Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
retepeter

Internetprobleme IPv4

Hallo Community, Hallo anwesender Kundenservice.

Ich steh mittlerweile kuez vor der Kündigung, Grund ist Folgender:

Ich hatte am 4. Januar 2017 einen Totalausfall, kein Internet und keni Telefon.

Seit dem kann ich nicht mehr sauber ins Internet gehen, da alle Seiten, welche eine ipv4-adresse haben, nur ab und an mal für wenige Minuten erreichbar sind.
(Aüssert sich folgendermaßen: Ich kann beispielsweise Google öffnen (hat u.a. eine ipV6-adresse) und eine Suche starten. Eine gefundene Seite öffnen kann ich jedoch nicht. Auf die Seite der Stadt Köln (ipV6) und youtube (auch ipV6) hbe ich problemlos zugriff; gmx, andere Mailanbieter, Nachrichteseiten oder Shop-websites sowie ca 95% aller interneseiten kann ich jedoch nicht aufrufen. Möchte ich eine der Seiten anpingen, bekomme ich folgende Fehlermeldung: "Zielnetzwerk nicht erreichabr"
Obwohl mittlerweile fast eineinhalb Monate vergangen sind, wurde das Problem nicht gelöst.

Gemeldet habe ich das Problem anfang Januar.
Bei meinen seit beginn Februar beinahe täglichen Anrufen wird mir immer nur gesagt, der Service könne leider nicht mehr machen als ein Ticket zu öffnen, und das wurde bereits getan. Wann das Ticket bearbeitet wird, darauf habe der Service keinen Einfluss.

Ende letzter Woche erhielt ich dann folgende Auskunft: Das Ticket wurde zum falschen Team zur bearbeitung zugestellt. Da dieses Team nicht für deartige Fälle zuständig ist, wird das Ticket nicht bearbeitet. Da aber ein Ticket offen ist, kann auch kein neues Ticket geöffnet werden.

Meine Gedult neigt sich mittlerweile dem Ende.
Da ich bis zu dieser Störung zufrieden war und eigentlich auch keine Lust auf den Wechsel des Anbieters habe, hoffe ich auf diesem Weg doch noch eine Lösung zu finden, sollte dies nicht gelingen, bleibt mir wohl nicht viel anderes an eine Kündigung übrig.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2017-02-14T13:23:40Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Dienstag, 14.02.2017 um 14:23 Uhr
Leider können wir Kunden da auch nix machen
2017-02-14T13:52:51Z
  • Dienstag, 14.02.2017 um 14:52 Uhr
Was bitte hat das Problem mit IPv4 oder IPv6 zu tun? Letzteres wird im Internet nicht genutzt. Ich selbst habe das am PC komplett deaktiviert und auch den ganzen anderen Mist von Microsoft wie Topologierkennung und dergleichen und habe keinerlei Probleme im Internet. Man braucht nur IPv4 und eventuell noch QoS.

Vorschläge: Router/Modem resetten, Netzwerkeinstellungen resetten
2017-02-14T14:14:21Z
  • Dienstag, 14.02.2017 um 15:14 Uhr
Doch, IPv6 wird im Internet genutzt. Allerdings nur sehr wenig.
Um deine Frage zu beantworten: Das Problem hat insofern dami zu tun, dass meine Fritzbox keine ipv4 adresse richtung internet hat.

Inerhalb meines Netzwerkes arbeite ich wunderbar mit ipv4 zusammen, alle Rechner kommunizieren untereinander und auch die Fritzbox kann ich von allen Rechnern erreichen.
Im heimlan habe ich ipv6 auch deaktiviert.

Die Firtzbox kann jedoch keine Informationen aus dem Internet via ipv4 erhalten, da sie keine ipv4 adresse hat. nur eine vebindung als "DS lite" welche offenbar nicht sauber funktioniert.
2017-02-14T22:22:41Z
  • Dienstag, 14.02.2017 um 23:22 Uhr
IPv6 deaktivieren und sich dann beschweren, dass das Internet nicht geht.
Wenn das alle machen würden, würden die IPv4-CGNAT-Gateways noch häufiger ausfallen.

Wer solche Ausagen wie "(IPv6) Letzteres wird im Internet nicht genutzt." macht, sollte mal einen Realitätscheck machen. 

2017-02-14T22:50:50Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Dienstag, 14.02.2017 um 23:50 Uhr
Ich bin trotzdem froh, noch echtes IPv4 zu haben. Mein Panasonic TV, meine Webcam und auch die Konsole hätten sonst keine echte Anbindung.
2017-02-15T00:38:58Z
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 01:38 Uhr
Ich habe ein tturiges Anliegen geschildert und gehofft, dass eventuell jemand der das Problem schon hatte mir aus eigenetr Erfahrung helfen kann.
Stattdessen kommen nur Vorwürfe und Aussagen, die Schlicht falsch sind oder am Thema vorbeischießen.
Ich freue mich über ehgte Hilfe, bitte aber mit vermutungen zurückzubleiben, die helfen mir nicht weiter, egal wie sie gemeint sind.

