Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Cyclamat

Eigene Fritzbox nur mit 1Mbit / 0,2Mbit Down- bzw. Upload verbunden

Hallo zusammen,

seit Donnerstag habe ich eine eigene Fritzbox, welche auch direkt durch UM mittels Seriennummer und CM-MAC freigeschaltet wurde. Der Mitarbeiter vom Kundenservice hat mir mitgeteilt, dass alles funktioniert hat und ich nach spätestens zwei Stunden Internet haben sollte.

Kurz darauf hatte ich tatsächlich eine Verbindung, allerdings kein Internet und die berühmten Verbindungsgeschwindigkeiten mit 1,1 Mbit/s Downund 0,2Mbit/s Upload.

Einmal gegooglet findet man schnell, dass Unitymedia wohl oft schwierigkeiten mit der Provisionierung hat und das woll etliche Telefonate braucht, bis mal jemand was unternimmt.

Ich habe jetzt bereits drei mal beim Kundenservice angerufen und mir wurde lediglich gesagt, dass mein Modem kaputt, dass keine Fehler festgestellt werden können und ein kostenpflichter Techniker raus kommen müsste und das ich mir doch einfach ein neues Modem kaufen soll. Leider wurde mir nach Hinweis auf die Provisionierung nur geasgt, dass alles okay ist. Ich wurde regelrecht abgewimmelt.

Mein altes UM Modem funktioniert einwandfrei, also liegt es ja wohl definitiv nicht an der Leitung.

Meine Frage: Wie kann ich am besten damit umgehen, damit Unitymedia endlich was unternimmt?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
14 Kommentare
2017-02-18T18:43:59Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 18.02.2017 um 19:43 Uhr
Bei der Geschwindigkeit ist das Gerät NICHT provisioniert.
z.'B. Fehler bei der cMAC-Übergabe o.A.
Das passiert leider sehr oft.
2017-02-18T18:48:31Z
  • Samstag, 18.02.2017 um 19:48 Uhr
Das habe ich dem Kundenservice am Telefon ja auch schon gesagt, aber mir wurde nur kurz gesagt, dass alles in Ordnung ist und ich mir ein neues Modem kaufen soll.

Wie kann ich das Unitymedia am besten mitteilen, dass was unternommen wird?
2017-02-18T18:52:14Z
  • Samstag, 18.02.2017 um 19:52 Uhr
Wie man damit umgeht ist ganz einfach.

1. Würde ich den Fall der Bundesnetzagentur melden, es gibt schließlich die freie Routerwahl. Unitymedia verarscht hier eindeutig den Kunden/dich und umgeht damit die freie Routerwahl in dem man Dich für dumm verkaufen möchte. Unitymedia muss da endlich mal ihren Allerwertesten hoch bekommen.

2. Unitymedia eindeutig eine Frist von 14 Tagen setzen ihrer vertraglichen Verpflichtung nachzukommen und deine Fritz Box entsprechend zu provisionieren und direkt die Sonderkündigung androhen wegen Nichterfüllung ihrer Dienstleistung. Im Schreiben direkt auch noch einmal die Daten deiner Fritz Box rein schreiben, damit Unitymedia nicht am Ende behauptet, dass alles deine Schuld ist weil Du die Daten nicht mitgeteilt hättest.

Hauptaufgabe des Kundenservices scheint mittlerweile zu sein den Kunden nur noch abzuwimmeln, das Hasswort scheint "eigene Fritz Box" zu sein. 

Und das am besten direkt auf allen Kanälen Adressieren:

Twitter Service
Unitymedia Hilfe 
Fax 
E-Mail
Post

Leider ist es so, dass auf jedem Kontaktweg die Anfragen teilweise gar nicht oder nur unzureichend bearbeitet werden. Telefonisch ist es auch nicht wirklich besser.
2017-02-18T18:55:27Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 18.02.2017 um 19:55 Uhr
Stimmt schon, bei mir hat es 4 bis 5 Tage gedauert. Ich habe per eMail, FAX und Twitter geschrieben - jedes Mal mit einem Scan der Fritzbox-Unterseite.
2017-02-18T18:59:22Z
  • Samstag, 18.02.2017 um 19:59 Uhr
Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich werde den Rat von Mike1977 befolgen. Bin mal gespannt, was sich da tut.
2017-02-18T20:58:42Z
  • Samstag, 18.02.2017 um 21:58 Uhr
Ich habe das gleiche Problem. Seit Montag versuche ich meine Fritzbox provisionieren zu lassen. Die Technik hat das Ticket offen und finden den Fehler nicht. Bin mal gespannt....
Übrigens meine Technicolor hat wenigstens noch Internet.
LG
2017-02-19T11:03:20Z
  • Sonntag, 19.02.2017 um 12:03 Uhr
Ich hätte noch eine Frage:
Muss die Fritzbox angeschlossen sein, damit die Provisionierung erfolgreich durchgeführt werden kann?
2017-02-19T11:28:49Z
  • Sonntag, 19.02.2017 um 12:28 Uhr
Tja. Hier gibt es auch widersprüchliche Aussagen. Hab einige Mitarbeiter gesprochen. Ein Mitarbeiter erzählt dran lassen, der nächste teilt mit das man warten muss bis die Technicolor kein Internet mehr hat. Die letzte Info war , dass ich am besten beide Boxen anschließen soll wenn ich einen 4er Anschluss habe. Jetzt habe ich beide Boxen seit 4 Tagen angeschlossen und nix passiert.

Schon ziemlich arm. Zumindest das es keine einheitliche Aussage über die Vorgehensweise zu geben scheint.

Sehr bedauerlich.......
2017-02-19T12:57:23Z
  • Sonntag, 19.02.2017 um 13:57 Uhr
Hatte das selbe Problem. Bei mir war es so, dass zwar die Fritzbox im Kundencenter hinterlegt war, aber es keinen Auftrag zur Provisionierung gab.
Die Technikabteilung die für die Provisionierung zuständig ist,  hat also von nichts gewusst = keine umstellung.
Wenn deine ComBox von UM noch funktioniert, gibt es bei dir anscheinend auch keinen Auftrag.

Die eigentliche Provisionierung der FBox hat, nachdem dann endlich ein Autrag erstellt wurde, keine 30 minuten gedauert.
2017-02-19T16:43:38Z
  • Sonntag, 19.02.2017 um 17:43 Uhr
Richtig. So lange das Altgerät noch funktioniert, ist nichts unternommen worden. Um eine Provisionierung durchzuführen, muss das Altgerät deprovisioniert werden.

MfG