Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Gelöschter Nutzer
  • Gelöschter Nutzer

2play400 nur 10Mbit Upload!?

Das reicht ja grad mal so 400mbit im Downstream hinzubekommen für den Rückkanal. Ich weiß um das technische Problem von Docsis aber 10mbit up bei 400 down ist schon echt frech.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
29 Kommentare
2017-02-03T08:57:31Z
  • Freitag, 03.02.2017 um 09:57 Uhr
Das war bei den alten 400 Mbit-Tarifen auch schon so...
2017-02-03T09:02:41Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 03.02.2017 um 10:02 Uhr
Unverhältnismäßig
2017-02-03T09:06:42Z
  • Freitag, 03.02.2017 um 10:06 Uhr
Wie sagt man so schön, da ist der Tarif dann mehr Schein als sein. Es wird halt groß mit den DL Werten geworben. Ich hatte es schon in einem anderem Thema erwähnt, es gab letztes Jahr so ein schönes Interview mit einem von Unitymedia, als er auf die geringen Uploadraten angesprochen wurde gab es die Auskunft, dass die Kunden keinen Bedarf an höheren Uploadraten hätten, die Kunden würden so etwas nicht nachfragen. Unitymedia ist halt sehr nah am Kunden! *Ironie*

Auch die 6 Mbit Upload bei 120 Mbit DL Rate sind ein Witz, wenn Unitymedis zumindest mal 10% der DL Rate, wenn nicht sogar 20% als Upload zur Verfügung stellen würde aber das wird wohl ein Wunschteaum bleiben, da bleibt es am Ende nur dabei Alternativanbieter zu benutzen wer mehr Upload wünscht.
2017-02-03T09:17:22Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 03.02.2017 um 10:17 Uhr
Also keine Ahnung woher man diese Aussage nimmt, der Kunde wolle nicht mehr Upload, vielleicht aus seiner Glaskugel. Mich hat man aufjedenfall nicht gefragt. Der Markt wird das aber richten. 

Ratio VDSL 
50/10
100/40
FTTX
200/50

  • DOCSIS 3.0—152Mbps Down; 108Mbps Up (CableLabs says it can now go even higher)
  • DOCSIS 3.1—10,000Mbps Down; 1,000Mbps Up

Vielleicht weil die Peering Kosten zu hoch sind oder was weiß ich. Aber 400/10 ist echt ein witz! 😐
2017-02-03T09:46:47Z
  • Freitag, 03.02.2017 um 10:46 Uhr
Unitymedia ist offensichtlich derzeit nicht in der Lage mehr als 10 Mbit Upstream anbieten... Klar, man kann sagen: Da müssen sie halt weiter ausbauen. Doch teurere Tarife sind den Kunden auch nicht genehm...
2017-02-03T09:58:11Z
  • Freitag, 03.02.2017 um 10:58 Uhr
@ henn0r

Unitymedia und Kunden befragen? Die Oberen bei Unitymedia halten sich doch anscheinend eh für den Besten und tollsten Laden, wir haben den größten DL den es am Markt gibt etc. etc.

Hier ist der Link zu deren Aussagen
https://www.teltarif.de/unitymedia-kabel-upstream-niedrig-gruende/news/66199.html

Unitymedia ist halt der Meinung der Kunde braucht das nicht und damit Basta. Ein sehr kundenorientiertes Verhalten, das passt zum aktuell sehr schlechtem Kundenservice... Kunde zahl, nimm was da ist und sei zufrieden.

Zitat:
Im Ausland sei das Verhältnis von Downstream zu Upstream in den Kabelnetzen ein anderes, lässt Unitymedia durchblicken. Doch in Deutschland sei das wenig gefragt. "Das liegt an der Abmahnindustrie", ließ der Anbieter durchblicken. Im deutschen Netz stelle man kaum P2P-Traffic von Diensten wie eDonkey und Co fest, es gibt also kein (zumeist illegales) Filesharing. Das sei jedoch der Treiber für hohe Upstream-Raten. Zwar stelle man fest, das Videotelefonie durch Dienste wie Facetime oder auch Live-Übertragungen wie Facebook Live zunehmend genutzt werden, doch bräuchten die Kunden dafür nicht noch höhere Upstreamraten als Unitymedia ohnehin anbiete.
2017-02-03T10:01:24Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 03.02.2017 um 11:01 Uhr
2017-02-03T16:18:22Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 03.02.2017 um 17:18 Uhr
Dragon:
Unitymedia ist offensichtlich derzeit nicht in der Lage mehr als 10 Mbit Upstream anbieten... Klar, man kann sagen: Da müssen sie halt weiter ausbauen. Doch teurere Tarife sind den Kunden auch nicht genehm...

Genau hier liegt die Crux! Um die theoretischen Spezifikationen zu erfüllen, müsste UM viel mehr in das Netz investieren. Das schmällert den Gewinn, wenn die Preise nicht unendlich in die Höhe getrieben werden können. Also redet man sich die Sache nach außen hin schön. Gleichzeitig erspart man sich den Ärger mit Kunden, die die 20 MBit/s nicht erreichen.

Die beliebten 200er Tarife hat man jetzt bewusst verschwinden lassen - offensichtlich in der Hoffnung, dass der Schmu nicht so auffällt. Allerdings sind die Sprünge insbesondere bei 2play jetzt viel zu groß geraten: 20/1 - 120/6 - 400/10
Das ist kein "Start-Jump- Fly", sondern mit Blick auf den Quotienten: "Start-Start-FAIL."
2017-02-03T16:34:24Z
  • Freitag, 03.02.2017 um 17:34 Uhr
Zum Vergleich bei Vodafone in deren Kabelnetz ist das Verhältnis besser zumindest in den höheren Tarifen
100/6 200/12 400/25
2017-02-03T20:59:17Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 03.02.2017 um 21:59 Uhr
Vodafone Kabel verteilt nicht nur den Upload großzügiger, sondern stellt auch alte Verträge kostenfrei auf 32 Mbit/s um:
https://www.computerbase.de/2017-02/vodafone-kabel-upgrade-32-mbit/

Dateianhänge
    😄