Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
ClaireUM

Spezial-Tipps für einen optimalen WLAN-Empfang

Dein Router steht frei, leicht erhöht, zentral und weit weg von Störquellen wie der Mikrowelle oder dem Babyphone? Auch ein Powerline-Gerät oder einen WLAN-Repeater hast du dir zugelegt, um die Reichweite und Signalstärke deines WLANs zu erhöhen? Doch immer noch performt dein WLAN nicht so optimal, wie es soll? Dann liegt es vielleicht am Frequenzband, der Kanalverteilung oder/und der Anzahl der Endgeräte sowie ihrem Alter! 


Wähle das passende Frequenzband!

Wenn die Geschwindigkeit deines WLANs gering ist, muss es nicht an deinem Router liegen. Auch der Frequenzbereich WiFi-fähiger Endgeräte kann dafür verantwortlich sein. Da nämlich viele Geräte ausschließlich den 2,4 GHz-Bereich unterstützen, kann die Sendeleistung durch das hohe Nutzungsaufkommen verringert werden. Das 5 GHz-Band hingegen wird weniger stark frequentiert und bietet damit eine höhere Sendeleistung. Wenn du über elektronische Endgeräte verfügst, die sowohl die Nutzung des 2,4 GHz- als auch des 5 GHz-Bands unterstützen, kann es also für dich von Vorteil sein, in den 5 GHz-Frequenzbereich zu wechseln.

Damit du die Vorteile und Nachteile des jeweiligen Frequenzbereichs immer im Blick hast, haben wir diese in der folgenden Grafik für dich zusammengestellt:


Pro und Contra 2,4 und 5 GHz


Wenn du in den 5 GHz-Frequenzbereich wechselst, solltest du folgende Dinge beachten: 

  1. Prüfe, ob deine Endgeräte 5 GHz-fähig sind! Viele ältere Geräte sind es nicht.
  2. Die Reichweite innerhalb des 5 GHz-WLANs ist geringer.
  3. Mit einem dualbandfähigen Router kannst du in den Einstellungen gezielt das 2,4 GHz- oder 5 GHz-Band auswählen. Um problemlos zwischen den Bereichen zu wechseln, gib beiden Frequenzbändern verschiedene WLAN-Namen! Sie werden dir dann als zur Verfügung stehendes WLAN-Netzwerk angezeigt.


Beachte die Kanalverteilung!

Egal, ob du im 2,4 GHz- oder 5 GHz-Netz unterwegs bist, du bist nie allein, denn du teilst dir das jeweilige Netz mit anderen Teilnehmern, die sich in Empfangsreichweite befinden. Darüber hinaus sind manche Frequenzen nicht für die allgemeine Nutzung bestimmt, sondern der Industrie, Wissenschaft und Medizin vorbehalten. Mit anderen Worten: In dem Kanal, in dem du unterwegs bist, kann ganz schön viel los sein, wodurch die Geschwindigkeit deines WLANs verringert wird. Um das zu verstehen, bedarf es eines tieferen Einblicks in den Aufbau des 2,4 GHz-Netzes. 

Kanalbreiten WLAN

Wie du der Grafik entnehmen kannst, besteht das 2,4 GHz-Netz hierzulande aus schmalbandigen Kanälen, die zu 13 breitbandigen 20 MHz-Kanälen zusammengefasst werden. Weil diese breitbandigen Kanäle sehr eng beieinanderliegen, überlappen sie sich teilweise, weswegen nur drei Kanäle störungsfrei verwendet werden können. Damit dein Router bzw. dein Wireless Access Point (WAP) deinen WiFi-Endgeräten immer die freien Kanäle und Kanalbandbreiten zuweist, in denen du deutlich schneller unterwegs bist, aktivierst du am besten die automatische Kanalwahl. Dafür begibst du dich im Menü deines Routers in die Einstellungen. 

Solltest du zu den versierten Usern gehören, hast du außerdem die Möglichkeit, die Kanäle manuell einzustellen. Dabei solltest du auf folgende Dinge unbedingt achten:

  1. Kombiniere nicht mehrere Kanalverteilungen miteinander! 
  2. Wähle lieber einen bereits belegten Kanal als einen, der einen anderen nur halb überlappt! Merke dir: WLAN-Netze stören sich am wenigsten, wenn sie auf dem gleichen Kanal liegen!
  3. Orientiere dich an den Kanalverteilungen 1-6-11, 1-7-13 oder 1-5-9-13! Um zu erkennen, welche Kanäle in deiner Umgebung genutzt werden, nutze Tools wie zum Beispiel inSSIDer Home! Mit solchen Programmen kannst du unter anderem die verfügbaren WLAN-Netzwerke analysieren und  die Empfangsstärke überprüfen. 
  4. Verwende einen Kanal innerhalb der üblichen Kanalverteilung, da sonst die Übertragungsrate für alle WLAN-Netze in der näheren Umgebung gesenkt wird!

Du fragst dich, wo der tiefe Einblick in das 5 GHz-Netz bleibt? Den braucht es an dieser Stelle nicht, da die Kanalauswahlautomatik selbstständig dafür sorgt, dass nur freie Kanäle genutzt werden.


Achte auf die Anzahl und Performance deiner Endgeräte!

Prinzipiell gilt, je weniger Geräte in deinem WLAN eingeloggt sind, desto höher sind die Übertragungsrate und die Geschwindigkeit. Hinzu kommt, dass auch ältere, weniger leistungsstarke, WiFi-fähige Endgeräte deine WLAN-Geschwindigkeit drosseln können, weil sich die Übertragungsrate stets am langsamsten Gerät orientiert. Wenn du also mit einem älteren Smartphone bei dir zu Hause im Internet surfst, kann es sein, dass dieses ältere Gerät aufgrund seiner geringeren Geschwindigkeit Einfluss auf die WLAN-Geschwindigkeiten von neueren, schnelleren Geräten nimmt. In solch einem Fall ist es ratsam, das alte Smartphone aus dem WLAN zu entfernen, um die Übertragungsraten zu steigern.


