Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
niclas21

VPN Verbindungsproblem

Hallo Community,

ich habe folgenden Aufbau:

Zuhause einen UM-Business Anschluss mit statischer IP4 Adresse
FritzBox 6590 Cable


Ich habe an meinem Android Smartphone über meinen FritzBox User eine VPN Verbindung angelegt, diese funktioniert wunderbar, egal wo, egal in welchem Netz/WLAN.

An meinem Laptop nutze ich Fritz Fernzugang als VPN Software. Hier habe ich jetzt folgendes Problem: Sobald ich mit meinem Laptop an einem anderen Unitymedia Anschluss ins WLAN gehe, lässt sich keine VPN Verbindung zu meiner FritzBox aufbauen. An Telekom Anschlüssen funktioniert das VPN ohne Probleme. Das komische an der ganzen Sache ist nur, dass ich mit meinem Android Smartphone immer eine stabile VPN Verbindung bekomme, auch an den Unitymedia Anschlüssen, an dem die Verbindung am Laptop nicht funktioniert.

Hat jemand eine Erklärung dafür und kann mir helfen?

Vielen Dank

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-02-16T10:42:24Z
  • Samstag, 16.02.2019 um 11:42 Uhr
Hallo Andreas,

vielen Dank, jetzt läuft alles!

Für Alle die ein ähnliches Problem haben...

Ich habe den MTU-Wert für den durch ShrewVPN neu erstellten Adapter geändert, alle anderen MTUs der anderen Adapter habe ich nicht geändert. ShrewSoft stellt die MTU standardmäßig auf 1380, dies ist anscheinend für DS-Light Anschlüsse zu hoch. Ein Absenken auf 1300 war die Lösung. Für Anschlüsse mit eigener IP4 Adresse ist ein Absenken nicht nötig.

Niclas
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 weitere Kommentare
2019-02-15T13:18:22Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 14:18 Uhr

Hallo niclas21,


kannst du denn deine statische IP-Adresse von einem der anderen Unitymedia Anschlüssen erreichen, also ohne aktive VPN-Verbindung?


Hast du beim Erstellen der VPN-Verbindung mit dem Programm Fernzugang Einrichten direkt deine statische IP-Adresse eingegeben oder nutzt (zusätzlich) eine MyFritz!-Adresse?


Welchen Verbindungsstandard haben die anderen Unitymedia Anschlüsse? IPv4 only, DS-Light oder Dual-Stack?


Andreas

2019-02-15T15:04:46Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 16:04 Uhr
Hallo Andreas, danke für deine Antwort.

Was genau meinst Du mit Erreichen ohne VPN?

Ich habe bei der Einrichtung meine myFritz Adresse verwendet. Für Android als auch für FritzFernzugang.
Ich habe es jetzt mal mit ShrewVPN unter direkter Eingabe der IP Adresse versucht. Im Log steht: Tunnel enabled aber leider wird keine erfolgreiche Verbindung aufgebaut, also nach kurzer Zeit springt der Counter bei Fehler von 0 auf 1 und weiter auf 2 und 3.

Ich denke, dass die anderen Anschlüsse DS-Light benutze, da privat, kann ich aber nicht sicher sagen.

Vielen Dank
Niclas
2019-02-15T16:02:25Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 17:02 Uhr

Hallo Niclas (niclas21),


den Hinweis auf den ShrewSoft Client war gut. Das Problem hatte ich auch. Bei mir es geholfen, als ich den MTU-Wert auf 1300 gesetzt habe.


Schaue mal hier: https://praxistipps.chip.de/so-beschleunigen-sie-ihr-dsl-mit-der-richtigen-mtu_11866


Danach konnte die VPN-Verbindung hergestellt werden. 


Den MTU-Wert habe ich auf dem Computer geändert. Seitdem funktioniert der Zugriff von einem DS-Light Anschluss auf meinen IPv4-Anschluss Zuhause ohne Probleme.


Andreas


2019-02-15T16:52:06Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 17:52 Uhr
Hallo Andreas, danke für Deine Antwort.

Okay vom Problem der MTU habe ich auch schon gehört. Für welchen Adapter muss ich den Wert denn ändern? Einfach "WLAN"? IP4 oder IP6 oder beides?

Woran könnte es denn liegen, dass ich mit meinem Smartphone nie Probleme habe?

Vielen Dank Niclas
2019-02-15T17:02:26Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 18:02 Uhr

Hallo niclas21,


den MTU-Wert solltest du sowohl für IPv4 und IPv6 ändern. Ich habe es bei meinem Notebook für die Drahtlosnetzwerkverbindung gemacht. Es schadet auch nicht, wenn du den Wert auch für die LAN-Verbindung änderst.


Diese Frage kannst du aber am besten beantworten: Wie bist du denn mit den anderen Anschlüssen verbunden, wenn du die VPN-Verbindung nutzen möchtest.


Im Zweifelsfall kannst du den MTU-Wert ja auch später wieder auf den aktuellen Wert setzen.


Ich gehe einfach davon aus, dass die VPN-Verbindung bei Android und Windows anders umgesetzt wird.


Bei meinem Android Smartphone funktioniert auch die Namensauflösunf, wenn die VPN-Verbindung aktiv ist. Bei meinem Notebook mit Windows 10 funktioniert das nicht, egal ob der Fritz!Fernzugang oder der ScrewSoft Client genutzt wird.


Andreas

Richtige Antwort
2019-02-16T10:42:24Z
  • Samstag, 16.02.2019 um 11:42 Uhr
Hallo Andreas,

vielen Dank, jetzt läuft alles!

Für Alle die ein ähnliches Problem haben...

Ich habe den MTU-Wert für den durch ShrewVPN neu erstellten Adapter geändert, alle anderen MTUs der anderen Adapter habe ich nicht geändert. ShrewSoft stellt die MTU standardmäßig auf 1380, dies ist anscheinend für DS-Light Anschlüsse zu hoch. Ein Absenken auf 1300 war die Lösung. Für Anschlüsse mit eigener IP4 Adresse ist ein Absenken nicht nötig.

Niclas
2019-02-16T12:24:06Z
  • Samstag, 16.02.2019 um 13:24 Uhr

Hallo Niclas (niclas21),


schon von dir zu lesen, dass mein Tipp geholfen hat.


Hast du es nochmal mit dem Fritz!Fernzugang funktioniert, ob es damit nun auch funktioniert?


Andreas

2019-02-17T10:08:17Z
  • Sonntag, 17.02.2019 um 11:08 Uhr
Hallo Andreas,

nein, FritzFernzugang funktioniert nicht. Das Programm verbindet sich zwar, aber ich kann nicht auf mein Netzwerk zu Hause zugreifen und auch www.wieistmeineip.de zeigt mir keine IPV4 an. Ich habe jetzt nicht versucht, die MTU für den FritzFernzugang Adapter noch niedriger als 1300 zu setzen, da ich jetzt nur noch ShrewVPN benutzen werde.

Lieben Gruß
Niclas