Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
BiBaBenemann

Ewige Probleme mit IPv4 IPv6 und DNS ( über Jahre hinweg )

Guten Morgen Community


 


Ihr seid mein letzter Versuch und meine letzte Hoffnung bei Unitymedia was
zu erreichen.


Doch hier erst mal meine "Leidensgeschichte"


 


Bin seit 2013 oder 2014 Kunde bei UM. Natürlich mit IPv6 im Vertrag. Doch
das war ok für mich....bis ich feststellte das dies nicht immer funktioniert.
Ich kenne mich durch mein Beruf ein wenig mit IT aus und habe mich auch erst
mal auf mein eigenes Netz konzentriert ob ich hier Probleme habe ( 2 W-Lan
Switche, 2 NAS, aktuell auch Alexa mit knapp 30+ SmartHome Geräten im Netz ).
Doch hier sieht alles sauber aus. Denn auch nach einem Stromlos machen des
Routers, war es in 2/3 der Versuche wieder ok. Doch dieses Verhalten damals wie
auch heute ( warum nicht dazwischen, komme ich gleich drauf ) ist gleich. Ich
habe DSlite und bestehende Verbindungen brechen nicht ab ( z.B. Teamspeak )
doch wenn ich neue aufmachen will, tote Hose. Browsen auf IPv4 Seiten wie Bild.de
oder unitymedia.de sind nicht möglich. Das ganze passiert mehrheitlich nachts.
Ich habe so viel Stress gemacht 2015 das UM mich auf Kulanz auf IPv4 umgestellt
hat ( über Chat bei Facebook wurde mir das mitgeteilt ). Ich hatte seit der
IPv4 Umstellung lediglich noch mit den DNS Servern von UM Probleme immer wieder
Probleme das sie nicht erreichbar waren so das ich überall wo es möglich war,
den DNS auf 8.8.8.8 oder 8.8.4.4 eingetragen habe. 


 


Soweit so gut. Die letzten 2-4 Monate ( die Zeit rennt so schnell, können
auch 5 sein ) habe ich wieder die alten Probleme. Es hat einen Moment gedauert
aber ich habe dann doch mal vor 4 Wochen auf meinen Router geschaut und siehe
da, ich wurde ohne Info wieder auf IPv6 inkl. DSlite umgestellt. Natürlich
gleich die Hotline angerufen und es lief die Standartprozedur ab. Techniker,
mehrmalige Anrufe das die Störung nicht behoben ist und gestern Morgen einen
Mann der leider sehr von sich überzeugt war und von dem was er sagte, keine
Ahnung hatte was DSlite eigentlich ist ( gerade das Thema geteilte öffentliche
IPv4 Adressen ) war ein Fremdwort für ihn. Aktuell drehe ich mich im Kreis mit
UM. Ohne Modem-Reset können sie keine Störung aufmachen. Nach dem Modem-Reset
ist die Störung temporär nicht da. Techniker schaut drauf, alles ok, Störung
wird geschlossen ( ohne mich zu informieren ) und ich habe nach ein paar
Stunden wieder das Problem. Hotline anrufen, Störung melden, mir für MEHRGELD
versuchen den Uploadboost zu geben ( kein DS lite mehr ) uns so weiter. Also niemand
kann oder ist gewillt mir zu helfen. Meine Kündigung habe ich, nachdem ich
festgestellt habe das ich wieder auf IPv6 gestellt wurde ohne eine Info an
mich, rausgeschickt. Wäre dann Ende Mai. Doch ich muss ehrlich sagen das das
für mich die allerletzte Option ist. Aber dieses im Kreis drehen darf nicht
sein. Entweder man entstört mich ( dabei ist es mir egal was UM macht ) oder
nicht. Mir ist egal ob ich eine IPv4 Adresse habe, eine IPv6, DSlite DS oder ne
Fitzbox oder sonst was. Ich will nur das die Leistung die ich für 40€ jeden
Monat kaufe, läuft!!! Wenn ich einmal im Monat das Modem stromlos machen muss,
ist das ok. Aber nicht jeden zweiten Tag wie es aktuell nötig ist. Nervig
ist das wenn ich Sky oder Netflix schauen will. Es passiert so oft das es nicht
möglich ist.  Und BITTE schickt mir nicht
wieder einen Techniker raus. Das Problem liegt nicht bei mir ( außer das Modem ( Connect Box ) ist alt und anfällig ).


Was auch auffällig ist das meine Mutter, die 3 Straßen weiter wohnt, ähnliche Probleme hat. Auch mein Nachbar mit dem ich mich unterhalten habe. Natürlich habe ich ihr Problem nicht so im Detail analysieren können wie meines weshalb ich nicht sagen kann das es sich um die selbe Problematik handelt. Aber warum stellt UM nicht gleich alles auf DS um und kommt von DSlite weg?


 


Eine kleine Anmerkung noch von mir, unabhängig von der Störung. Ich habe
von Euch, Unitymedia, Post bekommen das ich für paar Euro den Uploadboost
bekomme und mehr Download. Hätte ich alles gerne gemacht aber den Kunden locken
und dann 2x30min in der Warteschleife zu lassen geht gar nicht. Ich habe nach
2x30min dann abgebrochen. 


