Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Juala

Verbindung bricht ab, bleibt aber teilweise erhalten?

Hallo,

ich möchte vorab erwähnen, dass ich mir bewusst bin, dass mein Problem vermutlich so dringlich und präzise ist wie Hunderte andere hier. Aber da bereits zwei Mal der Techniker vor Ort war, allerdings so gut wie gar nicht auf meine Hinweise eingegangen ist, möchte ich hier nochmal Feedback einholen.


Bin UM Kunde, 120er-Leitung. Die werden auch erreicht, wenn denn alles funktioniert.


Meine Geräte-Historie sieht so aus, dass ich das Problem mit der Connect Box von UM hatte, die wurde dann gegen die VF Station getauscht, mit der die Problematik nur schlimmer wurde. Ich habe also in den sauren Apfel gebissen und mir auf eigene Kosten eine FB Cable 6591 angeschafft.


Das Problembild sieht folgendermaßen aus: regelmäßig (etwa 1-3x/Tag, oft abends) wird das Internet merklich langsamer, soweit, dass Seiten nicht mehr laden. Die Playstation oder SmartTV (beide am LAN, ebenso der PC, Laptop und Smartphone im WLAN) sind dann im Grunde unbrauchbar. Kurios ist allerdings, dass einige Anwendungen, wie beispielsweise Netflix oder auch Spotify, oftmals weiter funktioneren. Auch die Fritzbox selber merkt nichts von irgendeiner Störung. Nach Neustart der Fritzbox läuft dann alles wieder für ein paar Stunden.


Es waren bereits 2x Techniker vor Ort. Beim ersten Mal wurde im Keller an irgendeinem Stecker (?) etwas vorgenommen, aber erst, nachdem ich die Techniker auf eine Meldung der (damals noch) Connectbox hingewiesen hatte, nämlich der "partieller Service (DS)". Ich nehme an, dass irgendwas mit dem Downstream nicht stimmt, genau weiß ich es nicht, der Techniker ist nicht weiter drauf eingegangen.


Eine Woche später - ohne Änderung - war erneut ein Techniker da, der allerdings nur kurz in meiner Mietwohnung an der Dose gemessen hat und meinte "alles i.O." und wieder abgehauen ist.


Ich hoffe jetzt einfach mal, dass mir hier ein paar "Pointer" gegeben werden können, mit denen ich beim nächsten Techniker-Besuch - sofern erforderlich - etwas konkretere Hinweise geben kann.


Im Anhang diverse Screenshots; ich habe die Teile, von denen ich das für nötig erachtet habe, geschwärzt. Sollten da relevante Informationen bei sein bitte kurz drauf hinweisen.

Die Screenshots habe ich vor etwa einer Stunde aufgenommen, als mal wieder die Verbindung weg war, vor dem Restart.



tl;dr: Internet wird langsam, ist dann im Grunde komplett weg, einige Apps (Netflix, Spotify) laufen jedoch unbeirrt weiter, Fritzbox gibt keine Fehlermeldung aus.




Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
10 Kommentare
2020-03-31T08:20:46Z
  • Dienstag, 31.03.2020 um 10:20 Uhr
Ich befürchte das die Screenshots nicht wirklich weiterhelfen. Die Fritzbox hat eine Funktion die Netzwerk-Kommunikation aufzuzeichnen. Aktivierung wie hier beschrieben: https://praxistipps.chip.de/fritzbox-paketmitschnitt-erstellen-so-gehts_91556

Aufzeichnung kann mit wireshark angesehen werden - oder gleich wireshark für das Aufzeichnen nutzen. Zeitpunkt des Fehlers merken und danach Aufzeichnung beenden und Datei speichern Diese kannst du entweder an den Fritzbox support senden oder hier posten.

ACHTUNG: während die Aufzeichnung läuft keine unverschlüsselten Webseiten (nicht https) aufrufen und UserID und Passwörter eingeben. Diese stehen im Klartext in der Datei.

Das Streaming Dienste weiter funktionieren kann daran liegen das diese x Sekunden puffern um bei kurzzeitigen Bandbreitenschwankungen nicht gleich die Übertragung abzubrechen. Falls aber Streaming weiterhin geht und nur andere Internetseiten nicht würde das nicht zutreffen.
2020-03-31T08:31:46Z
  • Dienstag, 31.03.2020 um 10:31 Uhr
Danke für das Feedback.

Wireshark werde ich mal testen, wird natürlich interessant, wenn in der Zwischenzeit kaum gesurft werden kann. Aber ja, eine "ordentliche" Log-Funktion habe ich ohnehin gesucht.


Das die Streams teilweise buffern dachte ich mir schon, aber das Verhalten scheint mir trotzdem merkwürdig, da die Verbindung wie gesagt nie ganz "abzubrechen" scheint. Manche Seiten, die im Cache sind, laufen langsam weiter, andere überhaupt nicht. 

Auf der Playstation bspw. werden mitunter Online-Freunde oder News angezeigt, der Verbindungstest wiederum sagt, es ist keine Verbindung vorhanden.


Ich schaue mir mal die FB sowie Wireshark an und poste dann mal Logs, wenn es welche gibt.

