Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Raphi

Fritz Box 6591 mit Cable Max 1000

Hallo zusammen,


ich habe bereits seit einiger Zeit den Cable Max 1000 Vertrag (Ex Unitymedia Kunde mit IPV4) und habe diesen bisher mit der mitgelieferten Vodafone Station betrieben. Leider hatte ich mit der Vodafone Station immer wieder Probleme (Paketloss, Uploadgeschwindigkeit miserabel, Pingprobleme, etc.). In einigen Foren habe ich gelesen, dass diese Probleme mit der FritzBox 6591 nicht bestehen. Ich habe mich daher dazu entschlossen, mir die FritzBox 6591 selber zu kaufen. Diese habe ich gestern erhalten und habe daraufhin Unitymedia die CM MAC Adresse sowie die Seriennummer zur Aktivierung mitgeteilt. Heute Morgen war dann die Vodafone Station "inaktiv" und ich habe alles an die FritzBox 6591 angesteckt. Das hat soweit auch alles funktioniert und nach 5 Minuten hatte ich wieder Internet.

Anschließend bin ich in die FritzBox Konfiguration gegangen. Dort hat es mir folgende Werte bei "Verbindung" angezeigt:

Downstream: 1095,5 Mbit/s

Upstream: 52,6 Mbit/s


Diese Werte entsprechen meinem Vertrag. 

Nun habe ich im Laufe des Vormittags mehrere Speedtests (bei speedtest.net) gemacht und musste leider feststellen, dass der Downoad gerade mal ~120-140Mbit/s hatte. Upstream und Ping haben absolute Top-Werte. Anschließend habe ich mit die FritzBox Konfiguration nochmal genauer angeschaut. Unter "Heimnetzwerk" zeigt es mir die LAN1 Verbindung auch mit 1Gbit/s an - also sollte das auch passen.

Was mir etwas komisch vorkam war folgende Meldung:

"Ihr Internetanschluss unterstützt Docsis 3.1. in Senderichtung nicht"

Hat das evtl. etwas zu bedeuten ?


Was kann ich sonst noch tun, damit ich wieder normale Werte von ~930-950Mbit/s habe ?

Könnte das evtl. auch an Unitymedia/Vodafone liegen (Probleme/Störungen) ?


Würde mich über eure Hilfe freuen.


Liebe Grüße Raphael

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-05-26T15:18:58Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 17:18 Uhr
Hallo Raphael (Raphi),


der Kabelbruch war nur ein Beispiel für die Beeinflussung der Leitungswerte durch den Kunden. Also zum Thema: Was kann ich machen, damit die Leitung besser wird? Die Leitungswerte an sich lassen sich nur durch einen Techniker vor Ort (positiv) beeinflussen.


Andreas

5 weitere Kommentare
2020-05-26T12:28:07Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 14:28 Uhr
Hallo Raphael (Raphi),


für den Upstream (Upload, Hochladen, Senderichtung) wird DocSIS 3.1 noch nicht genutzt. Da ist also kein Fehler zu suchen.


Wenn die Fritz!Box anzeigt, dass dein Computer mit 1GBit/s verbunden ist, dann ist das schon mal eine gute Sache.


Jetzt kommt es auch auf den Computer an, ob dieser Überhaupt die Geschwindigkeit packt. Es kann aber auch an der genutzten Anti-Virus/ Internet-Security Software liegen, dass da gebremst wird.


Unabhängig davon liegt das Problem mit dem CableMax Tarif oft am fehlerhaft eingestellten OFDM-Kanal. Wenn dieser nicht richtig eingestellt ist, dann sorgt er dazu, dass die Verbindung abbricht.


Einen Screenshot von den Leitungswerten (Kanalübersicht) kannst du ja hier mal posten (Büroklammer-Symbol anklicken).


So ganz generell gibt es aber schon viele Fragen zu diesem Thema hier in der Community. Nutze mal die Suchfunktion auf der Startseite und schaue dir da die Tipps an, die unter den anderen Fragen gepostet wurden.


