Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
JasminW

Anschluss möglich?

Hallo.
Ich habe zum 30.11.2018 einen Internetanschluss von UM bestellt. Laut Voranfrage wäre bei uns der Anschluss möglich gewesen. Wir haben bis jetzt Fernsehen über Satelit empfangen. Trotz mehrmaliger Rückfrage im Callcenter und Information, dass unser Nachbar im unteren Stockwerk UM bezieht, aber unsere Kabeldose wahrscheinlich nicht für UM ausgelegt wäre, beharrte das CallCenter dass der Anschluss möglich ist. Es kam wie es kommen musste, als der Techniker anwesend war sagte er, es müsse ein Kabel vom Keller zu uns verlegt werden. Die baulichen Maßnahmen müssten wir natrülich vom Vermieter erlauben lassen.

Nun meine Fragen:  Unser Sonderkündigungsrecht können wir nur bei Absage des Vermieters in Gebrauch nehmen? Werden dann trotzdem Anschlussgebühren fällig?

Unser Internetvertrag über O2 läuft noch parallel. Es gibt zwei Aussagen.  Monatliche Kosten werden 1. nur 2 Monate erlassen. 2. 12 Monate, solange der Anschluss nicht gewehrleistet ist. Was stimmt denn nun?


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-12-18T13:52:33Z
  • Dienstag, 18.12.2018 um 14:52 Uhr
1. Es muss belegt werden, dass der Vermieter den Anschluss an Koax Internet, Telefon und TV verweigert. Im Rahmen der Gleichbehandlung der Mieter sehe ich keinen Grund, weshalb der Vermieter nur selektiv eine Erlaubnis erteilt.
2. Max. 12 Monate - abhängig von der Laufzeit des jetzigen Vertrages bei O2 - innerhalb von 14 Tagen muss der Altvertrag mit Kuendigungsdatum nachgewiesen werden. Kostenfreiheit konnte fuer max. 12 Monate bei Antragsstellung beantragt werden (siehe Vertragskopie)
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-12-18T13:52:33Z
  • Dienstag, 18.12.2018 um 14:52 Uhr
1. Es muss belegt werden, dass der Vermieter den Anschluss an Koax Internet, Telefon und TV verweigert. Im Rahmen der Gleichbehandlung der Mieter sehe ich keinen Grund, weshalb der Vermieter nur selektiv eine Erlaubnis erteilt.
2. Max. 12 Monate - abhängig von der Laufzeit des jetzigen Vertrages bei O2 - innerhalb von 14 Tagen muss der Altvertrag mit Kuendigungsdatum nachgewiesen werden. Kostenfreiheit konnte fuer max. 12 Monate bei Antragsstellung beantragt werden (siehe Vertragskopie)
2018-12-25T12:19:29Z
  • Dienstag, 25.12.2018 um 13:19 Uhr
Unser Vermieter hat zugestimmt. Es müssen nun in zwei Außenwände ein Loch gebohrt werden um das Kabel vom Keller in den ersten Stock zu verlegen. Unser alter Internetanbieter ist von UM zum 31.01.19 schon gekündigt worden. Schafft UM innerhalb einem Monat die Umbauarbeiten durchzuführen oder müssen wir damit rechnen, dass wir ab 01.02.19 kein Internet haben? Und wohin schicke ich nun die Erlaubnis des Vermieters?
2018-12-25T17:52:33Z
  • Dienstag, 25.12.2018 um 18:52 Uhr
JasminW:
Unser Vermieter hat zugestimmt. Es müssen nun in zwei Außenwände ein Loch gebohrt werden um das Kabel vom Keller in den ersten Stock zu verlegen. Unser alter Internetanbieter ist von UM zum 31.01.19 schon gekündigt worden. Schafft UM innerhalb einem Monat die Umbauarbeiten durchzuführen oder müssen wir damit rechnen, dass wir ab 01.02.19 kein Internet haben? Und wohin schicke ich nun die Erlaubnis des Vermieters?


Wende dich bitte erneut an UM mit der Erlaubnis des Vermieters.

Bitte im Chat oder via Hotline, bitte nicht per Mail das dauert ewig.


Im Normallfall sollte innerhalb von 7-14 Tagen ein Techniker rauskommen und die Leitung legen.

2018-12-27T09:37:09Z
  • Donnerstag, 27.12.2018 um 10:37 Uhr
UM führt die Installation nicht aus, sondern ein beauftragter Servicepartner. Dieser hat ja bereits den Termin ausgemacht und den Techniker geschickt. Diese Firma ist erneut zu kontaktieren und die kümmern sich dann um alles weitere.

MfG