Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
rv112

IPv6 mit pfSense läuft nicht richtig

Seit Wochen habe ich Probleme mit Unitymedia IPv6 sauber zu laufen zu bekommen. Folgendes Setup: 


Dualstack - Modem - pfSense - Clients.


Das Modem reicht IPv4 und IPv6 sauber an die pfSense weiter. Die pfSense zieht sich via DHCP eine IPv4 und via DHCPv6 eine IPv6. Da ich in BW wohne fordere ich ein /56 Prefix an, sonst nichts. Dadurch erhalte ich auf dem LAN Interface ein /64 Prefix und meine Clients eine IPv6.


Soweit läuft dann auch alles, doch urplötzlich und ohne erkennbaren Grund bekomme ich auf IPv6 Packetloss. Insbesondere wenn ich IPv6 Dienste wie Google Maps nutze. Das ganze geht dann so weit, dass die IPv6 Verbindung praktisch tot ist. Auffallend ist dabei dass ich von der pfSense aus immer sauber pingen kann. Wähle ich dort als Sender statt dem WAN Interface das LAN Interface, fängt der Packetloss ebenfalls wieder an. 


Ich habe schon alles mögliche probiert, mit der MTU gespielt, andere Prefixe angefordert usw. es hilft leider alles nichts.


Ich habe noch eine VDSL Leitung zusätzlich in Betrieb, mit dieser läuft IPv6 absolut stabil und zuverlässig, daher vermute ich das Problem bei Unitymedia die wohl teilweise meine Anfragen nicht sauber zurückrouten. IPv4 läuft dabei absolut stabil, es ist lediglich v6 betroffen.



Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen