Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Rimo

DS Lite und so

Hallo da draußen,


Da ich hier im Forum immer wieder auf qualifizierte Kommentare stoße versuche ich es mal auf diesem Weg. Ich bin seit ca einem Jahr (wieder) unitymedia kunde und habe seit zwei Monaten das nervige Problem immer wieder keine ipv4 Adressen erreichen zu können. Ich bin mitnichten ein spezialist, verstehe aber die Zusammenhänge einigermaßen. Deswegen wollte ich einfach mal fragen ob noch jemand eine Idee hat woran es liegen könnte. Das Problem tritt sofort auf wenn ich meinen Repeater (avm) mit "ins Boot" hole, ansonsten funktioniert alles relativ normal. Leider ist genannter Repeater nicht ersetzbar weil Rechner und Router einfach zu weit auseinander stehen. Naja und da jetzt Techniker Nummer zwei bald vor dem Haus steht, die Achseln zucken wird und wieder gehen wird, dachte ich, ich versuche es einfach mal hier. 



Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
11 Kommentare
2018-07-31T11:12:30Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:12 Uhr

Hallo Rimo,


welchen Router hast du denn im Einsatz? Ist das eine Fritz!Box?


Ich tippe jetzt einfach mal in Blaue: Du hast die Connectbox und der Repeater ist per IPv4 mit der Box verbunden.

Da wird das Problem liegen, da die Daten per IPv6 an der Connectbox ankommen.


Kannst du den Router nicht an eine andere Stelle stellen?


Andreas

2018-07-31T11:28:32Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:28 Uhr
Nachdem Repeater und Router schon behandelt werden noch ein anderer Ansatz: Dual Stack schalten lassen und dadurch wieder eine native IPv4 Adresse bekommen. 
2018-07-31T11:32:01Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:32 Uhr
Andreas, exakt richtig getippt. Leider kann ich den Router nicht umstellen, der Anschluss ist irgendwo am Ende des Wohnzimmers und der einzige in der Wohnung.. An wen wende ich mich für dual stack rv112?
2018-07-31T11:37:25Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:37 Uhr
Achso, was ich noch vergessen hatte. Ein Techniker hatte vor ca einer Woche den wie er es ausdrückte "Mutterrouter" also den eine Instanz über mir zurückgesetzt um die Adresse komplett neu zu vergeben und das hat für eine Woche gut funktioniert. Offensichtlich keine dauerhafte Lösung
2018-07-31T11:39:38Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:39 Uhr
Für Dual Stack musst Du Dich an die Hotline wenden. Ruhig hartnäckig bleiben, es kann sein dass man Dir sagen wird dass es sowas nicht gibt. Du musst allerdings entweder die Telefonkomfort Option, oder den Powerupload dazu buchen. Beides findest Du auch auf der offiziellen Unitymedia Seite.
2018-07-31T11:41:40Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:41 Uhr
rv112:
Für Dual Stack musst Du Dich an die Hotline wenden. Ruhig hartnäckig bleiben, es kann sein dass man Dir sagen wird dass es sowas nicht gibt. Du musst allerdings entweder die Telefonkomfort Option, oder den Powerupload dazu buchen. Beides findest Du auch auf der offiziellen Unitymedia Seite.

Klingt wie eine Lösung, zumindest wenn alles andere nicht funktioniert
2018-07-31T11:43:29Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:43 Uhr

https://www.heise.de/ct/hotline/Kein-IPv6-hinter-WLAN-Repeater-1378603.html


Welchen Repeater hast du?


Einem anständigen Repeater sollte egal sein, ob ein Paket IPv4 oder IPv6, weil dieser nicht auf dem IP-Layer kommunizieren sollte.

Die Realität sieht anders aus.


Funktioniert die Vergabe der IPv6 über DHCP, wenn der PC direkt am WLAN vom Router angemeldet wird?


Hast du mal versucht IPv6 auf deinem PC zu deaktivieren?


2018-07-31T11:59:07Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 13:59 Uhr
Ilja:

https://www.heise.de/ct/hotline/Kein-IPv6-hinter-WLAN-Repeater-1378603.html


Welchen Repeater hast du?


Einem anständigen Repeater sollte egal sein, ob ein Paket IPv4 oder IPv6, weil dieser nicht auf dem IP-Layer kommunizieren sollte.

Die Realität sieht anders aus.


Funktioniert die Vergabe der IPv6 über DHCP, wenn der PC direkt am WLAN vom Router angemeldet wird?


Hast du mal versucht IPv6 auf deinem PC zu deaktivieren?



Ich hab den Fritz 1160. Anwählen (um mal die Software zu checken) kann ich ihn aber gerade nur indem ich den Router ausschalte. Ipv6 zu deaktivieren führt (was einigermaßen logisch für mich ist) nur zu einem komplettausfall des Internets.
2018-07-31T13:03:58Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 15:03 Uhr
Rimo:
Ich hab den Fritz 1160. Anwählen (um mal die Software zu checken) kann ich ihn aber gerade nur indem ich den Router ausschalte. Ipv6 zu deaktivieren führt (was einigermaßen logisch für mich ist) nur zu einem komplettausfall des Internets.


Das ist nicht richtig.

Das NAT im Router hat die Aufgabe auch IPv6 Anfragen an dein Smartphone, wovon die meisten nur IPv4 können, zuzustellen. Intern im Netzwerk, hat dein Smartphone ja nur eine IPv4.


Wenn nun der Windows-PC dem Router mitteilt "ich kann IPv6", dann glaubt NAT nicht übersetzen zu müssen. Wenn dann aber eine Komponente dazwischen rumdoktort und muckt, kommt nichts an.


Stelle sicher, dass in Kapitel 11.6 beschriebene Eistellung bei Windows bezüglich IPv6 überhaupt auf DHCP steht. Falls Ja, dann versuche es zu deaktivieren.

2018-07-31T13:17:29Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 15:17 Uhr
Ilja:
Rimo:
Ich hab den Fritz 1160. Anwählen (um mal die Software zu checken) kann ich ihn aber gerade nur indem ich den Router ausschalte. Ipv6 zu deaktivieren führt (was einigermaßen logisch für mich ist) nur zu einem komplettausfall des Internets.


Das ist nicht richtig.

Das NAT im Router hat die Aufgabe auch IPv6 Anfragen an dein Smartphone, wovon die meisten nur IPv4 können, zuzustellen. Intern im Netzwerk, hat dein Smartphone ja nur eine IPv4.


Wenn nun der Windows-PC dem Router mitteilt "ich kann IPv6", dann glaubt NAT nicht übersetzen zu müssen. Wenn dann aber eine Komponente dazwischen rumdoktort und muckt, kommt nichts an.


Stelle sicher, dass in Kapitel 11.6 beschriebene Eistellung bei Windows bezüglich IPv6 überhaupt auf DHCP steht. Falls Ja, dann versuche es zu deaktivieren.


Ok, hab ich gemacht, passiert ist leider nichts - also davon abgesehen dass ich auch keine ipv6 Adresse mehr anwählen konnte.