Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Profanas

Trotz Sonderkündigung bei Umzug 3 Monate den Vertrag weiterzahlen.

Jetzt Ich wohne in andere land, Unitymedia hat meine abmeldung aus Deutchland, aber ich muss zahlen noch fur 3 monat? warum?? diese 'abmeldung' bekomme nur 1 woche vor der Abfahrt nach andere land aus rathaus..


dass heist ich zahlen noch 3 monat für was???


Ich habe abmeldung gemacht nach ausland 1 woche vor Abfahrt. rathaus hat gesacht ich kann nicht früher machen



///////////////////////////


Im already living in another country and my contract  with unitymedia is closed but still i need to pay 3 moth?? why??  i dont have internet and i need to pay???

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 Kommentare
2019-01-03T13:26:08Z
  • Donnerstag, 03.01.2019 um 14:26 Uhr
Leider muss noch fuer weitere 3 Monate bezahlt werden. Es ist leider nicht wie bei anderen Versorgungsunternehmen (Strom, Gas, Wasser).

Im Preis sind kalkulatorische Anteile fuer Vermittlungsprovisionen, Neukundenrabatte und Gutscheine, Verstaerkeranlage und Techniker enthalten. Die Provider sichern sich durch die 3 monatigen Weiterzahlung etwas ab, fuer diese Kosten eine Deckung zu erhalten.

Wuerden Vermittlungsprovisionen abgeschaft und keine Kostenunterdeckung bei Neukunden durch Rabatte verursacht, könnte ein Provider kundenfreundlicher bei Umzug agieren.
2019-01-03T15:58:41Z
  • Donnerstag, 03.01.2019 um 16:58 Uhr
Das ist die aktuelle angewendete Rechtslage. Vorher haben einige Anbieter, darunter auch die Deutsche Telekom, auf die zeitliche Vertragserfüllung bis zum nächsten Kündigungstermin gepocht, auch bei einem Umzug. Die frühere Kabel BW war beispielsweise ein Anbieter der aus Kulanz eine Sonderkündigung bei Umzug anerkannt hat, wenn der Vertrag nicht mit umziehen konnte. Die Rechtssprechung hat dann hier zugunsten der Kunden entschieden und ein Urteil gefällt, dass Anbieter in einem solchen Fall die Sonderkündigung akzeptieren müssen, aber noch bis zu drei Monaten die Grundgebühr einfordern können. Das machen daher jetzt alle Anbieter so.

MfG