Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Serious_32

Internetnutzung für kinder einschränken

Hallo zusammen,

wie kann ich die Internetnutzung von meinem Kind einschränken? Benötige ich eine FritzBox oder gibt es gar die Möglichkeit eines Abos?

Danke.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-05-17T11:38:59Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 13:38 Uhr
Hallo Serious_32,


mit der Connectbox von Unitymedia bzw. mit der Vodafone Station kannst du den Internetzugang für einzelne Benutzer bzw. Computer nicht einschränken.


Bei einer Fritz!Box kannst du solche Filter anlegen. Dort kannst du bestimmte Zeitfenster anlegen, wann das Internet genutzt werden kann und/oder auch ein Kontingent an Zeit festlegen, dass dann "abgesurft" werden kann.


Der einfachste Weg für dein Vorhaben ist aktuell der Kauf einer Fritz!Box Cable (6591, 6660) und die durch Vodafone freischalten zu lassen. Die zweite Möglichkeit ist eine Fritz!Box hinter dem Kabelrouter zu nutzen. Da kommt es auf den Kabelrouter an, ob es eine "schöne" oder eine nutzbare Lösung ist (Stickwort: Bridge-Modus).

Die dritte Möglichkeit wäre eigentlich die erste: Buchen der Komfort-Option. Mit dieser Option für 4,99€ im Monat (und einmalig 30€ Aktivierung und 9,95€ Versandkosten) bucht man eine zweite Telefonleitung und dazu noch weitere Festnetzrufnummer. Um das alles nutzen zu können bekommt man dann die Fritz!Box 6591 von Vodafone gestellt. Aktuell kann diese Option aber nicht gebucht werden, da keine Fritz!Boxen lieferbar sind. Wie der aktuelle ganz genau aussieht, kann ich dir nicht sagen.


Am Rande gibt's von Unitymedia/ Vodafone noch das Sicherheits-Paket. Da steckt F-Secure dahinter. Soweit mir bekannt ist, ist dort der Family-Manager eingebaut. Dort kann man dann für einzelne Benutzer auch Profile anlegen und festlegen, was gemacht werden darf und wie lange.

Neben F-Secure gibt's aber auch andere Softwarelösungen, wo Profile und Beschränkungen für Kinder angelegt werden können.


Andreas

12 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2020-05-17T11:38:59Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 13:38 Uhr
Hallo Serious_32,


mit der Connectbox von Unitymedia bzw. mit der Vodafone Station kannst du den Internetzugang für einzelne Benutzer bzw. Computer nicht einschränken.


Bei einer Fritz!Box kannst du solche Filter anlegen. Dort kannst du bestimmte Zeitfenster anlegen, wann das Internet genutzt werden kann und/oder auch ein Kontingent an Zeit festlegen, dass dann "abgesurft" werden kann.


Der einfachste Weg für dein Vorhaben ist aktuell der Kauf einer Fritz!Box Cable (6591, 6660) und die durch Vodafone freischalten zu lassen. Die zweite Möglichkeit ist eine Fritz!Box hinter dem Kabelrouter zu nutzen. Da kommt es auf den Kabelrouter an, ob es eine "schöne" oder eine nutzbare Lösung ist (Stickwort: Bridge-Modus).

Die dritte Möglichkeit wäre eigentlich die erste: Buchen der Komfort-Option. Mit dieser Option für 4,99€ im Monat (und einmalig 30€ Aktivierung und 9,95€ Versandkosten) bucht man eine zweite Telefonleitung und dazu noch weitere Festnetzrufnummer. Um das alles nutzen zu können bekommt man dann die Fritz!Box 6591 von Vodafone gestellt. Aktuell kann diese Option aber nicht gebucht werden, da keine Fritz!Boxen lieferbar sind. Wie der aktuelle ganz genau aussieht, kann ich dir nicht sagen.


Am Rande gibt's von Unitymedia/ Vodafone noch das Sicherheits-Paket. Da steckt F-Secure dahinter. Soweit mir bekannt ist, ist dort der Family-Manager eingebaut. Dort kann man dann für einzelne Benutzer auch Profile anlegen und festlegen, was gemacht werden darf und wie lange.

Neben F-Secure gibt's aber auch andere Softwarelösungen, wo Profile und Beschränkungen für Kinder angelegt werden können.


Andreas

2020-05-17T13:00:34Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 15:00 Uhr

Danke für die Tipps!

Mein Sohn hat einen eigenen Lan-Zugang in seinem Zimmer, der mit dem unteren HauptWLAN-Zugang verbunden ist (wir haben eine Maisonette Wohnung). Ich kenne mich technisch überhaupt nicht aus. Ich benötige jedoch schnell eine gute Lösung. Falls in kommender Zeit keine FritzBox lieferbar sein wird, wäre dann das Sicherheitspaket (F-Secure) tatsächlich eine weitere Möglichkeit?



2020-05-17T13:10:26Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 15:10 Uhr
HalloSerious_32  


eine FB 6591 macht Sinn, wenn du einen Gigabitanschluß (ab 500mBit aufwärts, oder wenn du in näherer Zukunft beabsichtigst einen 1000Mbit Anschluß zu buchen) haben willst oder schon hast. Dafür sind Docsis 3.1 Standard Geräte notwendig.


