Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Bjn86

Downloadgeschwindigkeit kommt nicht am PC an.

Servus,

seit zwei Jahren haben wir den 2-Play Fly 400 Vertrag. Bis auf vereinzelte Ausnahmen hatten wir über die ganze Zeit eine ziemlich konstante Leistung. Seit ca. 4-5 Wochen haben wir nun immer wieder Verbindungsabbrüche und eine deutlich reduzierte Down- und Uploadgeschwindigkeit. Nach einem halben duzent Anrufen, dem Austausch des Modems (die übliche ConnectBox) und 3 Technikern, die sowohl das Mietshaus als auch das Außennetz durchgemessen haben, ist nun immerhin der Upload konstant bei 100% (20Mbit/s) und die Abbrüche sind weniger geworden. Der Download ist jedoch nach wie vor reudig und liegt zumeist bei 5-20 Mbit/s (selten auch bei 260 - 400).

Laut Techniker liegt dies vor allem an der miesen Verkablung des Mietshauses. Verstärker auf dem Dachboden und die offenbar 1-fach geschirmten Kabel von oben nach unten durchgeschliffen (über uns ist noch eine Partei, niemand der anderen Mieter nutzt Unitymedia). So empfing der Techniker wohl auf einigen Frequenzen Störungen. Nun... allerdings lief es ja 2 Jahre ziemlich gut. Die Störungen hatte der Techniker damals auch schon bemerkt. Und... wie die Bilder zeigen... am Modem liegt angeblich die volle Bandbreite an. Sie kommt laut Speedtest nur nicht am PC (LAN-Anbindung) oder bei irgendeinem anderen Endgerät an.

Der Speedtest gibt leider auch nur wenig Feedback oder hilfreiche Tips. Endgerätklasse: niedrig. Was soll mir das sagen? Es handelt sich um einen fast nagelneuen PC und auch der Laptop ist nicht alt. Beide ausgerüstet mit heute üblichem Gigabit-LAN.

Ich bin echt verzweifelt, muss ich sagen. In Foren bin ich nicht auf die entscheidende Lösung gestoßen, sodass ich hier nun um Rat fragen möchte.


Besten Dank schonmal.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2019-04-28T19:15:52Z
  • Sonntag, 28.04.2019 um 21:15 Uhr
Hier die angesprochenen Bilder/Screenshots.
2019-04-29T08:20:56Z
  • Montag, 29.04.2019 um 10:20 Uhr

Was einem da immer für Blödsinn aufgetischt wird.


Wenn die Hausverkabelung schuld wäre, wie soll dann am !Modem! (über die Hausverkabelung) die volle Bandbreite ankommen?


Durch die Tatsache, dass auch mal 400 ankommen, sieht es für mich nach einem übelasteten Node aus.


Aber UM redet sich gerne raus.


Eine Sache möchte ich noch ausschließen:

Welche Antivirensoftware, Antimaleware und Firewall laufen auf dem Rechner?

2019-04-29T10:30:01Z
  • Montag, 29.04.2019 um 12:30 Uhr
Wie kommt man immer wieder auf einen überlasteten Node? Wnn dem so wäre, würden überhaupt keine 400 MBit/s ankommen. Darüber hiaus ist das mittlerweile einer der seltensten Fehler, weil die Segmente mit der Zeit so weit verkleinert wurden, dass Auslastungsprobleme kaum noch auftreten. Da hie die Bandbreite am Kabelmodem ankommt, liegt das Problem zwischen Router und Endgerät. Dabei sind mir die Eigenheiten einer Connect Box auch nicht ganz geheuer. So hatte ich auch schon Fälle, wo man am LAN-Ausgang einer Connect Box nicht auf die gebuchte Geschwindigkeit kam und keine Erklärung fand, ein Referenzgerät aber konstant um die 1 GBit/s dauerhaft machte, so dass es niemals am Netz liegen kann. Es wurde auch oft festgestellt, dass die Connect Boxen nach einem Werksreset plötzlich wie erwartet funktionieren.

MfG
2019-04-29T11:35:15Z
  • Montag, 29.04.2019 um 13:35 Uhr

@Hempari: ich würde die CB auch zuerst verdächtigen, aber diese wurde bereits getauscht und gelegentlich werden die 400 laut TE erreicht.


Wenn der UM Speedtest tatsächlich eine Messung zum Modem durchführt, statt nur die Synchro-Geschwindigkeiten anzuzeigen, dann kann der Fehler nicht in der Leitung zum Modem liegen - oder?


Ich finde diese Angaben (zum Modem) suspekt.

2019-04-29T16:59:09Z
  • Montag, 29.04.2019 um 18:59 Uhr
Danke schon mal für das schnelle Feedback.

@llja
Ich nutze die windows interne Firewall. Das gleiche gilt für den Virenschutz.



Nun habe ich die CB mal auf Werkseinstellungen zurück gesetzt, obwohl ich außer dem WLAN-Namen und dem Admin-PW nichts geändert hatte. Tatsächlich hatte ich danach wieder - wie auch am ersten Tag des Austauschs - die volle Bandbreite zur Verfügung. Da ich nicht glaube, dass das schon des Rätsels Lösung war, beobachte erstmal bis morgen. Mein Eindruck ist aktuell, dass es stets langsamer wird.

Parallel dazu habe ich mal einen ipv6-Test durchgeführt und mir ist aufgefallen, dass angemahnt wird, dass das ICMP-Protokoll wohl gefiltert wird. Ich habe allerdings keine Ahnung davon und bei der Suche in den Filtereinstellungen bin ich nur teilweise fündig geworden.
2019-04-29T21:07:42Z
  • Montag, 29.04.2019 um 23:07 Uhr
Gerade hatte ich wieder einen Verbindungsabbruch. Jetzt ist der Download in den Keller gegangen.
2019-04-30T21:29:05Z
  • Dienstag, 30.04.2019 um 23:29 Uhr
Ich dachte zwischenzeitlich kurz, es wäre geklärt. Nun hatte ich innerhalb der letzten Stunde etwa 10 Verbindungsabbrüche - ein Wunder, dass ich hier gerade schreiben kann. Die CB habe ich nochmals auf Werkseinstellungen zurück gesetzt, was aber keine Besserung mehr brachte. Nach wie vor liegen aber angeblich immer die vollen 400 Mbit an der CB an. Ich werde nun auf jeden Fall bis Donnerstag kündigen. Es raubt mir echt den letzten Nerv.

Mal ne Frage am Rande: Muss ich diese dämliche CB nutzen, oder kann ich auch ein x-beliebiges Modem nutzen?
2019-04-30T21:41:39Z
  • Dienstag, 30.04.2019 um 23:41 Uhr
Du kannst jedes geeignete Modem benutzen. (Routerfreiheit)
Nur sieht es mit der Verfügbarkeit nicht so toll aus.

In der Bucht muss man sehr vorsichtig sein.
2019-05-02T07:20:55Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 09:20 Uhr
Wenn du ein Problem mit der Leitung hast, dann wird eine Fritz!box da auch keine Wunder bewirken - im Gegenteil, die ist empfindlicher als die CB.