Eventuell wäre die Zuordnung eines direkten Ansprechpartners eine Idee, so könnte man es unter Umständen schaffen dem Begriff Kundenservice ansatzweise gerecht zu werden und dies außergerichtlich zu klären.

Nils Kilian
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
1 Kommentar
2018-01-18T08:06:06Z
  • Donnerstag, 18.01.2018 um 09:06 Uhr
Auf meine E-Mail vom 28.12 habe ich nun folgende Rückmeldung erhalten:

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 28.12.2017. Bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort.

Ich bedauere sehr, dass es zu einer fehlerhaften Berechnung kam.

Die zu Unrecht berechneten 20,00 € wurden Ihrem Kundenkonto wieder gutgeschrieben. Das Guthaben ist auf der Januar-Rechnung ersichtlich.

Bezüglich Ihres Gutscheins Studentenaktion habe ich von der Fachabteilung leider noch keine Rückmeldung erhalten. Ich bitte Sie daher noch um ein wenig Geduld.

Sie haben weitere Fragen? Wir beantworten sie gern. Freundliche Grüße 


Da frage ich mich, wie kann es sein, dass ich 8 Wochen nach meiner Beschwerde nicht mal einen Zeitraum zum Erhalt des Gutscheins erhalte? Selbst wenn ein Gutschein nicht einfach nur ein Code wäre der generiert werden müsse, sondern welcher zuerst in Asien produziert und nach Europa verschifft werden würde, hätte ich in diesem Zeitraum längst mit einer Lieferung rechen können.
Jedes halbwegs seriöse Unternehmen würde nach einer solchen Eskapade, mit immer neuen Fehlern und einem solchen organisatorischen Mehraufwand für den Kunden, den Gutschein unmittelbar versenden, sich aufrichtig entschuldigen und mir für jede Minute, welche ich in der Servicehotline verbracht habe, eine Gutschrift in Höhe von 9ct/min verrechnen.