Wenn du noch einen älteren Tarif(<500mBit)hast und auch in absehbarer Zeit deinen Anschluß nicht aufrüsten willst, wofür du den Docsis 3.1 Standard benötigen würdest, würde es auch eine FB 6490 tun, wenn du im Handel noch eine bekommst. 


Dann gibt es noch die Möglichkeiten die dir Andreas genannt hat; eine FB 6490 kannst du über VFW nicht mehr bekommen.Da ist nur die FB6591 möglich, die vom Docsisstandard her natürlich abwärtskompatibel ist.


Ich habe mir aus dem gleichen Grund wie du eine 6490 aus dem Handel beschafft. Es ist über eine Fritzbox sehr easy Geräten der Kind(er) Onlinezeiten zuzuteilen. F-Secure wäre daher nicht mein Favorit.


Wenn du die 6490 eh nicht mehr nutzen könntest, weil du einen Gigabit Anschluß hast, würde ich gleich die 6591 nehmen; die 6490 ist nur noch selten bis gar nicht zu bekommen(online kaum mehr verfügbar, vielleicht in Elektromärkten noch Restposten). Von gebrauchten Fritzboxen würde ich die Finger lassen, sowieso, wenn es eine Providerbox war.

2020-05-17T13:19:19Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 15:19 Uhr
Hallo Haegar2609,


es sollte wirklich schon ein DocSIS 3.1 fähiges Gerät sein, denn das Netz wird immer weiter ausgebaut. Nicht ohne Grund sind schon etliche Connectboxen gegen die Vodafone Station ausgetauscht worden.


Wer sich jetzt eine Fritz!Box Cable holt und Geld ausgibt, der sollte gleich das richtige holen, egal welchen Tarif man hat oder ob man in naher Zukunft wechseln möchte.


Andreas

2020-05-17T13:26:08Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 15:26 Uhr
Andreas:
Hallo Haegar2609,


es sollte wirklich schon ein DocSIS 3.1 fähiges Gerät sein, denn das Netz wird immer weiter ausgebaut. Nicht ohne Grund sind schon etliche Connectboxen gegen die Vodafone Station ausgetauscht worden.


Wer sich jetzt eine Fritz!Box Cable holt und Geld ausgibt, der sollte gleich das richtige holen, egal welchen Tarif man hat oder ob man in naher Zukunft wechseln möchte.


Andreas


Stimmt Andreas, das hatte ich gar nicht bedacht! Dann sollte er sich die FB6591 holen, sobald sie wieder im Handel verfügbar ist, wenn er sie denn kaufen will; ich denke aber, das es über die TKO und VFW noch länger dauert, als eine im Handel zu bekommen.
2020-05-17T13:48:41Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 15:48 Uhr
Ich nutze das F-Secure nicht, und kann daher nicht beurteilen, wie aufwendig die Konfiguration darüber wäre. 


Ich habe gerade mal bei Amazon nachgeschaut ob die Fritzbox 6660 lieferbar ist(ist sie dort derzeit). Das wäre auch eine Docsis 3.1 Box(die Neuere von beiden), wobei sie wohl laut Kundenaussagen Probleme beim Wlan hat, was aber mit einem Wlan Repeater hinzubekommen wäre. Die 6660 kostet 229.-€ plus dann noch die Kosten für einen entsprechenden Fritz Repeater. Bekommt dein Sohn das Signal über Wlan oder Lan. Das konnte ich nicht gut aus deinem Post entnehmen. Wenn er es über Lan bekommt, erübrigt sich der Kauf eines Repeaters. Natürlich nur, wenn du Wlan kaum nutzt. Sind da noch Smartphones/Tablets etc. zu versorgen, würde ich den Repeater mit dazunehmen. Entscheiden musst das aber du alleine. Die Konfiguration der 6660 und des Repeaters würdest du ohne große Probleme hinbekommen. Auf der AVM Homepage sind Beschreibungen und Troubleshooting Guides vefügbar. Außerdem ist auch eine gute Beschreibung für die Inbetriebnahme bei (beiden) Geräten dabei.

2020-05-17T14:33:18Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 16:33 Uhr

Lieben Dank Euch. Er hat einen direkten Lan Zugang im Zimmer. Ich habe leider nur einen Teil dessen verstanden, was Ihr mir geschrieben habt, da ich von Technik keinen Schimmer habe. Mein nächster Schritt wäre es, Vodafone zu kontaktieren und dort zu erfragen, was möglich wäre. Von einem Freund weiß ich, dass über die Komfort Option und einer FritzBox agiert. Er sagt, dass die Fritzbox bei "ex" Unity Media über ein Antennenkabel angeschlossen sei und dann die Komfort Option buchbar sei.


Ich möchte nur soviel Geld wie nötig ausgeben.

2020-05-17T14:42:09Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 16:42 Uhr
Das Problem ist halt, dass die TKO zumindest momentan nicht angeboten wird.
Wie das in x Monaten aussieht, kann dir niemand seriös beantworten.
Ich vermute, dass man später eine Angleichung zum alten Vodafone-Land machen wird.

Wenn du kurzfristig was brauchst, musst du schon eine eigene Fritzbox kaufen.
2020-05-17T14:47:50Z
  • Sonntag, 17.05.2020 um 16:47 Uhr
Ich dachte, die FritzBox sei über Vodafone erhältlich? Das sagte zumindest ein Bekannter...

Dateianhänge
    😄