Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Gelöschter Nutzer
  • Gelöschter Nutzer

Wann werden Infos zu "Wifispot für unsere Kunden veröffentlicht"?

Hierzu gibt es zig Fragen (z.B.):

- Welche UM-Geräte sind betroffen

- Welche Einschränkungen habe ich in meinem Gerät

- Manche Kunden sehen Eintragungen in ihrem Kundencenter, andere nicht. Was bedeutet das

- Warum muss man ausdrücklich widersprechen
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2016-04-28T11:32:30Z
  • Donnerstag, 28.04.2016 um 13:32 Uhr
Blue7:
Neue Registrierung ala WLAN Hotspot Konto


Ja so soll das laufen. Die Registrierung ist wichtig, da die Störungshaftung bei Unitymedia liegt und so Unitymedia den einzelnen Nutzer identifizieren kann.

Der Internetzugang von Unitymedia hat ja keine Zugangsdaten.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
51 weitere Kommentare
2016-04-29T07:46:15Z
  • Freitag, 29.04.2016 um 09:46 Uhr
HausHelene:
Nur so am Rande: Bei den meisten Fremd-SSIDs kann man sofort erkennen, welchen Provider oder welches Gerät benutzt wird. Das ist für einen möglichen Einbrecher sehr hilfreich.


Das WLAN per Wifi-Spots wird einen entsprechenden Namen, daran wird sich unzweifelhaft Unitymedia erkennen lassen. Ist ja auch richtig, sonst würde sich ein Gerät nicht automatisch mit diesem Hot-Spot verbinden, wenn die Daten einmal gespeichert sind.

Der Name eines Netzwerkes liegt ja am jeweiligen Kunden, diesen zu ändern. Wenn die Geräte das WLAN-Kennwort nicht bereits per WPA verschlüsselt würden, dann hätten viele Funknetze gar keine Verschlüsselung. Da kann Unitymedia außer informieren auch nichts machen. Neben den erkennbaren Provider Geräten sind auch viele Funknetze unter den Router Hersteller oder gar Modell erkennbar.

Zum ändern der SSID könnte/ sollte ein FAQ-Artikel erstellt werden.
2016-04-30T16:47:09Z
  • Samstag, 30.04.2016 um 18:47 Uhr
Die 6360 bietet ja von Haus aus die Möglichkeit einen Gastzugang einzurichten. Diesen nutze ich auch sowohl per LAN als auch per WLAN. Wird dieser auch nach Aktivierung vorhanden sein, oder wird genau dieser hierfür genutzt

Lässt sich das zu diesem frühen Zeitpunkt schon beantworten?
2016-04-30T16:52:43Z
  • Samstag, 30.04.2016 um 18:52 Uhr
Mac_:
Die 6360 bietet ja von Haus aus die Möglichkeit einen Gastzugang einzurichten. Diesen nutze ich auch sowohl per LAN als auch per WLAN. Wird dieser auch nach Aktivierung vorhanden sein, oder wird genau dieser hierfür genutzt

Lässt sich das zu diesem frühen Zeitpunkt schon beantworten?


Die Infos zu den Fritz!Box(en) sind nicht eindeutig. Vom vorhandenen Gastzugang ist keine Rede. Es gibt die Info, dass die Fritz!Box erstmal nicht zu WiFi-Spots werden, da eine entscheidende Funktion fehlen würde. Das Netz der WiFi-Spots ist ja vom privaten Netz komplett getrennt und diese Funktion kann die Fritz!Box noch nicht, denn es wird ja extra ein Zugang geschaltet. Das Gastnetzwerk der Fritz!Box nutzt ja den einen Internetzugang.
2016-05-01T08:00:12Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 01.05.2016 um 10:00 Uhr
Um das mit den 10/1 nochmals ausdrücklich festzustellen, wenn ich das richtig interpretiere:

Diese Werte kommen NICHT auf das gebuchte Paket drauf, sondern sind nur im Hintergrund für diesen Service verfügbar. Wahrscheinlich wird die Horizon im Client Modus ihren Internetzugang ähnlich realisieren.

Also: für den Kunden bleibt z.B. für seinen Zugang 120/6 erhalten. Es werden NICHT 130/7 daraus gemacht.

Bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege.
2016-05-01T08:53:18Z
  • Sonntag, 01.05.2016 um 10:53 Uhr
Genauso ist es.
2016-05-01T11:49:09Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 01.05.2016 um 13:49 Uhr
Was mich interessieren würde ist, ob ich eine schriftliche Bestätigung von UM bekomme,das ich der Nutzung des WiFiSpots widersprochen habe.Aus rechtlichen Gründen möchte ich das nämlich schriftlich haben.Und wie kann ich sehen das das wirklich abgeschaltet ist.Denn wenn ich das nicht überprüfen/sehen kann dann nützt auch der Widerspruch nix.
2016-05-01T12:01:42Z
  • Sonntag, 01.05.2016 um 14:01 Uhr
Einige Fragen lassen sich bestimmt auch über die AGB's und den BGB's klären:

Allgemeine Geschäftsbedingungen WifiSpot nebst Ergänzender Informationen:
https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/AGB-Wifispot-042016.pdf

Besondere Geschäftsbedingungen WifiSpot nebst Ergänzender Informationen:
https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/BesGB-Wifispot-042016.pdf
2016-05-01T12:13:16Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 01.05.2016 um 14:13 Uhr
punter67:
Und wie kann ich sehen das das wirklich abgeschaltet ist.Denn wenn ich das nicht überprüfen/sehen kann dann nützt auch der Widerspruch nix.


Überprüfen kannst du es mit jedem WLAN-Gerät: Einfach schauen, ob bei dir die SSID "UPC..." mit hoher Intensität vorhanden ist.
2016-05-01T14:37:10Z
  • Sonntag, 01.05.2016 um 16:37 Uhr
Die SSID mit UPC am Anfang ist aber gewöhnlich das Kundennetz. Die Wifispots werden mutmaßlich anders heißen.
2016-05-02T08:42:48Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 02.05.2016 um 10:42 Uhr
Habe gerade telefonisch widersprochen und bekomme einen "Einzeiler"zugesand.Damit habe ich zumindest schon mal was in der Hand falls man an mich mit irgendwelchen Vorderungen heran tritt.Technisch konnter mir der Mitarbeiter(war mir auch klar)keine Infos geben wie ich es überprüfen kann ob der Router nun öffentlich sendet oder nicht.Ich könnte mir vorstellen das ein sichtbares,nicht vom Kunden verstellbares Menue im Router sein wird,wo man sehen kann ob es an oder aus ist(überprüfen kann ich es damit trotzdem nicht,da nur visuell).

Mit der SSID wird es sich UM wahrscheinlich sehr einfach machen-einen Namen und gut is(hier an der Uni heißt das auf dem ganzen Campus auch gleich).Von daher wäre es,bei sovielen Geräten in meiner näheren Umgebung, also auch kaum möglich mein Gerät heraus zu bekommen.Also muss ich wieder dem Ami-Unternehmen vertrauen,das das auch gemacht wird(oder wechseln und nur 1/10 der Bandbreite wie ich sie jetzt habe,bekommen.Keine gute Alternative)