Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
brainybrown

Zukauf / Einrichtung eines Netzwerkspeicher (NAS), der UnityMedia kompatibel ist

Hallo zusammen,


ich bin neuer UnityMedia Kunde mit einem Kabelanschluss (2play
Plus 50) und würde mir gerne einen Netzwerkspeicher zulegen, auf welchen ich
dann sowohl von innerhalb meines Heimnetzwerks als auch von unterwegs drauf
zugreifen kann.



Idealerweise könnte ich diesen Netzwerkspeicher als Netzlaufwerk
einbinden und nicht als Cloud. Was ich meine: Dass der Netzwerkspeicher als „virtuelle
Festplatte“ sowohl auf meinem Notebook als auch Heimcomputer eingebunden wird,
und die Daten nicht wie auf bei einem Dropbox-Ordner ständig heruntergeladen
und synchronisiert werden müssen.


Beim Herumstöbern hier im Forum habe ich gesehen, dass
UnityMedia hier scheinbar viele NAS/Cloud-Lösungen nicht unterstützt (IPv 4 vs.
IPv6).



Da ich keine Ahnung von NAS haben würde ich daher fragen, ob
mir jemand eine NAS-Lösung nennen kann (WD Cloud? Synology? MyCloud? Welches
konkrete Modell brauche ich
?), die mit meinem UnityMedia-Anschluss kompatibel,
einfach einzurichten (Anleitungen?) und möglichst kostengünstig ist.



Über euren Ratschlag würde ich mich sehr freuen.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-10-14T13:35:04Z
  • Montag, 14.10.2019 um 15:35 Uhr
Ganz klare Empfehlung: Synology.


Wenn die Diskstation auch via Ds LITE extern von überall aus , auch aus dem Mobilfunknetz (jeder Anbieter) erreichbar sein soll, muss man den Quick Connect Relay Dienst in der Synology aktivieren.


Wenn man sich den "Umweg" über den Relay Server sparen möchte, dann bucht man den Power Upload für 2,99 € mtl. und lässt sih gleichzeitig Dual Stack schalten (dies muss man explizit sagen.


Eine Synology ist total einfach zu bedienen und zu verwalten.


Wenn du noch weitere Fragen hast immer her damit.

11 weitere Kommentare
2019-10-14T10:55:40Z
  • Montag, 14.10.2019 um 12:55 Uhr
brainybrown:

[...]


Beim Herumstöbern hier im Forum habe ich gesehen, dass
UnityMedia hier scheinbar viele NAS/Cloud-Lösungen nicht unterstützt (IPv 4 vs.
IPv6).


[...]

Am einfachsten löst du das, wenn du von DS-Lite auf natives Dual Stack umstellst für 2,99 mit dem powerupload
Richtige Antwort
2019-10-14T13:35:04Z
  • Montag, 14.10.2019 um 15:35 Uhr
Ganz klare Empfehlung: Synology.


Wenn die Diskstation auch via Ds LITE extern von überall aus , auch aus dem Mobilfunknetz (jeder Anbieter) erreichbar sein soll, muss man den Quick Connect Relay Dienst in der Synology aktivieren.


Wenn man sich den "Umweg" über den Relay Server sparen möchte, dann bucht man den Power Upload für 2,99 € mtl. und lässt sih gleichzeitig Dual Stack schalten (dies muss man explizit sagen.


Eine Synology ist total einfach zu bedienen und zu verwalten.


Wenn du noch weitere Fragen hast immer her damit.

2019-10-14T14:59:48Z
  • Montag, 14.10.2019 um 16:59 Uhr
Hey ihr beiden,
ganz herzlichen Dank für die Antworten.

Ich habe mir nun eine Synology bestellt und werde es erst einmal über diese Quick Connect Relay Funktion probieren. Sollte ich hiermit scheitern, melde ich mich nochmal zurück und würde notfalls den Power Upload mit Dual Stack (was auch immer das ist) hinzubuchen.

Vielen Dank fürs Erste.
LG
2019-10-15T15:59:35Z
  • Dienstag, 15.10.2019 um 17:59 Uhr
brainybrown:
Hey ihr beiden,
ganz herzlichen Dank für die Antworten.

Ich habe mir nun eine Synology bestellt und werde es erst einmal über diese Quick Connect Relay Funktion probieren. Sollte ich hiermit scheitern, melde ich mich nochmal zurück und würde notfalls den Power Upload mit Dual Stack (was auch immer das ist) hinzubuchen.

Vielen Dank fürs Erste.
LG
DUAL-STACK


"Kurzgefasst:

Bei Dual Stack nativ erhälst du eine dynamische, öffentliche IPV4 IP-Adresse sowie ein IPV6 Präfix via DHCP vom Internetanbieter zugewiesen. Bei dieser Verbindungsart wird kein Datenverkehr getunnelt.

