Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Wolfgang777

Einstrahlung / Ingress verursacht schlechten Downstream

Hallo zusammen,


mein aktueller Downstream 60 Mbit Tarif gibt seit einigen Woche nur noch ca. 1-5 Mbit her (regelmäßig per LAN-Kabel Speedtest gemacht). Der Techniker vor Ort hat Ingress / Einstrahlung festgestellt. Laut seiner Aussage kann dies alles sein: kaputte / schlechte Verkabelung im Haus, defekte Mikrowelle beim Nachbarn, kaputtes Netzteil eines elektrischen Geräts im Haus.


Ich wohne in einem 8 Parteienhaus im 1. OG, UM Anlage ist im Keller. Nun meine Frage: ist es überhaupt realistisch die Ursache zu finden? Ich meine man müsste ja in jede Wohnung des Hauses und alles prüfen. Wie soll das organisiert werden? Vielleicht ist es ja gar nicht im Haus, sondern im Nachbarhaus? Oder bin ich da zu pessimistisch und erachte das Problem als komplexer als es wirklich ist? Für mich hört sich das nach der bekannten Nadel im Heuhaufen an...


Ich hatte so einen Fall noch nie, bis vor zwei Wochen lief auch alles seit Jahren einwandfrei.


Auch im Sinne von Aufwand und Nutzen frage ich mich, ob nicht UM und mir geholfen ist, wenn man den Vertrag auflöst bzw. eine Sonderkündigung möglich macht und ich dann wohl oder übel auf DSL umsteigen muss.


Danke für eure Gedanken dazu bzw. Ideen, wie man den Verursacher der Einstrahlung schnell identifizieren kann.


Viele Grüße,

Wolfgang

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-05-16T15:16:59Z
  • Mittwoch, 16.05.2018 um 17:16 Uhr

Hallo Wolfgang (Wolfgang777),


ein Ingress lässt sich feststellen, aber nicht von jetzt auf gleich.


In der Regel läuft das in etwa wie folgt ab: Durch die Techniker wird eine Leitung nach der anderen abgeklemmt und dabei geschaut, ob die Einstrahlung dann weg ist oder nicht. So wird das Problem immer weiter eingegrenzt. 

Je nach Anlage und Störung kann das aber mal schneller und mal länger dauern, bis die Störung beseitigt ist. Auch wenn man keine Techniker direkt im Einsatz sieht, heißt das nicht, dass nicht an der Störungsbeseitigung gearbeitet wird.


Sollte Unitymedia feststellen, dass sich die Störung nicht beseitigen lässt bzw. der Aufwand zu hoch ist, erst dann wird ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Bis es dazu kommt, muss man Unitymedia aber die Chance geben, die Störung zu beseitigen. Vom Gesetzgeber her, muss man drei Versuche einräumen, erst wenn auch der dritte Versuch ohne Erfolg verläuft, besteht der Anspruch auf Vertragskündigung.


Andreas

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-05-16T15:16:59Z
  • Mittwoch, 16.05.2018 um 17:16 Uhr

Hallo Wolfgang (Wolfgang777),


ein Ingress lässt sich feststellen, aber nicht von jetzt auf gleich.


In der Regel läuft das in etwa wie folgt ab: Durch die Techniker wird eine Leitung nach der anderen abgeklemmt und dabei geschaut, ob die Einstrahlung dann weg ist oder nicht. So wird das Problem immer weiter eingegrenzt. 

Je nach Anlage und Störung kann das aber mal schneller und mal länger dauern, bis die Störung beseitigt ist. Auch wenn man keine Techniker direkt im Einsatz sieht, heißt das nicht, dass nicht an der Störungsbeseitigung gearbeitet wird.


Sollte Unitymedia feststellen, dass sich die Störung nicht beseitigen lässt bzw. der Aufwand zu hoch ist, erst dann wird ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Bis es dazu kommt, muss man Unitymedia aber die Chance geben, die Störung zu beseitigen. Vom Gesetzgeber her, muss man drei Versuche einräumen, erst wenn auch der dritte Versuch ohne Erfolg verläuft, besteht der Anspruch auf Vertragskündigung.


Andreas

2018-05-16T16:55:36Z
  • Mittwoch, 16.05.2018 um 18:55 Uhr
Hallo Wolfgang 777, so eine Einstrahl Störung hatte ich auch mal. Die Technik Bad um etwas Geduld, nach ein paar Wochen war die Störung weg.
2018-05-16T20:37:56Z
  • Mittwoch, 16.05.2018 um 22:37 Uhr
Die Frage solltest du auch mal den Techniker stellen, welche Frequenzbänder denn überhaupt nicht mehr zu übertragen geht.Ist das Koaxkabel beschädigt, so kann mn ein neues Kabel ziehen.

Bei mir hat eine Nachbarin ein Bild aufgehängt und genau den Kabelbaum getroffen.Jahrelang ging es gut,aber bei einem dichten Frequenzband war das Koaxkabel beschädigt.Man kann jetzt testhalber ja mal bist zum Hausverteiler ein neues Kabel ziehen etc.

Sonst solltest du das alles dokumentieren, und auch im Bezug auf Nachbesserung am Ball bleiben.

2018-05-16T20:47:40Z
  • Mittwoch, 16.05.2018 um 22:47 Uhr
Hallo!


Du kommst nicht zufällig aus Mannheim? Ich habe hier das gleiche Problem. Der SNR im US ist jenseits von gut und böse. Der US teils komplett tot. Angeblich weiß die Technik bereits Bescheid. 


May 16 22:44:32 2018 Critical (3) "Started Unicast Maintenance Ranging - No Response received - T3 time-out;CM-MAC= 

May 16 22:45:29 2018 Critical (3) "No Ranging Response received - T3 time-out;CM-MAC=;CMTS-MAC=

2018-05-17T07:53:25Z
  • Donnerstag, 17.05.2018 um 09:53 Uhr
Hallo zusammen,


vielen Dank für alle Antworten. Ich will ja auch gar nicht wechseln unbedingt, war bisher ja immer sehr zufrieden. Aber aufgrund von Heimarbeit bin ich auf eine stabile Verbindung angewiesen.


Ich bin aus Frankfurt, also mit dem Problem in Mannheim hängt es in diesem Fall dann nicht zusammen.


Viele Grüße,

Wolfgang