Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
pebret21

Eine Frage zu korrigierbaren und nicht korrigierbaren Fehlern

In
den Kabelinformationen meiner eigenen Fritz!Box 6490 (20 Download- und 5
Upload-Kanäle) erscheinen im Durchschnitt pro Kanal und pro 24 Stunden
Verbindungsdauer ca. 300 korrigierbare und ca. 2.000 nicht korrigierbare Fehler.
Das summiert sich natürlich heftig. Alle anderen Werte (Modulation, Power
Level und MSE) sind in Ordnung. Das Ganze bereits über viele Monate.


 


Bei diesen Werten ist es erstaunlich, dass ich nicht die
geringsten Probleme mit Internet oder Telefon habe und deshalb im Gegensatz zu
vielen in dieser Community absolut zufrieden bin. Es gibt keinerlei Ausfälle oder
Schwankungen, die gebuchte Geschwindigkeit steht jederzeit ohne Einschränkungen
in beide Richtungen zur Verfügung.


Muss ich da etwas unternehmen oder darf ich mich weiter entspannt
zurücklehnen und alles so lassen wie es ist?


Vielen Dank vorab für die aufklärenden Antworten unserer Experten …

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-11-26T13:17:53Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:17 Uhr
Hallo,


die korrigierbaren Fehler haben weniger Einfluss auf die Performance des Anschlusses als die nicht korrigierbaren. Allerdings gilt auch bei den Korrigierbaren, je höher, desto wahrscheinlicher Performanceeinbußen. Bei den nicht Korrigierbaren sollte der Wert möglichst niedrig sein, sogar gegen "0" gehen; je höher der Wert bei den nicht Korrigierbaren, desto schlechter sollte die Performance des Anschlußes sein. Das dies bei dir nicht der Fall ist, verwundert mich schon einwenig, vor allem wenn der Wert bei allen Kanälen bei 2000 liegen würde. Da müsstest du normalerweise Probleme mit der Downspeed haben, den Upload betrifft das weniger. Ich an deiner Stelle würde nach dem Grundsatz handeln->Never touch a running System<- und mich vorerst entspannt zurücklehnen. Sollte deine Performance mal über längere Zeit einbrechen, dann wäre es an der Zeit, sich mit dem UM Kundenservice in Verbindung zu setzen.

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 weitere Kommentare
2018-11-26T12:57:40Z
  • Montag, 26.11.2018 um 13:57 Uhr
Es funktioniert doch alles, daher erschließt sich mir der Sinn nicht von diesem Beitrag
2018-11-26T13:05:43Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:05 Uhr

Der Sinn ist zu erfahren, wie das geht! Grottenschlechte Werte mit Top-Ergebnis   ….


2018-11-26T13:09:54Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:09 Uhr
Seien Sie doch froh, dass es nicht umgekehrt ist
Richtige Antwort
2018-11-26T13:17:53Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:17 Uhr
Hallo,


die korrigierbaren Fehler haben weniger Einfluss auf die Performance des Anschlusses als die nicht korrigierbaren. Allerdings gilt auch bei den Korrigierbaren, je höher, desto wahrscheinlicher Performanceeinbußen. Bei den nicht Korrigierbaren sollte der Wert möglichst niedrig sein, sogar gegen "0" gehen; je höher der Wert bei den nicht Korrigierbaren, desto schlechter sollte die Performance des Anschlußes sein. Das dies bei dir nicht der Fall ist, verwundert mich schon einwenig, vor allem wenn der Wert bei allen Kanälen bei 2000 liegen würde. Da müsstest du normalerweise Probleme mit der Downspeed haben, den Upload betrifft das weniger. Ich an deiner Stelle würde nach dem Grundsatz handeln->Never touch a running System<- und mich vorerst entspannt zurücklehnen. Sollte deine Performance mal über längere Zeit einbrechen, dann wäre es an der Zeit, sich mit dem UM Kundenservice in Verbindung zu setzen.

2018-11-26T13:30:47Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:30 Uhr
Ein Hoch auf deine eigene Fritz!Box 6490 - so macht Technik Spass und Freude. Die Fritte zeigt was sie kann ! 😀👍
2018-11-26T13:36:36Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:36 Uhr
....ich kann pebret21´s Frage nachvollziehen, denn normalerweise müsste er bei diesen Werten Performanceeinbußen bei seiner Speed haben.......

...ich habe aber keinerlei Erklärung dafür, warum er bei den wirklich schlechten Werten ein normales Ergebnis erzielen kann. Vielleicht liegt´s an benutzten hochwertigen Netzwerkkabeln oder auch an einem sehr guten Koaxkabel, mit dem sein Modemrouter mit der MMD verbunden ist, aber ist alles Spekulation.

2018-11-26T13:51:17Z
  • Montag, 26.11.2018 um 14:51 Uhr

Lieber Haegar2609, vielen Dank für diese sachliche Erklärung.


Natürlich lasse ich alles wie es ist. Ich dachte, dass ich mich mit diesen Dingen einigermaßen auskenne würde, aber "Pustekuchen". Zum Glück bin ich nicht der Einzige, der dieses Phänomen nicht erklären kann. Ein Hoch auf die Fritz!Box !


Was soll´s, egal     ………..

Schönen Tag