An ThomasSchäfer:
Zunächst einmal unterstüzrn viele Geräte kein ipv6 (Spielekonsoleb, die Horizonbox, viele Smartphones und mein alter Rechner. Dajer muss ich intern mit ipv4 arbeiten.
Desweiteren sind die meisten Internetseiten nicht per Ipv6 erreichbar, daher spielt es dafür keine Rolle, ob das Protokoll in meinem heimnetz aktiv ist.

Daher sieht das System (DS lite) so aus, dass meine Fritzbox vom Jeimnetz eine anfrage bekommt. Beispielsweise an gmx. (Gmx unterstüzt nur ipv4). Die Fritzbox kontaktiert dann per ipv6 einen Unitymediasetver mit der Anfrage. Dieser kontaktiert dann per ipv4 gmx. Gmx amtwortet per ipv4 an den erwähnten Server und dieser sendet dann die Informationen im ipv6-protokoll an die Fritzbox.
Diese wiederum kann die Seite dann per ipv4 zu dem anfragenden Rechner weiterleiten.

Soweit zur theorie.

Daher ist es scheiss egal, ob ich vor der Fritzbox ipv4 oder ipv6 Nuze.

Interessant wird das bei Seiten, die ipv6 unterstüzen, diese könnte ich mit einem ipv6 Heimnetz tatsächlich öffnen und das ipv4-Netz entlasten.

Der Anteil an diesen Seiten ist aber derart gering, dass das keinen nennenswerten Unterschied macht.
Ausserdem, wie erwähnt, unterstüzen das viele Geräte ohnehin nicht.
2017-02-15T05:59:42Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 06:59 Uhr
Immer wieder passiert es, dass es Probleme mit den AFTR-Gateways gibt.
Leider dauert es bisher sehr lange, bis die UM-Technik überhaupt Kenntnis davon bekommt und dann braucht es auch noch Zeit, bis das Problem beseitigt ist.
Eine Ursache für den mangelnden Informationsfluss liegt an der UM-Firewall in Form des sogenannten Telefonsupports.

Zur grundsätzlichen Technik:
Normalerweise sollte man am lokalen Client IPv4 und IPv6 aktiv haben.
Wenn ich am Client IPv6 deaktiviere hat das zur Folge, dass auch die Sites via Aftr kontaktiert werden, die eigentlich via IPv6 erreichbar wären.
Ein nachhaltiger Vorteil ist für mich nicht erkennbar.
2017-02-15T20:47:07Z
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 21:47 Uhr
@retepeter

Deine Situation ist zweifellos kein Zustand. Auch ist Deine Diagnose sehr gut beschrieben. Hier sollte UM wirklich etwas unternehmen - weniger Kunden pro öffentlicher IPv4-Adresse, besseres Monitoring der AFTR-Gateways.
Hilfreich wäre auch eine Umstellung von mehr eigenen Diensten auf IPv6, wie beispielsweise:
https://www.unitymedia.de/
https://community.unitymedia.de/

u.v.a.m.

Was mich etwas aufgebracht hat, war die wenig qualifizierte Nachfrage von kiam, gepaart mit schädlichen Tipps und Beschimpfungen einer Firma, die für viel Bockmist verantwortlich ist, aber nicht für die knappen IPv4-Adressen.

Wenn man seine Tipps befolgt, könnte man nicht mal mehr die IPv6-Services aufrufen.

Über die Verbreitung und die Kompatibiltät lässt sich streiten. Ich verfolge dazu dutzende Statistiken. Diese hier zu verlinken spare ich mir. Nur soviel ist auf jeden Fall klar: IPv6 ist da.
2017-02-15T23:40:31Z
  • Donnerstag, 16.02.2017 um 00:40 Uhr
@hajodele

Klar, theoretisch würde ich die Aftr Gateway entlasten, wenn ich ipv6 aktiviere.
Aber das einzige Gerät, welches ipv6 unterstüzt, nutze ich nur zum Spielen und bin damit höchstens mal im Internet um ein patch odet treiber zu laden. Und ich bezweifel, dass die eine googleanfrage im Monat die ich auch über ipv6 stellen könnte einen unterschied macht.
Mein arbeitsrechner, mit dem ich primär im Internet unterwegs bin hat noch kein ipv6.

@ThomasSchäfer
Besserwissertips von ahnungslosen sind in det Tat ägerlich, aber sich darüber aufzuregen hilft auch nicht viel

Wie auch immer, vielleicht lösst sich unitymedia ja irgendwann dazu herab, hier mal szellung zu beziehen. Die s i nd hier im Forum ja auch unterwegs.

Und diverse Nachforschungen ergeben, dass ich lange nicht alleine mit dem Problem bin...
2017-02-15T23:56:32Z
  • Donnerstag, 16.02.2017 um 00:56 Uhr
Vom Kundendienst ist hier niemand unterwegs. Hier können ausschließlich allgemeine Infos erteilt werden, auch wenn es noch so ärgerlich ist