Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
rv112

R.I.P. Unitymedia! :(

Ein schwarzer Tag für uns Kunden. Durch den Kauf von Vodafone wird uns das gleiche Schicksal wie den Kabel Deutschland Kunden blühen: alle Vodafone DSL Kunden werden zum Wechsel ins Kabelnetz bewegt wodurch die Kapazitäten noch mehr belastet werden und die Nodes völlig überbucht.


Schade!

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
17 Kommentare
2018-05-09T09:18:29Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 11:18 Uhr
Sonderkündigungsrecht ftw.
2018-05-09T09:35:52Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 11:35 Uhr
Und dann? Eine Alternative für so schnelles Netz gibt es nicht.
2018-05-09T09:41:22Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 11:41 Uhr
Also ich habe abends um die 60 Mbit. Bei der Telekom kriege ich 100. Das ist für mich schneller. Und wenn es so kommt wie du sagst, kannst du ja Vodafone nicht Bescheinigen, dass sie a) total überbucht und damit unbrauchbar sind - aber b) "Eine Alternative für so schnelles Netz gibt es nicht."


Ich denke der Wettbewerb wird jetzt etwas angekurbelt. 


Alternativ zu UM/VF wäre eben VDSL oder LTE. Letzteres habe ich bei mir im Wohnort nicht. Aber dort gibt es seit März bei der Telekom und ab dem 15.05. bei Vodafone eine echte LTE Flat für ca. 80 EUR. Bis zu 300Mbit usw.

2018-05-09T09:55:18Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 11:55 Uhr
Ich habe als Backupleitung ebenfalls VDSL. Aber mehr als 25 MBit sind nicht drin.

Unitymedia liefert mir dagegen 24/7 stabile >400 MBit. Warum? Weil an meinem Node 850 Kunden hängen. Switchen die Vodafone DSL Kunden ist man locker bei über 1000 Kunden pro Node.
2018-05-09T09:58:54Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 11:58 Uhr
Warten wir es erstmal ab. VDSL wird ausgebaut, Super Vectoring kommt bald, Vodafone wird auch nicht untätig sein. Und wenn die Angaben von UM stimmen, wird sich erstmal sowieso nichts an den Tarifen und Vertragsstrukturen ändern.

Ich habe heute gelesen, dass es bis Mitte 2019 dauern kann, bis alle Änderungen durch sind. Bis dahin kann noch einiges passieren.


Drücke dir die Daumen, dass es für dich bis dahin Alternativen gibt, oder diese erst gar nicht nötig sind.

2018-05-09T09:59:52Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 11:59 Uhr
Die werden geswitcht werden! Ist doch jetzt schon in VF Land so, das die gar kein VDSL mehr angeboten bekommen. Erscheint gar nicht mehr bei Adresseingabe
2018-05-09T10:03:01Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 12:03 Uhr
Ok, aber es gibt ja auch noch andere VDSL Anbieter


Zudem steht ja noch OpenAccess im Raum. Es ist also noch nicht alles hoffnungslos.

2018-05-09T10:26:01Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 12:26 Uhr
Jenachdem wo Du wohnst, gibt es ja auch noch regionale Anbieter. Als ich noch in Wiesbaden wohnte, gabs die Witcom. Klar, die waren ein wenig teurer, aber wer was gutes will, muss halt etwas mehr zahlen...
2018-05-09T10:30:37Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 12:30 Uhr
Ich würde eher sagen ein "Roter Tag".  


Bleibt mal auf dem Teppich. Noch ist doch nichts final entschieden... Die Zustimmung der EU-Behörde fehlt noch.

2018-05-09T10:35:30Z
  • Mittwoch, 09.05.2018 um 12:35 Uhr
nosch:
Die Zustimmung der EU-Behörde fehlt noch.

Da rechnet man aber nicht mit Gegenwind. Es dauert nur noch eine (kurze) Weile.

"Roter Tag" ...ymmd