Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Bobbel

Connect Box und FritzBox

Habe einen Horizon HD-Receiver und daran eine FritzBox 7490 (für besseres WLAN) angeschlossen. Hat bisher immer alles geklappt. Jetzt habe ich mir die Connect Box schicken lassen um zu sehen, ob sie besser ist als der Router. Ich dachte, wenn es nicht hinhaut, kann ich ja wieder zur FritzBox zurückwechseln.

Seit gestern Abend ging dann das WLAN nicht mehr. Ich bekam heute morgen eine SMS mit der Info, dass die "bestellten Dienste" nutzbar seien. Nach Recherche fand ich heraus, dass eine Bestellung der Connect Box wohl mit Umstellung auf IPv6 und DS lite einhergeht. Damit hatte ich nicht gerechnet - war davon ausgegangen, dass man die Connect Box einfach alternativ zur FritzBox verbindet und das war's. Dass die Verbindung geändert wird, war mir nicht klar gewesen.

Heißt das im Klartext, dass ich jetzt die Connect Box nutzen MUSS und dass ich eine Verbindung über die FritzBox (direkt angeschlossen an den Horizon-Receiver) knicken kann? In dem Fall würde ich lieber wieder zurück zum ursprünglichen Setup, falls das möglich ist.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2017-06-22T07:43:04Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 22.06.2017 um 09:43 Uhr
Horizon <> Fritzbox kannst du in dieser Konfiguration knicken.
In wie weit du EINFACH ConnectBox <> Fritzbox realisieren kannst, hängt davon ab, wie du es mit der Horizon realisiert hast.
Fritzbox als Accesspoint sollte eigentlich 1:1 funktionieren.

Wie man das ggf. vertraglich im Detail zurücksetzt, weiss ich nicht.
Man muss wohl die Änderung widerufen und nach der Umstellung die ConnectBox zurückschicken.
2017-06-22T07:48:08Z
  • Donnerstag, 22.06.2017 um 09:48 Uhr
Nun, ich hatte die Fritzbox per LAN-Kabel als WLAN-Switch direkt an den Receiver angeschlossen. In der Konfiguration kann ich das dann ohne Widerruf streichen?
2017-06-22T08:11:29Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 22.06.2017 um 10:11 Uhr
Du hast wohl die Fritzbox als "Client" konfiguriert. Das ist der korrekte Ausdruck bei AVM.
Dies sollte auch so mit der ConnectBox funktionieren. Evtl. musst du die "öffentliche" IP-Adresse der Fritzbox anpassen.
Es funktioniert aber nur die Verbindung ConnectBox <> Fritzbox.

An der Horizon kommt dafür kein verwertbares Signal mehr an. Was da ankommt dient nur noch für die integrierten Apps usw.
2017-06-22T08:32:40Z
  • Donnerstag, 22.06.2017 um 10:32 Uhr
Ich habe jetzt beim Unitymedia-Service angerufen und die meinten, meine Leitung wäre nicht auf IPv6 umstellt worden, ist also immer noch IPv4. Einmal umgestellt, wäre der Vorgang auch nicht mehr umkehrbar.

Im Klartext sollte das heißen, dass die Fritzbox weiterhin funktionieren sollte. Warum sie das seit gestern Abend nicht tut, ist dann möglicherweise ein anderes Problem. Jedenfalls sollte es diesen Infos zufolge weiterhin möglich sein, den Router so zu betreiben wie bisher. 

2017-06-22T08:39:44Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 22.06.2017 um 10:39 Uhr
Da mein Vertrauen in die Aussagen der Telefonhotline nicht übermäßig groß ist, kannst du das ganz einfach überprüfen:
- Verbinde einen PC über LAN direkt mit der Connectbox.
- rufe http://ipv6-test.com/ auf
- wenn da IPv6 supportet ist, hast du DS-Lite.

Unabhängig davon wird die Fritzbox nach wie vor funktionieren, wenn du sie mit der Connectbox verbindest und die Fritzbox als Client läuft.
Ausnahme: du hast noch zig spezielle Anwendungen, von denen du bisher nichts gesagt hast.
2017-06-23T08:11:31Z
  • Freitag, 23.06.2017 um 10:11 Uhr
Ich habe den Test gestern Abend ausgeführt. Demzufolge werden IPv6, aber auch IPv4 unterstützt. Wenn ich es richtig gesehen habe, läuft aber alles noch unter IPv4, zumindest wenn man sich die IP-Adresse anschaut. Die Fritzbox lässt sich nach wie vor nicht (mehr) direkt am Horizon-Receiver betreiben wie ursprünglich.