Du kannst dein Heimnetzwerk problemlos außerhalb deines Netzwerkes erreichen.

Ebenso kannst aus deinem Heimnetzwerk alle Dienste, egal ob IPV4 oder IPV6 erreichen."



DS - LITE

"Dual-Stack Lite (DS-Lite) ist ein Verfahren mit dem sich Anwendungen, die das herkömmliche Internet Protocol v4 (IPv4) verwenden, an Internetzugängen über das Internet Protocol v6 (IPv6) nutzen lassen.

DS-Lite wird von Internetanbietern eingesetzt, die nicht über genügend öffentliche IPv4-Adressen für ihre Kunden verfügen und für diese daher IPv6-Internetzugänge mit DS-Lite einrichten.

An einem DS-Lite-Internetzugang verpackt dein Modem/Kabelrouter alle Daten von IPv4-Anwendungen in IPv6-Pakete und sendet diese über die IPv6-Verbindung zum Internetanbieter (IPv4-in-IPv6-Tunnel). Dort entpackt ein spezieller Server (AFTR-Address Family Transition Router) die IPv6-Pakete und leitet die darin enthaltenen IPv4-Daten an das eigentliche Ziel im Internet weiter.

Diese Aufgabe kostet dem AFTR natürlich Rechenleistung. Aufgrund des Tunnels und je nach Teilnehmeranzahl ist ein AFTR oft überlastet. Daraus resultierend bricht deine Bandbreite gegebenenfalls ein.

Mit DS-LITE erreichst du IPV4 als auch IPV6 basierte Webdienste. Extern kannst du nur via IPV6 auf dein Heimnetzwerk zugreifen."

2019-10-23T16:56:15Z
  • Mittwoch, 23.10.2019 um 18:56 Uhr

Hey Scoopi,


meine Synology Box ist nun angekommen und ich habe sie nun
auch soweit einrichten können, dass ich auf meine Synology von innerhalb meines
Netzwerks als eingebundenes Netzlaufwerk drauf zugreifen kann. Auch ist es mir
gelungen von außerhalb über meinen Browser vermittels des Quick Connect Relay
Dienst (also über meine persönliche https://quickconnect.to/xyz URL) auf
meine Synology zuzugreifen. Was mir leider jedoch nicht gelingt, ist meine
Synology auch von außerhalb meines Netzwerks als Netzwerkadresse einzubinden,
was ja eigentlich mein Ziel ist: Also auf meinem Arbeitscomputer die Synology
so einzubinden, als wäre Sie eine virtuelle Festplatte.



Es wäre toll, wenn ich noch etwas Rat kriegen könnte, was
ich tun kann, um auch diesen letzten Schritt noch gelöst zu bekommen.



Vielleicht noch als Info: den Power Upload mit Dual Stack
habe ich hinzugebucht. Das heißt, im Idealfall gelänge es mir irgendwie direkt
und ohne „Tunnel-Umwege“ per Netzwerkadresse auf meine Synology zuzugreifen.
Allerdings weiß ich auch gar nicht, welche IP ich dann bei der Netzwerkadresse
einzugeben hätte.


2019-10-23T17:18:26Z
  • Mittwoch, 23.10.2019 um 19:18 Uhr
brainybrown:

Hey Scoopi,


meine Synology Box ist nun angekommen und ich habe sie nun
auch soweit einrichten können, dass ich auf meine Synology von innerhalb meines
Netzwerks als eingebundenes Netzlaufwerk drauf zugreifen kann. Auch ist es mir
gelungen von außerhalb über meinen Browser vermittels des Quick Connect Relay
Dienst (also über meine persönliche https://quickconnect.to/xyz URL) auf
meine Synology zuzugreifen. Was mir leider jedoch nicht gelingt, ist meine
Synology auch von außerhalb meines Netzwerks als Netzwerkadresse einzubinden,
was ja eigentlich mein Ziel ist: Also auf meinem Arbeitscomputer die Synology
so einzubinden, als wäre Sie eine virtuelle Festplatte.



Es wäre toll, wenn ich noch etwas Rat kriegen könnte, was
ich tun kann, um auch diesen letzten Schritt noch gelöst zu bekommen.



Vielleicht noch als Info: den Power Upload mit Dual Stack
habe ich hinzugebucht. Das heißt, im Idealfall gelänge es mir irgendwie direkt
und ohne „Tunnel-Umwege“ per Netzwerkadresse auf meine Synology zuzugreifen.
Allerdings weiß ich auch gar nicht, welche IP ich dann bei der Netzwerkadresse
einzugeben hätte.




Das klingt doch super.

Erstelle dir in der synology zunächst eine dynamische Adresse.

Nutze dabei direkt den Dienst von synology.

Installiere bzw öffne den WebDav Server auf der synology.

Anschliessend musst du die verwendeten Ports entsprechend in deinem Router eintragen bzw freigeben.

