Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Plumper

Abgebuchter Betrag trotz Kündigung

Im Juli habe ich fristgerecht meinen Kabel-TV-Vertrag zum September gekündigt.
Der Vorgang wurde korrekt im Kundencenter mit einer Auftragsnummer dargestellt. Der Vertrag ist immer noch "in Bearbeitung".
Bisher habe ich für diese Vertrag eine jährliche Zahlung vereinbart.

Trotz der Kündigung wurde der komplette Jahresbetrag von über 200€ im September abgebucht.

Wie komme ich möglichst schnell an den zuviel bezahlten Betrag?
Ich schließe es kategatorisch aus, dass dierser Betrag über den Internetvertrag abgestottert wird. Das entspräche fast dem Jahresbetrag, den ich dafür bezahle.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-09-11T09:49:35Z
  • Mittwoch, 11.09.2019 um 11:49 Uhr

Hi Ehrjoe,


ist zwar eine nette idee, funktioniert jedoch nicht. =) Bei Unitymedia gibt es nur zwei Guthabenauszahlungen.

Und dann kann es auch mal zwei Wochen dauern.


@ Plumper: Leider ist es so, dass nur wg. einer Kündigung nicht der Monat der jahresabrechnung für den Kabelanschluss geändert wird.


Du solltest in diesem Monat die Gutschriftsrechnung erhalten. Da der Betrag höher ist, melde dich bitte im Kundenservice. Die Auszahlung wirst du spätestens Ende des Monats haben.


Alternativ bliebe nur die Variante von Torsten. Nach Rücksprache eine Rücklastschrift und den anteiligen Betrag überweisen. Hier hättest du jedoch ggfs. Bankgebühren zu tragen (also die von deiner Bank in Rechnung gestellten Beträge für Überweisungen)


LG



5 weitere Kommentare
2019-09-09T19:33:00Z
  • Montag, 09.09.2019 um 21:33 Uhr
Nach Vertragsende erfolgt eine Schlussrechnung, die dann für dich mit einem Guthaben endet. Für die Überweisung wirst du dich dann wohl nochmal an den Kundenservice wenden müssen.

Alternativ wende dich an den Kundenservice, sprich mit denen die Rücklastschrift ab; dann musst du aber den unstrittigen Betrag manuell überweisen.
2019-09-10T06:47:53Z
  • Dienstag, 10.09.2019 um 08:47 Uhr
Hallo Plumper,

ich würde so vorgehen.

Mitteilung per Mail an UM mit der Forderung Überweisung Sie den Betrag von 200€ innerhalb von 7 Tagen auf mein Konto.

Auf die Kündigung hinweisen, mit den Daten.

Meine Lastschriftrücknahme erfolgt am 8. Tag.

Deine Bank informieren und die Lastschrift für den Kabel-TV-Vertrag stornieren.

Mit Online-Banking ist das ein Klick.
Richtige Antwort
2019-09-11T09:49:35Z
  • Mittwoch, 11.09.2019 um 11:49 Uhr

Hi Ehrjoe,


ist zwar eine nette idee, funktioniert jedoch nicht. =) Bei Unitymedia gibt es nur zwei Guthabenauszahlungen.

Und dann kann es auch mal zwei Wochen dauern.


@ Plumper: Leider ist es so, dass nur wg. einer Kündigung nicht der Monat der jahresabrechnung für den Kabelanschluss geändert wird.


Du solltest in diesem Monat die Gutschriftsrechnung erhalten. Da der Betrag höher ist, melde dich bitte im Kundenservice. Die Auszahlung wirst du spätestens Ende des Monats haben.


Alternativ bliebe nur die Variante von Torsten. Nach Rücksprache eine Rücklastschrift und den anteiligen Betrag überweisen. Hier hättest du jedoch ggfs. Bankgebühren zu tragen (also die von deiner Bank in Rechnung gestellten Beträge für Überweisungen)


LG



2019-09-11T11:29:16Z
  • Mittwoch, 11.09.2019 um 13:29 Uhr
Hallo Dagmar, Hallo Plumper,

ich habe immer nette Ideen, bei mir hat es immer funktioniert.

ich hätte meinen Kommentar nicht geschrieben, wenn ich diese Situation nicht schon selbst erlebt hätte. Am 8. Tag habe ich eine Rücknahme der Lastschrift veranlasst.
Die Lastschrift war 10x höher als der Betrag auf der Rechnung.
Die Bankgebühren musste von dem Unternehmen übernommen werden.

Die Lastschrift von UM war nicht berechtigt.
Das die Kommunikation bei UM sehr schlecht ist, wissen wir ja alle.
Bei einer Lastschriftrücknahme werden die Bankgebühren auf den übertragen der sie fordert.

Wenn ich einen Vertrag kündige, erhält meine Bank immer eine Mitteilung.
Die Lastschrift für diese Buchung ab dem xx.xx.xxxx nicht mehr ausführen.

@ Plumper
ich würde gerne wissen wie viel Kontakte Du mit UM hattest, und wann diese Angelegenheit erledigt war.


2019-09-12T07:21:55Z
  • Donnerstag, 12.09.2019 um 09:21 Uhr
Mal zum Detail:
Rein formell dürfte ich noch 2 Tage DVB-C nutzen.
Daraus folgt, dass die Kündigung erst dann wirksam wird.
Nachdem die Kündigung wirksam wurde, bekomme ich wohl eine Endabrechnung. Erst dann wird es spannend, wie sich UM verhält.

Grundsätzlich habe ich es versäumt, mit der Kündigung die Jahresrechnung auf Monatsrechnung umzustellen. Dann wären es noch rund 10€, die man ganz einfach mit dem nächsten Monat verrechnen könnte.

Vor der Endabrechnung werde ich sicher nichts mehr unternehmen.
2019-09-12T11:15:26Z
  • Donnerstag, 12.09.2019 um 13:15 Uhr
Hallo Plumper,

Deine Frage war: Wie komme ich möglichst schnell an den zu viel bezahlten Betrag?

Wenn du jetzt nichts mehr unternehmen willst, waren Deine Frage und mein Kommentar überflüssig. Auf jeden Fall würde ich eine unberechtigte Lastschrift nicht dulden.

Die Schlussabrechnung kann mit einer anderen Lastschrift erfolgen.
Und der Kunde braucht nicht einer Gutschrift nachlaufen.

Interessanter Satz von der Dagmar und sehr fragwürdig.

@ Plumper: Leider ist es so, dass nur wg. einer
Kündigung nicht der Monat der Jahresabrechnung für den Kabelanschluss
geändert wird.

Bei einer Kündigung ist das Lastschriftverfahren sofort einzustellen.

Meine Gutschrift erhielt ich auf drei Nachfragen nach vier Monaten.

ich wünsche Dir viel Erfolg




Dateianhänge
    😄