Informiere dich über weitere Hilfsmittel!

Du willst noch mehr darüber wissen, wie du dein WLAN optimieren kannst? Dann empfehlen wir dir den Online-Artikel „WLAN feiert 20-jähriges Jubiläum: Mit diesen Tools bauen Sie sich das beste WLAN aller Zeiten“ von Chip-Redakteur Jörg Geiger. In diesem setzt sich der Autor unter anderem mit verschiedenen Computerprogrammen, die dabei helfen, den perfekten Router-Standort zu bestimmen, auseinander. Außerdem befasst er sich mit unterschiedlichen Tools, mit denen geprüft werden kann, ob sich das eigene WLAN vielleicht mit dem der Nachbarn überlappt. Du erfährst auch, wie du die Geschwindigkeiten deines WLANs misst, was du tun musst, wenn du dein WLAN-Passwort vergessen hast, und wie du unerwünschte Nutzer aus deinem WLAN entfernst. 

Du brauchst Unterhaltung bei der Optimierung deines WLANs? Dann schau‘ dir dieses Video an.

Du hast trotz der Tipps Probleme mit deinem WLAN? Das soll nicht sein! 

Wende dich am besten an die Hilfe- und Service-Kanäle von Unitymedia.

►Unitymedia Kontakt

►Unitymedia Hilfe auf Facebook

►Unitymedia Hilfe auf Twitter

Speichern Abbrechen
  • 0
    Unfassbar
  • 0
    Her damit
  • 0
    Ganz nett
  • 0
    Naja
  • 0
    No way
7 Kommentare
2019-10-26T13:53:46Z
  • Samstag, 26.10.2019 um 15:53 Uhr

Ergänzend:

Beachte bitte, dass im 5GHz-Bereich ab Kanal 52 Wetter- und Militätfrequenzen vorrang haben.

Dieser Bereich wird regelmäßig überprüft und während dieser Zeit kann es zu Minutenlangen Ausfällen kommen. Das passiert auch, wenn man in diesem Bereich einen scheinbar fixen Bereich benutzt.

Nur im Bereich 36-48 hat man davon Ruhe. Dafür tummeln sich in diesem Bereich sehr viele SSIDs.

2019-10-26T20:50:27Z
  • Samstag, 26.10.2019 um 22:50 Uhr
ClaireUM, eine sehr gute information 👍 


Lieben Gruß Recon99


2019-10-26T21:30:14Z
  • Samstag, 26.10.2019 um 23:30 Uhr
P.S.: 

Noch eins, ICH MEINE TIPP 1 & TIPP 3 wenn ich das bild sehe auf der rechte seite der Router das machen viele leute wie ich  aber nicht richtig. Und auf der linke seite der Router soll man das machen, richtig aber das lange Anschlusskabel
(IEC11) ca ( 4m ) oder länger gibst es so langes kabel überhaubt....

____

Aber das Bild seigt alles richtig...


Gruß Recon99


 

2019-10-26T22:14:51Z
  • Sonntag, 27.10.2019 um 00:14 Uhr
Meins ist 12m lang
2019-10-27T17:24:12Z
  • Sonntag, 27.10.2019 um 18:24 Uhr
Plumper, hast du keine verluste bei der Länge 12m ich hab das 1,50 oder 2,00m Kabel.


Gruß Recon99


2019-10-27T18:13:09Z
  • Sonntag, 27.10.2019 um 19:13 Uhr
Wenn ich Probleme hätte, hätte ich wohl nicht davon berichtet :-)
Mit 2,00m Kabel könnte ich mich einfach erschießen.
2019-10-28T18:20:54Z
  • Montag, 28.10.2019 um 19:20 Uhr
OK, Plumper wo kann man das wertige 12m Kabel kaufen ! Danke vorraus ....


Gruß Recon99


Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Artikel

    #PimpDeinWLAN – unsere Tipps und Tricks für dein WLAN - Artikel 1

    #PimpDeinWLAN – unsere Tipps und Tricks für dein WLAN - Artikel 1
    Artikel 1 - Den besten Standort finden! Wir möchten euch ein paar Basics an die Hand geben, um die Performance eures WLANs zu verbessern. ... Prompt

    Der neue Unitymedia Speedtest 2.0

    Der neue Unitymedia Speedtest 2.0
      Wenn es um Internetkonnektivität und Breitband geht, zählt vor allem eines: Geschwindigkeit. Doch was, wenn die Verbindung nicht so schnell... Prompt

    #PimpDeinWLAN – unsere Tipps und Tricks für dein WLAN - Artikel 2

    #PimpDeinWLAN – unsere Tipps und Tricks für dein WLAN - Artikel 2
    Artikel 2 - Der passende WLAN-Standard für jedes Gerät! Drahtlos online sein – WLAN macht es möglich! Und das immer schneller. Über die letzten... Prompt

    Was es über IPv4 und IPv6 zu wissen gibt

    Was es über IPv4 und IPv6 zu wissen gibt
    Als die IPv4-Adressen knapp wurden... Das Internet wächst unaufhörlich und selbst die mutigsten Einschätzungen über seine Popularität zum... Prompt

    #PimpDeinWLAN – unsere Tipps und Tricks für dein WLAN - Artikel 3

    #PimpDeinWLAN – unsere Tipps und Tricks für dein WLAN - Artikel 3
    Artikel 3 - Warum brauchst du die Connect Box von Unitymedia? Und dreimal darfst du raten: 1. Mit welchem Router kannst du über eine... Prompt