Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
hatchax

Fremde Rechnungen im Kundencenter!

Ich habe gerade bei mir im Kundencenter einen riesen Fehler entdeckt. Ich checke meine Rechnungen eigentlich so gut wie nie, doch gerade wollte ich eine Einzelverbindung aus dem Einzelverbindungsnachweis anschauen und sehe, dass alle meine Rechnungen, bis auf die aktuellste falsch sind. Die Rechnungen sind an andere Personen adressiert und ich kann komplett deren Vor- und Nachnamen, Kundenummer mit Adresse und den dazugehörigen gebuchten Leistungen sehen. Das ist doch datenschutzrechtlich ein Super-Gau, oder? Sowas darf einfach nicht passieren? Wer weiß, wer stattdessen meine Rechnung einsehen kann, wenn ich die eines anderen sehe. Außerdem kann ich jetzt meine Einzelverbindungsnachweise nicht nachvollziehen, obwohl es sehr dringend ist.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-02-28T11:50:34Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 12:50 Uhr
Wir haben am gestrigen Abend ein Update in unserem System aufgespielt. Hierdurch wurden einigen wenigen Kunden kurzzeitig in ihrem Online-Kundencenter Rechnungen anderer Kunden angezeigt. Wir haben den Fehler erkannt und unser Kundencenter sicherheitshalber in den Wartungsmodus geschaltet. Seit heute morgen ist der Fehler behoben und das Kundencenter wieder verfügbar. Selbstverständlich bedauern wir diese kurzzeitige Beeinträchtigung sehr. Datenschutz hat bei Unitymedia höchste Priorität. Jegliche Sicherheitsvorkehrungen werden von uns auf dem neusten Stand gehalten. Mit den zuständigen Behörden stehen die Kollegen selbstverständlich in Kontakt.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
37 weitere Kommentare
2018-02-28T16:17:04Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:17 Uhr
Ich glaube nicht das UM die Betroffenen Kunden informiert. In denen ihren Augen ist das Problem ausgeschaltet, und mehr machen sie dann nicht. Wenn hatchax das hier nicht gepostet hätte, hätte ich auch nichts davon erfahren. Und die sonst noch betroffen sind oder waren haben es auch nicht mit bekommen weil ja nun der Bug behoben wurde.
2018-02-28T16:20:00Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:20 Uhr
Und genau das ist das was UM machen sollte. Denn der Fehler lag auf Providerseite. Die haben das aber mal wieder der Community überlassen. 
2018-02-28T16:20:34Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:20 Uhr
J3SS1C4:


Also UNITYMEDIA GUIDE was möchten Sie mir in die Schuhe schieben, etwas was dieses Unternehmen von dem Sie GUIDE sind, verbockt hat.

In diesem Fall, schadet es nichts seine Unterlagen zu kontrollieren wie man sieht.

Das Einzige was hier unverschämt (wie sagten Sie es so herrlich indirekt = impertinent) ist, ist ein GUIDE wie Sie, der hier so auftritt nach so einem Zwischenfall.

Hier kannst du nachlesen, dass ein Community Guide ebenso Kunde ist wie du:

https://community.unitymedia.de/pages/team

2018-02-28T16:27:56Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:27 Uhr
Hallo Michael,
ich habe da schon darauf aufmerksam gemacht....ich wollte nur meine Meinung loswerden, wobei mir schon klar war, das es wahrscheinlich nicht gut ankommen würde. Was den Bug anbelangt, UM hätte sich nicht auf euch, die Community und die UM Serviceleute verlassen sollen, sondern in dem Fall eine vorgefertige Mail an die Kunden verschicken, das es in einigen wenigen Fällen zu einem Datenleck gekommen sein könnte. Zu der Meinung stehe ich! Das hat schließlich auch was mit Kundenvertrauen zu tun. 
2018-02-28T16:29:21Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:29 Uhr
Ich habe mich ganz außerhalb der Diskussion eingemischt, da leider viel zu häufig grundlos unsere Guides angegangen werden.
2018-02-28T16:37:26Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:37 Uhr
@  Haegar2609