 


 


Grüße


Bernd Benemann


 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2019-03-15T10:38:49Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 11:38 Uhr
Warum man nicht alle Kunden auf DS umstellt?
Mich wundert mehr, wo plötzlich die ganzen IPv4-Adressen herkommen.
Der Mangel an IPv4-Adressen war schließlich der Grund, warum man auf DS-Lite umgestiegen ist.

Als Alternative zum Telefon empfehle ich den Chat.
In jedem Fall unbedingt ausdrücklich auf Umstellung zu DS bestehen. Sonst funktioniert das nicht.
Allerdings sollte dein aktueller Vertrag mindestens seit 2015 bestehen, sonst geht es nicht.
2019-03-15T10:51:21Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 11:51 Uhr
warum plötzlich? Ich wurde 2015 umgestellt. Seit wann ich wieder auf IPv6 bin kann ich nicht sagen. 
2019-03-15T11:44:42Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 12:44 Uhr
Das kannst du nur über den Support klären.
Wir sind hier nur Kunden und die paar Mitarbeiter haben keinen Zugriff auf dein Konto.
2019-03-15T12:28:39Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 13:28 Uhr
Hi

Ja der kann es ja nicht wie man sieht. Na ja ich warte ab was sie noch bis Mai machen. wenn bis dahin nix passiert, wechsel ich den Provider
2019-03-15T13:11:18Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 14:11 Uhr
Solange du nichts machst, werden die auch nichts tun.
Du warst doch schon mal über Facebook erfolgreich.
Warum probierst du nicht nochmal diesen Weg?
2019-03-15T13:58:36Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 14:58 Uhr
Vermutest Du nun ein DNS Problem, oder ein DS-Lite Problem? Ersteres könntest Du doch mit einem eigenen Resolver umgehen, würde ich sowieso immer machen, gerade wenn man sich auskennt. 

Ansonsten muss Dir Dualstack erhalten bleiben wenn Du es gebucht hast.


Und nein, nicht alle Kunden brauchen Dualstack, eher die Wenigsten.

2019-03-15T15:07:51Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 16:07 Uhr
rv112:
Vermutest Du nun ein DNS Problem, oder ein DS-Lite Problem? Ersteres könntest Du doch mit einem eigenen Resolver umgehen, würde ich sowieso immer machen, gerade wenn man sich auskennt. 

Ansonsten muss Dir Dualstack erhalten bleiben wenn Du es gebucht hast.


Und nein, nicht alle Kunden brauchen Dualstack, eher die Wenigsten.


Was ist ein Resolver?
Wie wird dieser installiert?

Die meisten Kunden bräuchten kein DS, wenn der AFTR nicht am Arsc? wäre.
Zumindest bei einigen der DS-Lite-Router läßt sich kein alternativer Nameserver einrichten, falls du so was mit Resolver meinst.
2019-03-15T15:15:06Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 16:15 Uhr
Nun ich hatte DNS Probleme beim IPv4 die ich ja umgehen konnte durch manuellen DNS Eintrag. Steht ja alles in meinem Post. Muss man nur lesen ^^
Die DSlight Probleme habe ich aktuell mit meinem IPv6 und auch vor der umstellung auf IPv4.
Wie gesagt es steht alles oben genau beschrieben weshalb ich deine Antwort eben nicht zuordnen kann.
2019-03-15T18:33:46Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 19:33 Uhr
Plumper:
rv112:
Vermutest Du nun ein DNS Problem, oder ein DS-Lite Problem? Ersteres könntest Du doch mit einem eigenen Resolver umgehen, würde ich sowieso immer machen, gerade wenn man sich auskennt. 

Ansonsten muss Dir Dualstack erhalten bleiben wenn Du es gebucht hast.


Und nein, nicht alle Kunden brauchen Dualstack, eher die Wenigsten.


Was ist ein Resolver?
Wie wird dieser installiert?

Die meisten Kunden bräuchten kein DS, wenn der AFTR nicht am Arsc? wäre.
Zumindest bei einigen der DS-Lite-Router läßt sich kein alternativer Nameserver einrichten, falls du so was mit Resolver meinst.

Ein Resolver ist das was DNS macht, er löst Deine Anfragen auf. Bekannter ist da Unbound welcher für viele Plattformen und Firewalls verfügbar ist. Damit wird die Namensauflösung im eigenen Netzwerk gemacht, was nicht nur sicherer, sondern auch deutlich schneller ist. Wer keinen eigenen Resolver nutzen möchte, dem ist dringend geraden gute und schnelle DNS Server zu nutzen. Beispiele wären da 1.1.1.1 oder die von Quad9 (9.9.9.9). Beide können auch DNSSec.


Die meisten Kunden nutzen ihren Anschluss für HTTP, Mail und etwas VoD. Dabei merken sie nicht ob sie nun von den 400 MBit/s noch 10 MBit/s bekommen wegen eines überlasteten AFTR oder nicht. Jedem daher pauschal eine native IPv4 zu geben ist technisch nicht nur unmöglich, sondern würde auch denen die Möglichkeit von Dualstack rauben, die es wirklich brauchen.