Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Darktrooper

Plötzlichen IPv6

Wie es scheint wurde ich plötzlich auf IPv6 umgestellt. Gibt's da jemanden hier der mehr Infos hat? Laut Vertrag habe ich IPv4, aber die Connect Box zeigt IPv6 an. Jetzt habe natürlich keinen Zugriff mehr von außen. Vertraglich habe ich keine Änderungen vorgenommen. Macht das UM jetzt heimlich? Oder habe ich da einen Denkfehler? Gruß Thomas

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
18 Kommentare
2017-12-16T23:53:24Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 00:53 Uhr
Meld dich beim Kundenservice, wenn du einen Altvertrag mit IPv4 hast (und diese NICHT durch die Horizon erhalten hast), wirst du wieder zurückgestellt.
2017-12-17T00:18:44Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 01:18 Uhr
Die Frage ist, warum wurde ich auf IPv6 umgestellt?
Gibt's über Twitter kein Support mehr? Bekomme da seit neuesten immer den Hinweis mich im Chat zu melden?
2017-12-17T00:35:40Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 01:35 Uhr
Ne, aktuell gibts über Unitymedia Hilfe weder auf Facebook noch auf Twitter Support. Da wird einiges umstrukturiert.
Das mit der Umstellung passiert scheinbar wahllos immer mal wieder. Die meisten Kunden merkens nichtmal, damit spart UM wohl noch einiges an IPv4-Adressen ein.
2017-12-17T13:35:03Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 14:35 Uhr
Ich wure gestern auch plötzlich unangekündigt umgestellt, plötzlich ging nix mehr außer TV. Nach einem Neustart meiner privaten Fritzbox-Cable lief dann die FB und meine Clients im LAN auf IPv6.... Bin mir noch nicht so sicher, was ich davon halten soll, schließlich hat jetzt jeder Client im LAN eine Unique IPv6 IP.... Blockt meine Fritzbox dennoch unangefragte IPv6 Pakete aus dem Web noch ab, so wie es unter IPv4 NAT der Fall war?
2017-12-17T17:19:49Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 18:19 Uhr
Die Fritzbox blockt, das ist die Voreinstellung.
2017-12-17T17:40:42Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 18:40 Uhr
@Torsten

UM Spart NICHT an IPv4-Adressen ein, über die IPv6 Adresse ist mehr leistung verfügbar, deswegen kann man ja auch das 5.0 Ghz Netzt nutzen fals dein endgerät a,b,g,n,ac tauglich ist. Wenn das der Fall sein sollte das dein endgerät, wie z.B. KEIN ac Netz empfangen kann, musst Du diese Funktion, also das 5.0 Ghz Netz, ausschalten, dann läuft dein Router Automatisch wieder über das 2.4 Ghz Netz.
2017-12-17T17:49:57Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 17.12.2017 um 18:49 Uhr
Grecco75:
@Torsten

UM Spart NICHT an IPv4-Adressen ein, über die IPv6 Adresse ist mehr leistung verfügbar, deswegen kann man ja auch das 5.0 Ghz Netzt nutzen fals dein endgerät a,b,g,n,ac tauglich ist. Wenn das der Fall sein sollte das dein endgerät, wie z.B. KEIN ac Netz empfangen kann, musst Du diese Funktion, also das 5.0 Ghz Netz, ausschalten, dann läuft dein Router Automatisch wieder über das 2.4 Ghz Netz.

Da gibt es NULL Zusammenhang.
Alle aktuellen WLAN-Netze sind sowohl im IPv4 als auch mit IPv6 verfügbar.
2017-12-17T18:06:52Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 19:06 Uhr
Grecco75:
@Torsten

UM Spart NICHT an IPv4-Adressen ein, über die IPv6 Adresse ist mehr leistung verfügbar, deswegen kann man ja auch das 5.0 Ghz Netzt nutzen fals dein endgerät a,b,g,n,ac tauglich ist. Wenn das der Fall sein sollte das dein endgerät, wie z.B. KEIN ac Netz empfangen kann, musst Du diese Funktion, also das 5.0 Ghz Netz, ausschalten, dann läuft dein Router Automatisch wieder über das 2.4 Ghz Netz.

Völliger Schwachsinn, aber Hauptsache, du konntest deinen Senf dazugeben. Was hat bitte das IP-Protokoll mit dem WLAN zu tun? Ich hab zB einen IPv4-only-Anschluss und kann wunderbar der 5-GHz-Netz mit der 200.000er Leitung nutzen...
2017-12-17T18:16:52Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 19:16 Uhr
Netzwerkgeräte mit einer privaten IP-Adresse lassen sich entsprechend nicht über das Internet direkt ansprechen. Das ist sicherheitstechnisch ein entscheidender Vorteil. Der Nachteil ist allerdings, dass es so erst einmal nicht möglich ist, hinter einem Router mit NAT zum Beispiel einen Server zu betreiben, auf den man aus dem Internet zugreifen kann. Dazu muss im Router erst eine Portweiterleitung eingerichtet werden, die Anfragen, die an der öffentlichen IP-Adresse ankommen, je nach angegebenem Port an eine bestimmte interne IP weiterleitet. Je nach Endgerät kann das schwanken.
2017-12-17T18:18:57Z
  • Sonntag, 17.12.2017 um 19:18 Uhr
Bei IPv6 muss ich auch entsprechende Freigaben erstellen, ansonsten blockt der Router auch den Fremdzugriff.