Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
ChrisUM

Mehr Speed ohne Mehrkosten!

Liebe Community!

Heute schlagen wir mal so richtig hohe Wellen! Viel Spaß beim Lesen.


New Wave: Das Geheimnis der Wellen

Wellen transportieren Energie durch den Raum, aber keine Materie. Gänzlich
unsichtbar sind sie deswegen jedoch nicht.
Wasserwellen, Schallwellen und Lichtwellen veranschaulichen, wie sich Schwingungen ausbreiten und dabei beachtliche Geschwindigkeiten erreichen. Eine Lichtwelle zum Beispiel fegt durchschnittlich mit einer Geschwindigkeit von 299 792 458 m/s durch den Raum, wobei ihre tatsächliche Geschwindigkeit davon abhängt, ob der Raum, den sie
durchdringt, durch die Abwesenheit von Materie glänzt, mit Wasser gefüllt ist oder
das Gemisch aus Stickstoff und Sauerstoff enthält, das wir atmen.


Die Bedeutung des Lichts

Licht spielt auch bei der Übertragung von Daten im Internet eine entscheidende
Rolle. Das Glasfasernetz ist der Raum, den es dafür durchschreiten muss.
Schreibst du zum Beispiel eine E-Mail an einen Freund in Amerika, werden die in Licht
umgewandelten Signale unentrinnbar ins Glasfasernetz getrieben und landen
schließlich im Postfach deines Freundes.
Das bedeutet allerdings nicht, dass überall mit Lichtgeschwindigkeit im Netz gesurft wird.      Du selbst wirst sicherlich Erfahrungen mit abbrechenden Filmen gemacht haben oder die Verzweiflung kennen, wenn komplexe Internetseiten gefühlt Stunden brauchen, um sich       aufzubauen.
Um diesen digitalen Trauerspielen ein Ende zu bereiten, erhöht Unitymedia die Internetgeschwindigkeit von über einer halben Million Kunden, die bisher geringere Geschwindigkeiten gebucht haben, auf bis zu 30 Mbit/s im Download.
Mit 30 Mbit/s im Download surfen Unitymedia Kunden nahezu doppelt so schnell, wie der deutsche Internetnutzer im Durchschnitt.
Ohne die Schaffung des dafür notwendigen Raums wäre das jedoch nicht möglich. Deshalb treibt Unitymedia den Ausbau eines glasfaserbasierten Kabelnetzes kontinuierlich voran.


Eine neue Welle der Kundenzufriedenheit

Die Einführung dieser sogenannten Internet-Grundgeschwindigkeit ist Teil des                     „New Wave“-Programms von Unitymedia, bei dem die Kundenzufriedenheit im Vordergrund steht.
In einem ersten Schritt werden deshalb über eine halbe Million Anschlüsse von der
Grundgeschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download profitieren.
Also willkommen im "Was? Das geht?" Land! Damit hält Unitymedia Anschluss an die Weltspitze der Internetgeschwindigkeiten.


Und wie transportiert „New Wave“ deine Zufriedenheit?

Mach‘ dich bereit! Spätestens Ende November 2018 rast auch du mit erhöhter
Geschwindigkeit durch Internet. Alles, was du dafür tun musst, ist nichts. Du musst weder
mehr bezahlen, noch deine Hardware austauschen. Auch die Konditionen deines Vertrags
bleiben bestehen. Alles, was sich ändert, ist der Name des Produkts, damit du erkennst,
dass auch du mit bis zu 30 Mbit/s im Netz unterwegs bist.

Weitere Infos findest du hier 👉 www.unitymedia.de/grundgeschwindigkeit
Speichern Abbrechen
  • 0
    Unfassbar
  • 0
    Her damit
  • 0
    Ganz nett
  • 0
    Naja
  • 0
    No way
7 Kommentare
2018-08-22T16:52:55Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 18:52 Uhr
Hallo Chris, danke erst einmal für deinen Beitrag. Wenn ich dich richtig verstehe bekommen aber nur die Kunden 30 MBit mehr wo auch Glasfaser liegt ?
2018-08-22T17:47:30Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 19:47 Uhr
Gonzo:
Hallo Chris, danke erst einmal für deinen Beitrag. Wenn ich dich richtig verstehe bekommen aber nur die Kunden 30 MBit mehr wo auch Glasfaser liegt ?

Ich lese das deutlich anderst:
Die paar Kunden, die mit weniger als 30 Mbit unterwegs sind, bekommen jetzt 30 Mbit.
Also große Welle für fast nichts.
2018-08-22T18:33:39Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 20:33 Uhr
Hach, mich überkömmt gerade eine "Wave of nostalgia"

Die Formulierung "bis zu" kannte ich bisher nur bei der Firma mit dem Magenta T.

😀

Ich habe das auch so gelesen, wie Plumper. Alle, die bisher einen Downstream unterhalb von 30 MBit haben, werden auf 30 MBit angehoben.

Verzeihung: auf BIS ZU 30 MBit natürlich.
2018-08-25T06:46:15Z
  • Samstag, 25.08.2018 um 08:46 Uhr
Da fallen mir eigentlich nur ein paar eazy Kunden ein die teilweise weniger Speed haben, aber für die gilt das wahrscheinlich gar nicht.
2018-08-25T07:28:46Z
  • Samstag, 25.08.2018 um 09:28 Uhr
Lars:
Da fallen mir eigentlich nur ein paar eazy Kunden ein die teilweise weniger Speed haben, aber für die gilt das wahrscheinlich gar nicht.

Das sind schon ein paar Kunden mehr.
Meine Mutter wäre auch betroffen, wenn ich nicht vor knapp 2 Jahren einen Fehler mit einem Upgrade gemacht hätte.
Sie hat seit 2008 den kleinsten 2play-Tarif und ich habe sie immer nur im Rahmen einer Preiserhöhung auf den nächsten Tarif upgegraded. Also 10-12-20-25.
Der 25er-Vertrag war der Fehler: Den habe ich im Dezember 2016 ohne Preiserhöhungsdruck abgeschlossen und musste dann dieses Frühjahr auf 50 wechseln.
Jeder, der das ähnlich gemacht hat oder gar die Preiserhöhungen geschluckt hat, ist davon betroffen.

Ich frage mich nur, ob die Betroffenen wirklich was davon haben. Bei meiner Mutter wäre es eigentlich egal, da sie nur das Telefon nutzt und wir zwar froh sind, dass wir bei einem Besuch Internet nutzen können, es aber wegen der paar Stunden nicht wirklich wichtig ist.

Vor vielen Jahren gab es bei der Telekom schon mal so eine Aktion. Damals konnte man wegen einer Technologieumstellung die Kleinsverträge nicht mehr bedienen und entschied sich anstatt einer Preiserhöhung für eine Werbekampagne.
Hier könnte ich mir einen ähnlichen Hintergrund vorstellen.
2018-08-26T07:59:27Z
  • Sonntag, 26.08.2018 um 09:59 Uhr
Eine Frage stellt sich mir in diesem Zusammenhang:
Bekommen die Kunden mit der Erhöhung auf 30MBit auch eine Vertragsänderung?
2018-08-26T08:17:31Z
  • Sonntag, 26.08.2018 um 10:17 Uhr
RalphM2.0:
Eine Frage stellt sich mir in diesem Zusammenhang:
Bekommen die Kunden mit der Erhöhung auf 30MBit auch eine Vertragsänderung?

Einfach den letzten Absatz des Poems lesen: Nein

Dateianhänge
    😄