Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Sjumi

Wie lange dauert die finale Behebung einer seit September andauernden Störung ?

Abbrüche, Totalausfälle sowie unterirdische Werte bei einer 400 er Leitung. Unzählige Anrufe bei der Service Hotline. Niemand kann helfen. 

12 Techniker vor Ort. Alles getauscht Innen, sowie den Abzweiger Außen. Dann HF Einstrahlung von Außen festgestellt und laut UM beseitigt.

6 Kanäle in meiner Fritzbox 6490 sind dauerhaft gestört. Die Werte liegen deutlich im Minus.


Die Störungen bleiben. Das wirft kein gutes Licht auf den Service von UM.


Könnte es nicht daran liegen, dass UM zu viele 400 er Leitungen zu Niedrigpreisen verkauft hat, ohne über die Folgen für die Kunden zu denken ?



   

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
15 Kommentare
2018-12-31T10:17:15Z
  • Montag, 31.12.2018 um 11:17 Uhr
Nicht jeder Anschluss ist fuer eine 400er Leistung geeignet. Wie bei DSL, Vectoring und Super Vectoring sollte vor Schaltung einer Geschwindigkeit bei Koax-Internet eine Leitungspruefung erfolgen. Soweit Wunschdenken.

Zum konkreten Fall:
In vielen Fällen konnte eine Reduzierung auf einen geringeren Speed - z.B. auf 150 - Abhilfe schaffen. Ein Versuch ist es wert. Qualität vor Quantität ist angesagt.
2018-12-31T11:09:45Z
  • Montag, 31.12.2018 um 12:09 Uhr

Auf diese Idee bin ich auch schon gekommen. 

Meiner diesbezüglichen Bitte beim Service wurde nicht entsprochen. Ein Downgrade gehe überhaupt nicht, weil billiger im Endpreis. Gleich weniger Umsatz


Viele neue Kunden sind gut für die Bewertung des Firmenwertes bei der Übernahme durch Vodafone. Gewinnmaximierung ist scheinbar alles was zählt.

2018-12-31T11:39:14Z
  • Montag, 31.12.2018 um 12:39 Uhr
Wenn UM nicht downgradet, dann eben auf Vertragserfüllung seitens UM pochen und dem Service solange auf den Wecker gehen, bis sich etwas tut. Trotz deiner Probleme wünsche ich einen guten Rutsch......
2018-12-31T12:00:28Z
  • Montag, 31.12.2018 um 13:00 Uhr
Für mich sieht das eher aus, als ob da nach wie vor ein Fehler vorhanden ist.
Ob es wirklich noch eine CMTS gibt, die nicht 400Mbit tauglich ist, glaube ich nicht.
Das erkennt man schon daran, wieviele Kanäle synchronisiert werden (>=16 entspricht 400 Mbit).

Negative Werte bei MSE ist ein Darstellungsfehler der Fritzbox.
Im Powerlevel ist der Zielbereich zwischen -3.0 und +10.0 (kann auch geringfügig abweichen).
Siehe meine Werte bei einer eigenen Fritzbox (läuft seit ca. 2 Wochen nach meinem letzten restart). Ohne DVB-C hätte ich 4 Kanäle mehr.
Obwohl ich nur 50 Mbht habe, stellt das Endgerät immer die maximal mögliche Anzahl von Kanälen bereit.

Kannst du mal die Kanäle bei dir posten?

Übrigens ist der Vergleich DSL/Kabel nicht gut.
Bei DSL werden vorraussichtlich mögliche Übertragungsraten einfach Anhand der Entfernung abgeschätzt und man bekommt dabei eine recht gute Trefferquote.
Sofern die Verkabelung in Ordnung ist, hängt es bei Kabel einzig davon ab, wieviele Verbraucher den Bus gleichzeitig nutzen. Es ist einfach daran erkennbar, dass die Geschwindigkeit bei starker Überbuchung zur Primetime in die Knie geht.
Das kann man einfach nicht seriös zu diesem Preis handeln.

2018-12-31T12:29:57Z
  • Montag, 31.12.2018 um 13:29 Uhr

Hier ein aktueller Auszug aus meiner Fritzbox:


Kanal 15

666

-10

-26,8


Kanal 16

674

-11,8

-24,1


Kanal 17

682

-4,2

-33,4


Diese Werte sind mit Sicherheit nicht in Ordnung. 

2018-12-31T12:31:44Z
  • Montag, 31.12.2018 um 13:31 Uhr
Ich habe 24 Kanäle geschaltet für den Download und 5 für den Upload.
2018-12-31T12:41:28Z
  • Montag, 31.12.2018 um 13:41 Uhr
Hast du einen Nachbarn mit Kabelinternet, den du gut kennst?
Du könntest ja dann mal seine Werte anschauen und sogar mal deine Fritzbox bei ihm anschließen.
2018-12-31T13:26:00Z
  • Montag, 31.12.2018 um 14:26 Uhr
Meine Erfahrung: Bei mir hat die Fehlerbehebung nur 1,5 Jahre durch Unitymedia gedauert. Dann lief es reibungslos für ca. 1 Jahr. Nun fangen die Probleme wieder an. Mal sehen, wie es weitergeht.
Sjumi, ich drücke Dir die Daumen!!! Kopf hoch!!!
2018-12-31T13:30:13Z
  • Montag, 31.12.2018 um 14:30 Uhr
Mein Nachbar hat eine 150 er Leitung und keine Probleme mit der Geschwindigkeit.
2018-12-31T14:15:36Z
  • Montag, 31.12.2018 um 15:15 Uhr
Die Störungen haben absolut nichts mit der Geschwindigkeit zu tun. Das erkennt man aus den geposteten Werten. Die Empfangspegel von ca. -10 dBmV sind zwar bereits out of Range,gemäß den UM-Vorgaben, aber nicht störungsrelevant. Der Hersteller nennt einen Funktionsbereich von -15 bis +15 dBmV und erfahrungsgemäß arbeiten die Kabelmodems in diesem Bereich auch störungsfrei. Viel schlimmer ist der angegebene SNR von 24 und 26 dB. Hier ist keine störungsfreie Übertragung mehr möglich. Auch, wenn die meisten Datenpackete noch auf sauberen Kanälen kommen, so sind hier in der Summe eindeutig Störungen bis zum Abbruch und Modemneustart zu erwarten. Wenn die Geräte bereits diese Weerte aanzeigen, so ist die Störung auch eindeutig messbar. Wenn beim Nachbarn alles in Ordnung ist, lässt sich das Problem ja bereits eingrenzen.

MfG