Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
1gn0r4n7

Konstanter Paketverlust seit 5+ Monaten

Guten Tag,

seit grob 5 Monaten habe ich jetzt schon konstanten Paketverlust zusammen mit "Ping spikes" und Unitymedia scheint dies nicht in den Griff zu bekommen, daher komme ich jetzt hierher um Rat zu erbitten.

Situation:
Ich pinge normalerweise mit der Kommandozeile in Windows 7 eine beliebige Website an, z. B. "ping heise.de /n 1000"
Nun habe ich in der Regel grob 2% Paketverlust und einige "Ping spikes" von bis zu 3000+ ms.
Dies spiegelt sich nicht nur hier wieder, sondern macht auch jegliches Spielen unmöglich da beides zu "Freezes" in online Spielen führt, teilweise auch zu kompletten Disconnects.
Eine Zeitlang war der Paketverlust konstant bei ungefährt 0,1% - 0,2% (für grob ein bis zwei Monate) was jedoch immernoch nicht akzebtabel für mich ist.
Das Problem tritt im gesamten Haus auf, betroffen sind hiervon alle Geräte.
Ein PC ist direkt mit der Fritzbox verbunden, weitere per Wlan und andere wiederum über das Heimnetz.

Über die Monate waren bereits 2 Techniker von Unitymedia hier, welche alles ausgetauscht haben, geholfen hat es nicht. Beide waren nach dem Besuch der Ansicht, dass das Problem im Unitymedia Netz liegt und einzelne ihrer Kanäle davon betroffen sind.

Irgendwelche Vorschläge was ich noch versuchen könnte?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2017-02-09T12:19:26Z
  • Donnerstag, 09.02.2017 um 13:19 Uhr
Ja Unitymedia eine letzte Frist von 14 Tagen zur Störungsbeseitigung setzen und dann außerordentlich kündigen und zu einem besseren Anbieter wechseln. Und schön die Störungen dokumentieren vielleicht auch die Verbraucherzentrale mit einschalten oder teltarif hilft, da Unitymedia sich bestimmt quer stellen wird.
2017-02-09T12:24:09Z
  • Donnerstag, 09.02.2017 um 13:24 Uhr
Tatsächlich schon überlegt aber die Alternativen hier auf dem Land sind echt schlecht.
Beste alternative wäre dsl 6000 und das reicht bei einem 4 Personen Haushalt, bei dem alle regelmäßig das Internet nutzen, beim besten Willen nicht =\

Wenn es so weiter geht wird dies wahrscheinlich trotzdem meine einzige Möglichkeit sein, denn lieber sehr langsames Internet, das funktioniert, als bei einem Anbieter zu bleiben der seit Monaten kein gut nutzbares Internet anbietet.

Danke für den Hinweis auf den Sonderkündigungsgrund schonmal!
2017-02-09T15:16:39Z
  • Donnerstag, 09.02.2017 um 16:16 Uhr
Hallo
Es ist richtig was Mike 1977 sagt 14 Tage Frist setzen dann außerordentliche kündigung habe sie heute auch duchrbekommen
Gruß Udo01
2017-02-09T22:16:23Z
  • Donnerstag, 09.02.2017 um 23:16 Uhr
Hey , ich habe bereits 2 mal eine Sonderkündigung versendet Fax und email habe immer noch keine Rückmeldung habe seit über ein Jahr immer wieder Störung mit meiner Box die sogar ausgetauscht wurde. 3-4 techniker hausbesuche alles hinter mir.. was kann ich noch Tun? Gruß Barak
2017-02-09T22:20:26Z
  • Donnerstag, 09.02.2017 um 23:20 Uhr
Barak:
Hey , ich habe bereits 2 mal eine Sonderkündigung versendet Fax und email habe immer noch keine Rückmeldung habe seit über ein Jahr immer wieder Störung mit meiner Box die sogar ausgetauscht wurde. 3-4 techniker hausbesuche alles hinter mir.. was kann ich noch Tun? Gruß Barak

Verbraucherzentrale, Teltarif hilft einschalten, Rechtsanwalt... 

Du kannst natürlich auch einfach alles zusammenpacken an Unitymedia zurücksenden, Lastschrifteinzug widersprechen etc., dafür müsstest Du aber zu 100% sicher sein, dass deine Sonderkündigung auch vor Gericht stand hält und da liegt immer der Hase im Pfeffer begraben.
2017-02-10T11:45:30Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 12:45 Uhr
Hallo Barak
E-Mail und Fax bringt nix die können behaupten haben sie nicht bekommen. Einschreibe mit Rückschein. Bei mir hatten sie sich nach zwei Wochen auch nicht gemeldet habe sofort Anwalt eingeschaltet und siehe da sie konnten Antworten. Die hatten jede menge Ausreden daraufhin haben wir geklagt. Mein Anwalt hat auch die Techniker laden und unter Eid aussagen lassen die haben geplappert den das Gericht hatte schon im voraus gesagt entweder Kunde raus lassen oder das Gericht beauftragt ein Gutachter kosten zwischen 6000 und 10000 Euro noch im Gerichtssaal haben die mich aus dem Vertrag gelassen. Das Gericht hat in der Urteilsverkündung festgestellt wenn ein Kund für Leistungen bezahlt muss er auch die Leistungen unter Berücksichtigung von 2% Nutzen können ist dies nicht der Fall tritt das Sonderkündigungsrecht ein. Weiter hat das Gericht festgestellt bietet ein Leistungsträger ein Vertrag an (schnelle Leitung unter Berücksichtigung 2%) und es funktioniert nicht und die haben das gewusst, so stellt dieses ein vorsetzlichen Betrug da.
Gruß Udo01
2017-02-10T16:32:00Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 17:32 Uhr
Das die das so ausreizen, meine Güte. wenn es technisch nicht möglich ist und die den Fehler nicht finden oder beseitigen können. Ja meine Güte, dann soll die eine Kündigung akzeptieren. Da waren die aber auch von ihrer Rechtsabteilung schlecht beraten. Hammer! und keine Kundenorentierung, da müssen die aber auch ein narzistische Geschäftführung haben, der spielt eher und drangsaliert, wahrscheinlich noch Spässchen dabei. Völliger Soziophath, der mehr Schaden anrichtet als alles andere..,das ist einfach nur dumm. 
2017-09-13T13:57:20Z
  • Mittwoch, 13.09.2017 um 15:57 Uhr
Hallo!
Ich habe genau die gleichen Symptome seit ca Anfang 2017. Im Mai habe ich das Problem zum ersten Mal an den Support gemeldet. Seither habe ich 2 mal das Modem gewechselt und einen Techniker bei mir gehabt. Nichts hat geholfen.
Wie ist es bei dir ausgegangen, ignorant?