Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Tobias1983

Störungen, die unendliche Geschichte.

Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob ich hier an der richtigen Stelle bin. Ich habe die Hoffnung, dass jemand evtl. das gleiche Problem hat bzw. hatte und mir weiter helfen kann.

Nun zu meinem Problem,
ich bin seit Februar 2016 Kunde bei UM und nutze das 2play für Telefon und Internet mit 120Mbit/s in einem Einfamilienhaus.

Leider habe ich, seitdem ich gewechselt habe, nur Probleme. Angefangen von Telefonausfällen, so dass mich der Anrufende nicht hört bzw. umgekehrt, dass ich den Anrufer nicht höre und dann natürlich die kontinuierliche Verschlimmbesserung des Problems, so das ich gestern (07.10.2017) 4 mal einen Totalausfall der ganzen Anlage hatte. Parallel habe ich jedes mal die App benutzt, um die Störung zu melden. Naja das Problem mit der App ist, dass ich den Bearbeitungsstand der Störung nicht sehe, bzw. wenn man bei der Hotline anruft (mit dem Handy, Wartezeit 1 Stunde), die Leute einem nur dürftige Antworten geben, die technisch nicht zusammen passen können. Rückmeldung auch hier per SMS oder Email nicht gegeben.

Nun ja kurz um, ich habe mich im September breit schlagen lassen, eine Fritzbox 6490 von UM zu nehmen.
Seit Ende September läuft diese. Erst gut, wie es sich für eine Fritzbox gehört, und nun leider immer schlechter, so dass ich langsam bereue, meinen Vertrag bei UM verlängert zu haben.
Bei meiner ersten Störungsmeldung im Jahr 2016 sprach man von einer Einstrahlung in das UM Netz bei mir. Darauf hin hat wohl UM im Sommer 2016 reagiert und in der Nachbarstraße, an der meine Starße auch hängt, sämliche Leitungen erneuert. Frühjahr 2017 hat dann der Unternehmer, der 2016 die Nachbarstraße gemacht hat, sämliche Knotenpunkte wieder in der Straße geöffnet und die Muffen getauscht. Derselbe Unternehmer hat auch mein Kabel im Januar 2016 auf meinem Grundstück verlegt und natürlich auch eine Muffe in der Straße gesetzt. So nun zum eigentlichen Thema. Laut UM ist die Einstrahlung beseitigt. Die Muffe in der Nachbarstraße sowie die Leitungen wurden dort erneuert. Bei mir wurde in den letzten 1,5 Jahren 4 mal der Router getauscht, 3x Connect Box und dann zuletzt bin ich auf die Fritzbox 6490 von UM gegangen. Weiterhin habe ich die besagten Probleme. In der gesamten Zeit seit dem ich Kunde bei UM bin, war bisher 2 mal ein Techniker da, der jedes Mal an den Vorwiderständen spielt, bzw. Wanddose und Router tauscht. Da frag ich mich nun, wie kann sich der Widerstandswert der Impedanz ändern? Sollte man nicht lieber mal überlegen, dass evtl. die Kabelmuffe in der Straße defekt ist oder vielleicht der Verstärker im Keller bei mir einen Defekt hat oder ..., wenn jedes Mal die Dämpfung sich ändert. Aber doch nicht der Router. Wieso habe nur ich das Problem und meine Nachbarn nicht?

Ich weiß es ist sehr viel und ich hoffe ihr konntet mir folgen und versteht meine Frustration. Für Tipps und Hilfestellungen bin ich dankbar.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
1 Kommentar
2017-10-08T19:58:44Z
  • Sonntag, 08.10.2017 um 21:58 Uhr
Ist bei mir seit Nov. 2016 auch so. Ständige Ausfälle und es ändert sich nichts. Werde morgen meine fristlose Kündigung rausschicken und die Einzugsermächtigung widerrufen!