Andreas

2020-05-26T12:30:35Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 14:30 Uhr
Probiere es bitte nochmal mit dem Speedtest von Unitymedia/Vodafone,
nicht jeder Server kann mit Gigabit Geschwindigkeiten umgehen.
Bei speedtest.net habe ich ebenfalls "nur" maximal 400 MBit, bei dem Unitymedia/Vodafone eigenen Speedtest kommt die Bandbreite allerdings an.
Link zum Speedtest:

Die Meldung über Docsis 3.1 ist normal/korrekt, Docsis 3.1 wird (aktuell) nur für den Download benutzt, Senderichtung ist allerdings Upload.
2020-05-26T12:57:40Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 14:57 Uhr
Hallo Andreas und viktor123,


@Andreas: Mein Computer packt es auf jeden Fall. Mit der Vodafone Station hatte ich ja bereits im Download ca. 950Mbit/s - und das auch relativ konstant. Natürlich gab es mal Tage, wo auch der Downstream etwas eingebrochen ist (Probleme/Störungen bei Unitymedia/Vodafone). Nur war bei der Vodafone Station das Problem, dass ich speziell im Gaming Bereich enorme Probleme mit "packet loss" hatte. Das scheint aber wirklich ein Problem der Vodafone Station zu sein (dazu gibt es viele Beiträge in diversen Foren).

Anti-Virus / Internet Security Software nutze ich keine - nur den Windows Defender sowie die Routerfirewall (bisher die interne der Vodafone Station). Hat die Fritzbox auch eine eigene Firewall?

Bzgl. dem OFDM-Kanal: Kann ich diesen selber beeinflussen/konfigurieren oder muss das der ISP machen ?

Einen Screenshot von den Leitungswerten (Kanalübersicht) werde ich heute Abend nachreichen, da ich aktuell nicht zuhause bin.



@viktor123: Habe auch noch andere speedtests genutzt und sogar eine Testfile runtergeladen. Der Downloadspeed war trotzdem nur bei 120-140Mbit/s

Ein kleiner Tipp: Lade dir die speedtest.net Windows App runter, mit der stimmen die Werte immer. Im Webbrowser hatte ich auch oft fehlerhafte Werte

Bzgl. der Docsis 3.1. Meldung bin ich aber nun mal beruhigt. Dachte schon, dass meine Leitung da irgendwie nicht kompatibel ist.



Gibt es sonst noch etwas, was ich in Windows probieren könnte (Befehle in der Eingabeaufforderung oder in den Netzwerkadaptereinstellungen) ? Könnte evtl. ein kompletter Netzwerkreset helfen ?

2020-05-26T13:47:37Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 15:47 Uhr
Hallo Raphael (Raphi),


ein Netzwerkreset unter Windows kann helfen. In den Netzwerkeinstellungen kannst du auch sehen, ob der Rechner ebenfalls melden, dass er mit Gigabit verbunden ist.


Da der Computer die Geschwindigkeit mit der Vodafone Station gepackt hat, dann wird das Problem wohl wo anders liegen. 


An dieser Stelle wären eben die Leitungswerte interessant um zu sehen, ob es an der Leitung selbst liegen kann.


Am OFDM-Kanal kannst du selbst nichts einstellen, ebenso nur indirekt mit den Leitungswerten überhaupt. Indirekt heißt, dass ggf. ein Kabelbruch oder ähnliches schon Einfluss auf die Leitungswerte hat.


Andreas

2020-05-26T14:11:54Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 16:11 Uhr
Wenn es aber ein Kabelbruch wäre, dann hätte ich ja gestern mit der Vodafone Station nicht noch absolute Top-Werte von 950Mbit/s erreicht. Das wäre ja absolutes Pech, wenn ausgerechnet heute das Kabel defekt wäre


Ich werde es auf jeden Fall nachher testen und einen Screenshot von den Leitungswerten hochladen.

Richtige Antwort
2020-05-26T15:18:58Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 17:18 Uhr
Hallo Raphael (Raphi),


der Kabelbruch war nur ein Beispiel für die Beeinflussung der Leitungswerte durch den Kunden. Also zum Thema: Was kann ich machen, damit die Leitung besser wird? Die Leitungswerte an sich lassen sich nur durch einen Techniker vor Ort (positiv) beeinflussen.


Andreas

Dateianhänge
    😄