Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
kleniatis

Warum sind seit gestern 05.05.2018 meine IPv4 Kameras nicht mehr erreichbar?

Ich habe einige IP-Kameras an meiner UM Connect Box, die bisher problemlos über IPV4 Adressen und entsprechende Port-Weiterleitungen erreichbar waren. Seit gestern ist damit Schluß. Keine Verbindung mehr möglich. Zunächst vermutete ich, daß meine Port Weiterleitungen irgendwie durcheinander geraten seien. Also rein in die Benutzeroberfläche der Box und - Überraschung - die Connect Box hat nun offenbar eine neue Benutzeroberfläche, in der es keine IPV4 Port-Weiterleitungen mehr gibt - nur noch IPV6. Da hat wohl ein "Update" der Firmware stattgefunden. Nun stehe ich mit unzugänglichen Überwachungskameras, die nur IPV4 können,  auf dem Schlauch.
Ich vermute, daß UM nun IPV4 nicht mehr unterstützt. Hat jemand eine Idee, was ich tun kann ?
Ach ja, falls das eine Rolle spielt, ich bin in NRW.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-05-06T15:38:30Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 17:38 Uhr
Da bist du wohl auf DS lite umgestellt worden. Morgen anrufen und wieder zurückstellen lassen.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-05-06T15:38:30Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 17:38 Uhr
Da bist du wohl auf DS lite umgestellt worden. Morgen anrufen und wieder zurückstellen lassen.
2018-05-06T15:46:01Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 17:46 Uhr
Danke für die schnelle Antwort, werde ich morgen sofort tun - in der Hoffnung, daß dieses zurückstellen "geschäftspolitisch" möglich ist.
2018-05-06T15:47:53Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 17:47 Uhr
Zur Not buchst du den Power Upload und Dual Stack nativ. Dann verdoppelt sich dein Upload (was bei IP-Kameras auch nicht verkehrt ist) und du nutzt sowohl IPv4 als auch IPv6.
2018-05-06T16:04:37Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 18:04 Uhr
Torsten:
Zur Not buchst du den Power Upload und Dual Stack nativ. Dann verdoppelt sich dein Upload (was bei IP-Kameras auch nicht verkehrt ist) und du nutzt sowohl IPv4 als auch IPv6.

Ein Vorgehen, das in sich eine Frechheit ist.
2018-05-06T17:44:04Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 19:44 Uhr
@Torsten

Das ist ein guter Tip, zumal mir die Upload-Rate eh schon immer zu langsam war und der Livestream zu eine Art Dia-Schau entartete.  Ich hoffe nur, das der Preisaufschlag erträglich ist - nun ja, die werden mir's schon sagen. Ich bin in der Unitymedia-Tarifstruktur ziemlich unbewandert.

@Plumber

Dieses unangekündigte Umschalten ist in Tat eine Frechheit - vielleicht war's ja auch nur ein Versehen und irgend ein Praktikant hat auf irgend etwas falsches geklickt )
2018-05-06T17:54:38Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 19:54 Uhr
Es sind inzwischen viel zu viele Fälle bekannt, als dass man von einem "bedauerlichen Einzelfall" reden könnte.

Der Powerupload liegt bei 2,99
2018-05-06T18:01:50Z
  • Sonntag, 06.05.2018 um 20:01 Uhr
@Plumber

Ok, die 3 Euro/Monat kann ich mir noch leisten - aber dennoch- wenn es sich bei diesem Umschalten offensichtlich um eine Marketing-Maßnahme handelt dann ist es wirklich eine Frechheit.
2018-05-07T19:25:33Z
  • Montag, 07.05.2018 um 21:25 Uhr
Erfolgsmeldung:

Wie Torsten schon vermutete, hatten die mich "irrtümlich" auf DS lite umgestellt, was bei einem langjährigen Bestandskunden nicht hätte geschehen sollen. Eine Stunde nach meinem Anruf waren alle meine Kameras wieder sichtbar. Den Power Upload habe ich dazugebuch und alles ist gut. Nochmals Dank für Eure Hilfe und die Tips..
2018-05-07T19:28:38Z
  • Montag, 07.05.2018 um 21:28 Uhr
Ich gehe mittlerweile davon aus, das es NICHT irrtümlich, sondern ganz bewusst gemacht wird. Dazu ist das in den letzten Wochen einfach bei zu vielen Kunden stillschweigend passiert. Viele merken das ja gar nicht, bis sie dann irgendeine Anwendung brauchen, die per DS lite nicht (wie gewohnt) läuft.
2018-05-07T19:46:23Z
  • Montag, 07.05.2018 um 21:46 Uhr
Wenn sich nur 1% beschwert, bleiben 99% IPv4 übrig.