Was funktioniert ist die Fritzbox als IP-Client an die Connect Box zu hängen - was auch bitter nötig ist, denn traurigerweise erreiche ich mit der Connect Box im Studio (eine Etage über dem Wohnzimmer, wo alle WLAN-Geräte stehen) magere 3 MBit/s statt 120 - trotz 5GHz-Netz mit 802.11ac. Völlig inakzeptabel. Mit der Fritzbox gibt's hingegen die volle Geschwindigkeit (bei gleichem Router-Standort wohlgemerkt!). Da fällt die Wahl verständlicherweise leicht. Schade nur, dass sich die Connect Box nicht in den Modem-Modus versetzen lässt. Ich hatte die Auswahloption kurzzeitig im Menü, habe sie aber zunächst ignoriert (weil ich dachte, dass ich ohne die Fritzbox klar käme) und dann leider nie wieder gefunden.

Ich verstehe halt nicht, wieso ich jetzt drei Geräte (Splitter, Connect Box und Router) brauche, wenn eines völlig reicht. Die zusätzlichen Adapter ziehen doch nur unnötig Strom, vom Kabelsalat ganz abgesehen. Bringt es was, in den nächsten Unitymedia-Laden zu gehen und nachzufragen, ob sich da vielleicht doch irgendwas machen ließe? Wenn ich vorher gewusst hätte, dass an der Verbindung rumgepfuscht wird, hätte ich mir nie im Leben die Connect Box geholt. Zumal sie ja auch nicht wirklich was zu bringen scheint, was die Sache nur noch bedauerlicher macht.
2017-06-23T09:07:13Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 23.06.2017 um 11:07 Uhr
Du hast DS-Lite.
Selbstverständlich benötigst du eine IPv4, sonst könntest du nur wenige Websites erreichen.
Diese IPv4 nutzt du aber noch mit vielen andere Kunden. Für eingehende Verbindungen ist diese nicht geeignet.

Der Modem-Modus wird während der Provisionierung abgeschaltet und kann nicht benutzt werden.
Was UM an der ConnectBox verbrochen hat, weiss ich nicht. Am Anfang hatte sie insbesondere im WLAN hervorragende Kritiken.

Wenn du eine Dose mit 2 DATA-Anschlüssen (also insgesamt 4) hast, benötigst du den Splitter nicht. Das ist nur ein Behelf, wenn man nur 1 DATA-Anschluß hat.

Du kannst höchstens den Auftrag widerrufen. Dann ist alles wie vorher (einschl. IPv4).
Ein Shop kann dir dabei aber i.d.R. nicht helfen. Das sind meist fremde Firmen, deren Aufgabe es ist, Verträge zu verkaufen.
2017-06-23T10:59:00Z
  • Freitag, 23.06.2017 um 12:59 Uhr
Meine Anschlussdose hat leider nur drei Anschlüsse. Ich bin halt beim Telefonsupport jetzt einigermaßen skeptisch, weil man mir ja gestern noch die falsche Info gegeben hätte, ich hätte noch IPv4. Und es hieß ja auch, eine Umstellung auf IPv6 sei nicht rückgängig zu machen. Vielleicht bin ich auch einfach an die falsche Kontaktperson geraten. 

Sollte ich es vielleicht über das Kundencenter versuchen? Da muss es ja eine Kontaktoption geben, was Vertragsänderungen angeht...
2017-06-23T11:19:43Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 23.06.2017 um 13:19 Uhr
Für so was empfehle ich die Facebook/Twitter-Hilfe via PN, wenn du dort schon einen Account hast.
Die Antwort dauert zwar in der Praxis 2-3 Werktage, wegen der Analogabschaltung vielleicht länger, aber die haben wenigstens Ahnung.
Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn du IPv4 nur wegen der Horizon bekommen hast und dein Erstvertag nach Anfang 2013 war, kannst du es vergessen. Sonst ist es kein Problem.