Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
textixx

Abbrüche,VFStation startet neu,TechSupport,5G Wifi weg,Interface spinnt

Hi, 

ich habe das Gefühl ich könnte mich hier gut aufgehoben fühlen mit meiner Frage.

Ich habe vor etwa einem Jahr den Wechsel von Telekom zu Unitymedia gemacht, weil dies deutlich preiswerter zu dem damaligen Angebot war. 

Seit wir Unitymedia haben, klagte meine Partnerin, dass Sie regelmäßig mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen hat. Alerdings so unregelmäßig, dass es ich es erstmal selbst versucht habe zu lösen mit dem Festlegen der WLAN Kanäle und festen IP's. Wurde ein bisschen besser, aber es gab weiterhin Probleme.


Mitte diesen Monats habe ich dann den Wechsel vom UM Fly 400 Tarif zu Vodafone 1000 Kabel gemacht im Rahmen eines Technik Calls, weil die alte Connect Box wohl nicht auf dem neusten Stand der Technik sei. Nun also Vodafone Station, bekommen, eingerichtet.. Feste Kanäle, verschiedene SSID's und Passwörter. Nach wenigen Tagen stellte sich dann ein, dass wir ein bis zweimal pro Tag einen Verbindungsabbruch hatten. Nun seit ich auch im Home Office sitze, fällt mir das natürlich sofort auf.

Wir sitzen in einer 60qm Wohnung und sie sitzt direkt neben dem Router und ist über W-Lan verbunden. Unser Fernseher ist über LAN verbunden, aber auch der verliert die Netzwerkverbindung. Ich schaue mir das Gerät an und es scheint, die Station startet komplett neu und braucht so 5-10 Minuten.


Ich schaue also in das Log und sehe einen Befehl 

"Device.WiFi.AccessPoint.2.X_CISCO_COM_KickAssocDevices to true from CLIENTTOOL,old value is : false,result: Set successfully."

 denk mir, jetzt ruf ich mal den Support an, was das sein kann.


Nach dem ich bei dem Tech Support angerufen habe meinte der, an der Leitung liegt's nicht, am Gerät glaubt er nicht. Er meint den Befehl im Log sieht er nicht. Also es müsste wohl am WLAN liegen und dafür gewährt kein Anbieter, dass es überhaupt funktioniert. Er könne nen Techniker rausschicken, der würde nach seiner Einschätzung nix machen und trotzdem dann etwas kosten oder mein Gerät vom Kabelnetz nehmen und wieder drauf packen. 

Ich lege auf und sehe wie der Router durch sein Tun, resettet und neu verbindet und eine halbe Stunde später lässt sich das Interface kaum noch bedienen. Ich habe das Gerät resettet und versucht das Netz neu einzurichten. Sprich, SSID's trennen, Passwörter anpassen, Geräte ins netz einloggen. Kanäle festlegen. Die Oberfläche funktioniert kaum noch. Und auf einmal ist mein 5G Wifi weg.. Laut Router ist es an, aber keines meiner Geräte findet das Netz...


Ich weiß nicht mehr was ich mit dem Gerät noch machen soll.. Ich lese hier nur überall wie die Leute über die Hardware fluchen. 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-03-26T11:23:58Z
  • Donnerstag, 26.03.2020 um 12:23 Uhr
Das sieht ganz nach einem Defekt der VF Station aus. Melde am Besten eine Störung und lasse sie tauschen.
3 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2020-03-26T11:23:58Z
  • Donnerstag, 26.03.2020 um 12:23 Uhr
Das sieht ganz nach einem Defekt der VF Station aus. Melde am Besten eine Störung und lasse sie tauschen.
2020-04-07T09:55:06Z
  • Dienstag, 07.04.2020 um 11:55 Uhr
Ich hatte das gleiche Problem bereits vor ein paar Monaten.
Damals wurde ein Update für die Vodafone Station ausgeliefert (gesteigerter Funktionsumfang, Einsicht in Logs usw.) Dieses Update wurde seitens Vodafone sogar wieder zurückgezogen, weil es viele Fehler enthielt.

Leider blieben die Verbindungsabbrüche danach, sodass Vodafone meine Station austauschen ließ. Die Neue hatte noch nicht das Update bekommen und alles lief erst einmal problemlos weiter.


Seit ein paar Tagen habe ich wieder die Abbrüche und Neustarts und siehe da – das Update scheint seitens Vodafone wieder eingespielt worden zu sein, da ich jetzt auch wieder ins Log gucken kann und was ist? Ich erhalte erneut genau die gleichen Logs wietextixx . M.e. liegt es also nicht am Anschluss und auch nicht an der Hardware, sondern schlicht und ergreifend an der Software. Ich weiß noch nicht recht was ich jetzt tun soll. Ich bin ebenfalls im Home-Office, habe auch die 1000er Leitung und bin darauf angewiesen das es funktioniert. Wenn Vodafone mir erneut eine neue Station schicken sollte, bin ich erneut mit Einrichten beschäftigt und wenn dann doch mal wieder dieses Update kommt, stehe ich wieder am gleichen Punkt. Nervig.

2020-07-07T13:28:20Z
  • Dienstag, 07.07.2020 um 15:28 Uhr
Vodafone weiß um den Fehler und es betrifft sehr, sehr viele Kunden.

Ich rate aktuell jedem Menschen davon ab einen Vertrag bei Vodafone abzuschließen, weil Sie trotz, dass das Problem bekannt ist nix dagegen tun. Ich habe hier vor drei Monaten mein Ticket aufgemacht. Daraufhin wurde mir geraten meine Box sei kaputt... Wir haben das Ding komplett ausgetauscht, es liegt aber nicht an dem einzelnen Gerät sondern der Konstruktion der Vodafone Station an sich. Die aus dem billigsten vom billigsten zusammengeschraubt wurde und in einem Logfile einen Bandwidth Blocker drin hat, der jedes Mal wenn die Verbindung instabil wird oder ein bestimmtes Maß´übersteigt die Box alle Geräte disconnecten und die Station resetten lässt. 



Ich bin mittlerweile soweit, das ich zig verschiedene Gründe gehört habe. Erst war es die Box, dann angeblich meine Einstellung. Der telefonische Support drohte mir mit Kosten, wenn der Schaden nicht eindeutig an der Box liegen würde, dann hieß es das Gerät sei defekt, Es läge eine allgemeine Störung vor, es läge eine Störung in meiner Straße vor, dann waren es Störsignale von außerhalb und schließlich sollen alle Anschlüsse in dem Haus betroffen sein und mein sei kurz vor einer Lösung. 


Ich habe vor vier Wochen eine Kündigung geschickt und eine Frist gesetzt zu der ich nun endlich möchte, dass die Probleme entweder behoben werden oder, dass sich jemand meldet um mit mir ein Sonderkündigungsrecht zu besprechen. Es meldet sich keiner, angeblich darf keiner der internen Mitarbeiter darauf reagieren, bis die nächste Eskalationsstufe dazu gekommen ist. Im nächsten Step, bleibt mir wohl noch die Option den Anwalt einzuschalten, komplett die Einzugsermächtigung zu entziehen und auf Schadensersatz wegen unzureichender Leistung zu verklagen. Aktuell würde ich alles tun um jeden davon abzuhalten bei diesem Laden einen Vertrag zu erstellen. 

2020-07-10T19:25:49Z
  • Freitag, 10.07.2020 um 21:25 Uhr
Ich habe es nach 3 wochen auch schon bereut jemals zu VF/UM gegangen zu sein.. Es ist einfach nurnoch erbärmlich

Dateianhänge
    😄