Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
CPTPIKE

Bandbreite bricht abends zu 95% ein

Hallo,

ich habe seit ein paar Monaten das Problem, dass ab ca 15:00 bis ca. 01:00 die gebuchte Bandbreite von 400 Mbit massiv sinkt. Um 19:00 bis 22:00 sind teils weniger als 10 Mbit verfügbar.

Nachgewiesen wurde das mit dem Unitymedia Speedtest direkt vom Modem aus.

Ich hatte jetzt auch eine reihe von Telefonaten mit der Hotline. Die Technik kommt zum Schluss, dass es sich dabei um das bekannte Problem handelt. Zuviele Kunden nutzen das Netz am gleichen Node.

Eine Rückmeldung, wann hier ausgebaut wird habe ich nicht. Ein Kollege im selben Kreis hat das selbe Problem.

Für mich kommt die Kündigung oder ein Downgrade nicht in Frage. Ich möchte die 400 Mbit behalten.

Gibt es denn eine Möglichkeit bei Unitymedia, dass zumindest ein erträglicher Minimum zu den Spitzenzeiten eingehalten werden kann?

Wenn man irgendwie sicherstellt, dass min. 50 Mbit garantiert sind und dann bis zum Ausbau ein Nachlass der monatlichen Rechnung gewährt werden würde - wäre das für mich Ok.

Hat da jemand Erfahrungen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2018-03-14T14:47:59Z
  • Mittwoch, 14.03.2018 um 15:47 Uhr
Also mir ist so ein Vorgehen nicht bekannt. Dir bleibt leider nur entweder abwarten und immer wieder die Störung melden oder weitere Schritte (Stichworte Beschwerde, Bundesnetzagentur) gehen, was dann aber auch mit der Kündigung durch UM enden kann.
2018-03-14T16:10:55Z
  • Mittwoch, 14.03.2018 um 17:10 Uhr

Hallo CPTPIKE,

ich habe ein ähnliches Phänomen wie Du bei mir beobachtet.

Ich habe eine 120 Mbits-Leitung. Während diese in der Nacht und in den frühen Morgenstunden bei 128 Mbits liegt, habe ich den Rest des Tages Schwankungen. Abends verfüge ich meistens zwischen 30 - 50 Mbits. Gemessen habe ich das auch jeweils mit dem Unitymedia-Speedtest.

Als ich dies dann mal bei Unitymedia als Störung gemeldet habe, rief ein Techniker persönlich an und teilte mir mit, dass Kabel-Internet ein shared medium ist, sprich man muss sich die Bandbreite mit Anderen teilen. 
Als ich ihn auf den "hauseigenen" Speedtest ansprach, sagte er mir, dass dieser bei einigen Kunden Probleme mache. Sprich, er funktioniert nicht und liefert ungenaue bzw. falsche Werte auf die man sich nicht verlassen könne. 
Unter Berücksichtigung dieser Aussage lautet mein Tipp, dass Du mal versuchst Deine Geschwindigkeit mit anderen Speedtests zu messen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dann Werte rauskommen, die dem gebuchten Paket entsprechen. Ob sich dann allerdings auch hier auf diese Werte verlassen kann, kann ich Dir nicht sagen.
Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.  

2018-03-14T19:17:19Z
  • Mittwoch, 14.03.2018 um 20:17 Uhr
@stev - das ist mir schon bewusst. Leider entsprechen die Downloadraten jedesmal den Speedtest ergebnissen. Scheint nicht ganz so unzuverlässig zu sein - der unitymedia test. 

Wie gesagt, ich will keine Kündigung - weder von mir noch von Unitymedia. Ich will lediglich einen Ausgleich bis zum nächsten nodesplit. 
2018-03-15T07:49:23Z
  • Donnerstag, 15.03.2018 um 08:49 Uhr
Guten Morgen CPTPIKE,

tut mir leid, dass ich Dir mit meinen Infos, die ich geschrieben habe, nicht helfen konnte (das lese ich zumindest raus).
Wegen dem von Dir begehrten "Ausgleich bis zum nächsten Nodesplit" kannst Du Dich ja einfach mal an Unitymedia selber wenden und denen dein Begehren vortragen, vielleicht können die ja da etwas für Dich tun. Allerdings glaube ich persönlich, dass Unitymedia sich da nicht so kulant zeigen wird. Aber ein Versuch ist es wert. Ich drücke Dir die Daumen.

2018-03-20T21:56:09Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 22:56 Uhr
Mache deinen SpeedTest woanders! Gibt genug Seiten und Apps dafür. Gib in Google Speedtest ein und du bekommst jede menge Seiten angezeigt. Mach das nie bei Telefon/internetanbietern sondern bei freien Seiten. Mache verschieden Tests und vergleiche die Ergebnisse. Meistens merkst du wenn dein Internet schlecht ist daran wie sich die Seiten aufbauen
2018-03-20T21:57:51Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 22:57 Uhr
Relativ zuverlässig ist der Breitbandtest der Bundesnetzagentur unter www.breitbandmessung.de
2018-03-21T08:29:09Z
  • Mittwoch, 21.03.2018 um 09:29 Uhr
Wenn in Schwerpunktzeiten die Geschwindigkeit regelmäßig einbricht, dann liegt eine Auslastung vor, sprich einzelne Kanäle am Node haben ihre maximale Kapazität erreicht. Im Extremfall sind sogar alle Kanäle voll. In einem solchen Fall plant man, das Segment aufzuteilen auf mehrere Nodes. Ein solcher Nodesplit muss mehrere Monate im Voraus geplant werden. Meist steht der Termin auch schon länger Zeit im Voraus fest. Bis dahin kann man nichts machen, ausser sich in Geduld üben und warten.

MfG
2018-03-21T08:34:29Z
  • Mittwoch, 21.03.2018 um 09:34 Uhr
Hemapri:
Wenn in Schwerpunktzeiten die Geschwindigkeit regelmäßig einbricht, dann liegt eine Auslastung vor, sprich einzelne Kanäle am Node haben ihre maximale Kapazität erreicht. Im Extremfall sind sogar alle Kanäle voll. In einem solchen Fall plant man, das Segment aufzuteilen auf mehrere Nodes. Ein solcher Nodesplit muss mehrere Monate im Voraus geplant werden. Meist steht der Termin auch schon länger Zeit im Voraus fest. Bis dahin kann man nichts machen, ausser sich in Geduld üben und warten.

MfG


Genau so ist es. Laut Unitymedia Hotline liegt genau das Problem vor. Die Hinweise der anderen zu den Speedtests sind überflüssig...

Die Frage ist jetzt nur - gibt es eine Kompensation bis zum Modesplit. Vor allem am Wochenende ist mit unter 10 Mbit zwischen 19 und 22 Uhr die Leitung nicht zu gebrauchen..

Unitymedia schickt aktuell lieber regelmäßig Techniker zu mir - die dann keine Probleme im Haus festellen... Mal schauen wie es weitergeht.