Wenn die das nicht gelingt, melde dich wieder. Ich stehe weiterhin bereit dir zu helfen.
2019-10-23T22:25:07Z
  • Donnerstag, 24.10.2019 um 00:25 Uhr
Als Hilfe noch mal eine genauere Schritt für Schritt Anleitung.



1. Paketzentrum von Synology aufrufen und nach WebDav Server suchen & installieren.


2. WebDav Server öffnen und die Ports festlegen, ich verwende 5005 für HTTP & 5006 für HTTPS.


3. Systemsteuerung öffnen und den Benutzer auswählen welcher per WebDav zugreifen können soll.


4. Auf Applikationen klicken und ein Haken bei WebDav Server setzen.


5. Im Router einloggen (FritzBox) und bei Freigaben die entsprechenden Ports freigeben (nur wenn ein externer Zugriff möglich sein soll)


6.Zum einbinden empfehle ich das Programm "NetDrive", dieses verwende ich.



Übrigens: Sobald du auf Dual Stack umgestellt bist, brauchst du den Relay Dienst nicht mehr.

Allerdings musst du dann die verwendeten Ports der Anwendungen im Router freigeben. So hab ich es realisiert.



LG



2019-10-24T17:19:58Z
  • Donnerstag, 24.10.2019 um 19:19 Uhr
Ergänzend: Ich würde der Synology über die FritzBox eine fixe zuweisen.


Wie ist der aktuelle Stand, läuft alles?

2019-10-25T08:42:53Z
  • Freitag, 25.10.2019 um 10:42 Uhr
Hey Scoopi,
ganz ganz herzlichen Dank für Deine ausführliche Hilfe und Beschreibungen. Ich habe die Synology jetzt tatsächlich auch außerhalb meines Heimnetzwerks als Netzwerkadresse hinzufügen können. Und zwar direkt über Windows (Dieser PC --> Netzwerkadresse hinzufügen).

Auf NetDrive habe ich erst einmal verzichtet, weil es ja Geld zu kosten scheint und ich mir auch nicht sicher war, inwieweit bei diesem Programm wieder meinen Daten irgendwie getunnelt werden? Vielleicht anders gefragt: Welchen Zugewinn habe ich, wenn ich Netdrive zwischenschalte, anstatt direkt über Windows Explorer zu gehen?

Was ich falsch konfiguriert hatte, war die Portweiterleitung meiner Connectbox sowie xyz.synology.me:5006 anstatt xyz.quickconnect.to:5006 zu verwenden.

Einzig verbleibendes Problem ist, dass, wenn ich nun von außerhalb meines Heimnetzwerks
über mein Netzlaufwerk (ich meine meine hinzugefügte Netzwerkadresse) auf ein Dokument zugreifen möchte, jedes mal eine erneute Abfrage meines Benutzernamen und Passworts kommt (insbesondere bei MS Office, nicht bei Notepad), obwohl ich bereits mehrfachst "Anmeldedaten speichern" geklickt habe, und die Eingabemaske meinen Benutzernamen
sowie zugehöriges Passwort auch bereits kennt.

Lässt sich dieses Problem vielleicht irgendwie noch beheben?

Vielen Dank nochmals für die Hilfe.

2019-10-25T08:48:01Z
  • Freitag, 25.10.2019 um 10:48 Uhr
Ach ja, und wenn ich zu Hause auf meine Netzwerkadresse zugreife: Wird mein PC dann eigentlich trotzdem übers Internet auf die Synology zugreifen, oder ist er so schlau, zu wissen, dass er auch übers Heimnetzwerk drauf zugreifen kann? Oder müsste ich für letzteres zusätzlich noch ein Netzlaufwerk kreiieren?

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    WD Clould Duo @ Connect box = 200KB/s :(

    Moin, meine WD Cloud Duo hängt an der Connect box. Leider ist der Datendurchsatz besch.....eiden. Woran liegt das? Was kann ich tun, um... Prompt

    Infos

    Hallo zusammen und ein rest schönen Pfingstmontag noch,  eine frage muss da auch internet stehen (sehe bild), vielleicht besser !  Ok... Prompt

    Fragen zum DSL: IPv4 / IPv6 / DS-Lite / Portfreigaben,-mapping

    Hallo zusammen, ich habe aktuell einen DSL Anschluss (IPv4 only) hinter dem ich einen Webserver betreibe. Nun überlege ich zu Unitymedia zu... Prompt

    Unitymedia privat zu Bussines

    Hallo liebe Community,. Ich habe seit Monaten starke Probleme mit der Verbindung sprich Ps4 online games etc.  Habe auch auf dual stack... Prompt

    Das soll Service sein? Internet-Störung - niemand hilft - seit Wochen!

    Hallo, hat noch jemand solche Probleme mit der Unitymedia Hotline wie ich? Seit einem Umbau von Unitymedia vor fast 4 Wochen funktioniert mein... Prompt