Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Uwinger

Von 200mbit auf 400mbit... aber maximal 200mbit Download

Hi,

hatte vorher 200/10 mbit und konnte die immer sehr gut auslasten, es gab keinerlei probleme und war sehr zufrieden... jetzt habe ich gesehen, dass ich für 1€ mehr monat auf 400/20 wechseln kann, na das machen wir doch gerne ! In meiner eignen Fritzbox 6490 Cable wird auch 450.6 Mbit/s 21 Mbit/s angezeigt... den Upload von 20mbit erreiche ich auch ohne Probleme (danke UM)... aber leider wurde wohl vergessen mein Download anzupassen, der bleibt nämlich bei genau 200mbit stehen (wie früher maximal)... getestet über folgende wege: speedtest.net (mehre server, unterschiedliche zeit/tage), unitymedia speedtest, jdownloader mehre gleichzeitige verbindungen von bandbreiten starken OCH's... mein internes netzwerk habe ich soweit ausgeschlossen, weil Übertragungen mit 1gbit möglich sind...

mit 200mbit vorher (keine probleme): http://i.imgur.com/zEGUhLI.png

ganz frisch 400mbit umgestellt und fritzbox neugestartet (es wird 400mbit in der fritzbox angezeigt): http://i.imgur.com/2DxThR7.png

400mbit nach paar tagen: http://i.imgur.com/Mbb66Lr.png

Speedtests mit 400mbit: http://i.imgur.com/a9gJJES.png http://i.imgur.com/UFY3ntM.png http://i.imgur.com/39luoqx.png

habe natürlich eine störung bei UM aufgemacht, hat sich aber seit über 1 woche keiner gemeldet. habt ihr eine idee warum in der Fritzbox 400mbit angezeigt werden aber nur 200mbit ankommen, dass sieht ja im ersten moment so aus, als würde der fehler an meinem netzwerk liegen und die 400mbit an der fritzbox anliegen...
wenn man sich die "nicht korrigierbare Fehler" in der fritzbox anschaut sind die kanäle 3,4,7,8 relativ hoch oder ist das alles ok?

-habe IPv4 (kein DS-Lite)
-eigene Fritzbox 6490 Cable
-alles auf 1gbit im netzwerk ausgelegt
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 Kommentare
2017-06-25T22:56:30Z
  • Montag, 26.06.2017 um 00:56 Uhr
Hallo Uwinger,

hattest du die Fritz!Box schon auf Werkseinstellungen zurück gesetzt?

Speichere die Einstellungen (mit Kennwort) und setze dann die Box auf Werkseinstellungen zurück. Danach verbindest du nur deinem Computer per LAN-Kabel mit der Fritz!Box und machst einen Speedtest.

Ich weiß es nicht genau, ober ich glaube, dass mit deinen Modemwerten etwas nicht ganz in Ordnung ist.

Andreas
2017-06-26T03:48:14Z
  • Montag, 26.06.2017 um 05:48 Uhr
Schalte mal beim Speedtest deinen Antiviren-Schutz aus. Hatte das selbe Problem. Hatte max. 200 vin 400 - Avast ausgeschaltet, sofort bekam ich meine 400.

2017-06-27T17:14:35Z
  • Dienstag, 27.06.2017 um 19:14 Uhr
ok ursache gefunden:

Router TP-Link WDR4300 ist zu schwach von der CPU (~800 mhz) das komische ist von LAN Port zu LAN Port funktioniert 1000mbit (1gbit) aber von WAN Port zu LAN Port gehen maximal 200-250 mbit !!! drecks scheiße...
jetzt neuen gekauft und dann sollte es hoffentlich funktionieren....
2017-06-27T20:46:14Z
  • Dienstag, 27.06.2017 um 22:46 Uhr
Hallo Uwinger,

super, dass du die Ursache gefunden hast. Die Frage ist jetzt nur, warum du zur Fritz!Box noch einen anderen Router brauchst. Vielleicht wäre ein reiner Access-Point die bessere Lösung. Die Fritz!Box ist als Router schon ganz gut.

Andreas
2017-06-29T03:48:52Z
  • Donnerstag, 29.06.2017 um 05:48 Uhr

Die Lösung deines Problems ist relativ einfach. Wie du schon richtig festgesteltl hast kommt die gewünschte Bandbreite bei deiner Fritzbox auch an. Das Problem ist die Verteilung der Bandbreite an deine Endgeräte. Jedes Endgerät verfügt über eine Netzwerk-Schnittstelle, die ein Limit hat und dieses Limit kann sich unterscheiden, je nach dem, welche Netzwerk-Karte/WLAN-Modul verbaut ist.

Mit dem Problem haben sehr viele Kunden zu tun. Daher bringen auch viele Störungsmeldungen kein zufriedenstellendes Ergebnis, da das Problem in der Regel nicht bei dem Router oder der Leitung liegt, sondern bei den genutzten Endgeräten der Kunden.

Wenn du z.b ein Endgerät nutzt, welches ein WLAN-Modul hat mit einem Limit von 100mbit, dann wirst du damit auch nur etwa 80-90 mbit empfangen können. Zumal es beim WLAN immer Verluste gibt, abhängig davon wieviele Störquellen sich z.b in der Wohnung befinden.