2020-03-31T08:36:54Z
  • Dienstag, 31.03.2020 um 10:36 Uhr
Du kannst dein Internet auch ganz normal nutzen - die Übertragung von Passwörtern über nicht https ist ohnedies nicht zu empfehlen. Suche einfach in wireshark (oder Filter nach Pwd)

Edit: Vorteil der Aktivierung der Netzwerkprotokollierung auf der Fritzbox ist, dass du dort den Traffic zwischen Router/Modem und Vodafone Server aufzeichnen kannst. Auf deinem Client-PC kannst du nur die Netzwerkkarte auswählen und damit hättest du, ohne weitere Einstellungen, auch den gesamten LAN Traffic mit aufgezeichnet.
2020-03-31T09:03:02Z
  • Dienstag, 31.03.2020 um 11:03 Uhr
Gerade mal geschaut, der Mitschnitt auf meiner FB funktioniert nicht, der Button "Start" tut einfach nichts. Einige Protokolle können aufgezeichnet werden, Internet 1 (und einige andere) leider nicht. Habe mal AVM angeschrieben (gibt auch nur ein Google-Ergebnis zum Thema).


Ich werfe mal Wireshark an und schaue, wann der Fehler das nächste Mal auftritt, danke nochmal bis hierhin.

2020-04-05T08:46:24Z
  • Sonntag, 05.04.2020 um 10:46 Uhr
So, nun war es wieder soweit. Da die Mitschnitte der Fritzbox tatsächlich nicht funtional sind habe ich das Log mal an AVM gesendet. Bevor ich jetzt hier die rund 10 MB Wireshark-Logs poste würde ich einige Zeilen, die mir ins Auge gesprungen sind, erwähnen; sollte das nicht reichen kann ich gerne das gesamte Log ergänzen.


Erstes Googlen brachte mich zu irgendeiner Form der Firewall, aber die Windows-Firewall dürfte keinen Einfluss auf die Verbindung Router-SmartTV haben. Zudem ist der Fehler eben auch schon bei 2 anderen Routern (Conenctbox, VF STation) aufgetreten.

Vom PC war ein Ping zu google.com außerdem möglich.

2020-04-07T16:54:25Z
  • Dienstag, 07.04.2020 um 18:54 Uhr
So, mal wieder so weit.

Nach etwas Recherche und "wiresharken" konnte ich den Fehler etwas weiter differenzieren. 


Kann jemand mit den Infos aus dem Screenshot etwas anfangen? Das "administratively filtered event" sieht in den Details so aus:

2020-04-07T17:01:35Z
  • Dienstag, 07.04.2020 um 19:01 Uhr
Nun viele Details sind ja nicht enthalten.

Aber Destination ist meiner Einschätzung nach eine Adresse in deinem LAN 192.168.178.xxx? Kennst du den Client den dein Unitymedia versucht zu erreichen?

de-krp01b-rd01-ae0.krp.unity-media.net = 81.210.141.2
2020-04-07T17:04:49Z
  • Dienstag, 07.04.2020 um 19:04 Uhr
Die 192.er ist mein PC, der Detail-Screenshot lässt mich als Ziel ebenfalls auf mein Gigabyte-Mainboard schließen. Die andere IP ist wohl ein VF/UM-Server.


Ich blicke bei Wireshark nicht hunderprozentig durch, aber die Verbindung bricht ja auf allen Geräten ein; ich nehme an, dass die Ziel-IP (mein PC, TV, Laptop...) ähnlich aussieht, weshalb ich den Fehler eben in irgendeiner Form bei VF vermute.

2020-04-07T18:14:17Z
  • Dienstag, 07.04.2020 um 20:14 Uhr
Ein Teil deiner Docsis 3.0 Kanäle sind nicht ganz sauber eingepegelt. Bitte prüfe selbst: https://www.vodafonekabelforum.de/viewtopic.php?t=39941

Du hast viele korrigierbare Fehler. Es sieht so aus, als ob da was einstrahlt. Im unteren Bereich kann das DVB-T2 sein. Im oberen Frequenzband kann es sich um LTE handeln.

Bitte prüfe mal alle Kabel, ob die ordentlich sitzen. Bei Wackelkontakten kann das Internet bereits massiv gestört werden.

Abends kommt es zu einer vermehrten Internetnutzung, vor allem zu aktuellen Corona Zeiten. Möglich ist, dass der Node, über den du abgeschlossen bist, überlastet ist.
2020-04-07T18:35:14Z
  • Dienstag, 07.04.2020 um 20:35 Uhr
Ok,zu den Kanälen stelle ich folgendes fest; ob meine Interpretation so stimmt müsst Ihr mir evtl. sagen:


Die DOCSIS 3.0-Kanäle in Empfangsrichtung (265QAM) bewegen sich zwischen Minima/Maxima von 3,8 - 6,9 dBmV, was laut der verlinkten Seite i.O. sein sollte 


Die DOCSIS 3.0-Kanäle in Sendereichtung (64QAM) bewegen sich zwischen 41,8 - 43 dBmV und somit ebenfalls innerhalb der Norm/Toleranz. 



Kabel sitzen alle fest, habe sowohl das ursprünglich bereitgestellte als auch ein Ersatzkabel probiert, als Fehlerquelle kann ich das denke ich ausschließen.


Dass abends und gerade jetzt hoher Traffic herrscht ist mir klar, aber wie gesagt, die Störung tritt seit Monaten völlig random zu allen Tages- und Nachtzeiten auf.


Ich bin mittlerweile bei diversen Einträgen zu AFTR-Servern sowie dem DS-lite-Kram und vergleichbaren Fehlerbildern gekommen; ich nehme immer mehr an, dass da von seiten UM/VF irgendwas geändert werden muss:


www.ipv6-test.com gibt mir darüber keine Fehler, aber "kritische Hinweise" bzgl.


"Your router or firewall is filtering ICMPv6 messages sent to your computer. An IPv6 host that cannot receive ICMP messages may encounter problems like some web pages loading partially or not at all."


sowie 


"There is no reverse DNS record to associate your IPv6 address with a host name. Reverse DNS records are required by some Internet protocols and are usually managed at the ISP level."