Ich verstehe Ihre Bedenken auch, aber ich bin in dem Fall auch nur Kundin und unheimlich erschrocken und noch dazu sehr sauer. Da gibt es jetzt wieder Dinge, auf die man in Zukunft achten muss, obwohl man es mit seiner Datensicherheit schon recht genau nimmt. Ich habe an Unternehmen gewissen Anforderungen, wenn ich meinen Service von ihnen beziehe, diese sind: ein gute Qualität des angebotenen Produkts, guter Kundenservice, ein gutes IT-Sicherheitsmanagment.
Wenn man bei Letzterem enttäuscht wird, durch Datenlecks, ist das wirklich eine miese Sache und in der heutigen Zeit noch schlimmer. Heutzutage ist einfach viel mehr möglich.
Daten, die im Netz sind, sind im Netz und das dauerhaft.
Würde ich mir solche Fehler in meinem Job leisten, hätte ich noch am selben Tag keinen Job mehr. 
Bei den ersten beiden Dingen liefert Unitymedia in meinem Fall und das richtig gut.

2018-02-28T16:44:24Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:44 Uhr
J3SS1C4:
Ich verstehe Ihre Bedenken auch, aber ich bin in dem Fall auch nur Kundin und unheimlich erschrocken und noch dazu sehr sauer. Da gibt es jetzt wieder Dinge, auf die man in Zukunft achten muss, obwohl man es mit seiner Datensicherheit schon recht genau nimmt. Ich habe an Unternehmen gewissen Anforderungen, wenn ich meinen Service von ihnen beziehe, diese sind: ein gute Qualität des angebotenen Produkts, guter Kundenservice, ein gutes IT-Sicherheitsmanagment.
Wenn man bei Letzterem enttäuscht wird, durch Datenlecks, ist das wirklich eine miese Sache und in der heutigen Zeit noch schlimmer. Heutzutage ist einfach viel mehr möglich.
Daten, die im Netz sind, sind im Netz und das dauerhaft.
Würde ich mir solche Fehler in meinem Job leisten, hätte ich noch am selben Tag keinen Job mehr. 
Bei den ersten beiden Dingen liefert Unitymedia in meinem Fall und das richtig gut.


Hallo,
das kann ich nachvollziehen. In Bezug auf Datensicherheit werden die Kunden bzw. User aber von allen IT-Firmen im Stich gelassen. Ich möchte gar nicht wissen, was auf deren Servern alles "schlummert"(z.B. Onlinehändler wie Amazon etc.) Google ist mit Apple und Microsoft die größte Datenkrake. Uns Usern wird eine Sicherheit vorgemacht, die längst nicht mehr existiert. 
2018-02-28T16:55:05Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 17:55 Uhr
Haegar2609:
J3SS1C4:
Ich verstehe Ihre Bedenken auch, aber ich bin in dem Fall auch nur Kundin und unheimlich erschrocken und noch dazu sehr sauer. Da gibt es jetzt wieder Dinge, auf die man in Zukunft achten muss, obwohl man es mit seiner Datensicherheit schon recht genau nimmt. Ich habe an Unternehmen gewissen Anforderungen, wenn ich meinen Service von ihnen beziehe, diese sind: ein gute Qualität des angebotenen Produkts, guter Kundenservice, ein gutes IT-Sicherheitsmanagment.
Wenn man bei Letzterem enttäuscht wird, durch Datenlecks, ist das wirklich eine miese Sache und in der heutigen Zeit noch schlimmer. Heutzutage ist einfach viel mehr möglich.
Daten, die im Netz sind, sind im Netz und das dauerhaft.
Würde ich mir solche Fehler in meinem Job leisten, hätte ich noch am selben Tag keinen Job mehr. 
Bei den ersten beiden Dingen liefert Unitymedia in meinem Fall und das richtig gut.


Hallo,
das kann ich nachvollziehen. In Bezug auf Datensicherheit werden die Kunden bzw. User aber von allen IT-Firmen im Stich gelassen. Ich möchte gar nicht wissen, was auf deren Servern alles "schlummert"(z.B. Onlinehändler wie Amazon etc.) Google ist mit Apple und Microsoft die größte Datenkrake. Uns Usern wird eine Sicherheit vorgemacht, die längst nicht mehr existiert. 

Ich weiß, was Sie meinen. Es ist ja leider nicht das erste Datenleck, von dem man betroffen ist! Bei uns war es bisher ein Datenleck bei Arcor, Vodafone, Sky und bei der Kreditkarte. Je öfters einem so etwas passiert, umso dünnhäutiger wird man mit der Zeit.