Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Greg

Feedback: Schlechtleistung und Internetausfall.

Habe heute Unitymedia-Vertrag final beendet.


1. Eigenlicht wurde vor einem Jahr von mir nur die Telefonleistung gekündigt. Unitymedia hat aber den ganzen Vertrag beendet. Folge: Verdienstausfall, da Datenleitung nicht mehr zur Verfügung stand. 1 Woche Zwangsurlaub.


2. Gestern den halben Tag Ursachenforschung + Mehrfache Anrufe bei UM. Nervende Warteschleife. Man spart wohl bei den Mitarbeitern. Daten müssen telefonisch mehrmals angegeben werden. Warum? Es reicht nicht, dem Sprachcomputer die Kundennummer anzugeben, der Mitarbeiter fragt anschließend noch einmal nach.


Erfahrung: Man muss im "Störung" als Ursache für das Telefonat angeben. Ansonsten wird man aus der Warteschleife geworfen, weil am Wochenende keine Servicemitarbeiter arbeiten. Richtig professionell!


3. Erster Sachbearbeiter erklärt (Samstag), dass nach 4-5 Stunden die Leitung wieder stehen soll. Nach 6 Stunden wieder ins Büro gefahren (1/2 Stunde Fahrt). Nichts funktioniert. Wieder angerufen. Zweiter Sachbearbeiter erklärt, dass er keine Zeitangabe machen könne, aber die Freischaltung für Samstag terminiert sei. Am Folgetag funktioniert immer noch nichts. Von drittem Sachbearbeiter die Info bekommen, dass die Leitung erst nach Versandt einer neuen "Connect-Box" freigeschaltet werden könne. Dies werde aber erst Dienstag/Mittwoch der Fall sein. Fazit: Zwei von drei Sachbearbeiter haben keine Ahnung oder geben absichtlich falsche Infos.



Im Ergebnis anstelle von 18 Stunden produktiver Arbeit am Wochenende: Zwangsurlaub, Verdienstausfall, Fristversäumnis...


Meine Einschätzung: Wenn man kein Internet braucht, ist UM richtig. Wenn man es braucht, bitte anderen Anbieter nehmen.


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 Kommentare
2018-06-10T10:00:04Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 12:00 Uhr
Na ja bevor ich Verdienstausfall habe und Zwangsurlaub fahre ich zun nächsten Discounter und hol mir nen UMTS Stick mit Karte und kann mehr oder weniger normal arbeiten.
Wie wurde denn die Kündigung bestätigt? Ich gebe an sich meist den Tip Telefonie und Internet zu trennen. Also Telefonie z.b. von Sipgate und Internet von Unitymedia. Das hat den großen Vorteil, dass man nie wieder seine Nummern portieren muss und wenn das Internet ausfällt kann man sich mittels Backup Internet über UMTS z.b. sofort wieder vollwertig arbeiten samt Telefonie.
2018-06-10T10:38:35Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 12:38 Uhr

Vielen Dank für die Gedanken.


Ist alles noch viel besser:


Ich hatte ursprünglich einen Vertrag mit Telefonie und Internet bei Unitymedia. Weil sich aber herausstellte, dass Internettelefonie mit diesem Vertrag (oder bei UM generell?) nicht möglich war, habe ich den Telefonie-Part gekündigt. Die genannte Empfehlung habe ich also letztes Jahr umgesetzt.


Um auf Nummer sicherzugehen HABE ich sogar eine Backup-Leitung bei QSC!!! Dort arbeitet man aber mit Subunternehmern und der Subunternehmer arbeitet wiederum mit Subunternehmern.


Durch den Ausfall der UM-Leitung ist nun herausgekommen, dass genau dieser Sub-Sub-Unternehmer die Backup-Leitung nicht richtig eingerichtet hat. Toll.


Fazit: Alle die von mir Geld bekommen, haben gepennt und ich hatte ein schönes Frustwochenende und viel Zeit damit verbracht, wo ich vermeintlich Profis engagiert hatte.


Im Übrigen habe ich zunächst einmal unterstellt, dass ich tatsächlich nach 4-5 Stunden wieder arbeiten kann, so wie mir das mitgeteilt wurde. Heute bin ich schlauer. Ob ein UMTS-Stick von Aldi die Lösung wäre, weiss ich nicht. Der müsste ja auch erst freigeschaltet werden, was nicht von heute auf morgen geht. Das werde ich aber auf jeden Fall als weitere Backup-Lösung ins Auge fassen.


Im Augenblick arbeite ich übrigens von zu Hause mit einer Telekom-Leitung. Die funktioniert zwar, war aber für mich auch mit Arbeit verbunden, die Unterlagen aus dem Büro nach Hause zu bringen.



2018-06-10T10:53:48Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 12:53 Uhr
Wenn du einen 2play gebucht hast, kannst du nicht einfach nur den Telefonie-Part kündigen. Dann musst du zwingend einen Tarifwechsel auf ein Internet only-Produkt durchführen und das geht erst zum Ende der Vertragslaufzeit, außer der Internet-Tarif ist teurer als der bisherige 2play.
Hintergrund ist, daß die Telefonleitung untrennbarer Bestandteil des 2plays ist. Wenn du also kündigst, wird der komplette Anschluss logischerweise abgeschaltet und das wird dir auch in der Kündigungsbestätigung so mitgeteilt.
2018-06-10T12:06:35Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 14:06 Uhr
UMTS Karten sind in kurzer Zeit noch am selben Tag freigeschaltet so zumindest meine Erfahrung.
2018-06-10T12:38:58Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 14:38 Uhr
Daniel:
UMTS Karten sind in kurzer Zeit noch am selben Tag freigeschaltet so zumindest meine Erfahrung.

Allerdings nur, wenn sie nicht von UM sind. Da funktioniert ja die Freischaltung nicht unbedingt immer!