Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
JJ Pavlov

Unitymedia Vertreter

Hallo UM Community,


Heute waren zwei Männer bei uns in der Wohnung und wollten sich die Kabelbuchse anschauen. Unser Gebäude wird zurzeit renoviert, und unter Anderem wurde der Fernsehanschluss erneuert. Diese zwei meinten, dass unser Vertrag gekündigt wurde und wir nun persönlich mit UM einen neuen Vertrag abschließen müssen.


Bei einem Anruf um einen neuen Termin zu vereinbaren ist uns aufgefallen, dass an dem ganzen etwas nicht zu stimmen scheint. Vor allem, da der Mitarbeiter am Telefon meinte, dass sie noch mal in die Wohnung müssten, um den Kabelanschluss abzustellen, falls wir ihn kündigen wollen.


Nun wollten wir wissen, ob das wirklich so gemacht werden muss, oder ob das Betrüger sind. Müssen UM Mitarbeiter tatsächlich an die Fernsehbüchse, um den Anschluss abzuschalten? Das klingt irgendwie nicht so plausibel.


Vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfe in diesem Fall.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
9 Kommentare
2019-07-29T18:16:18Z
  • Montag, 29.07.2019 um 20:16 Uhr
Ich glaub nicht das der KabelTV Anschluss sich von selbst kündigt.
Und normal ist dieser bei Mietwohnungen in den Nebenkosten enthalten.

Schaust du über Kabel Fernsehen, dann muss pro Monat 20,99€ bezahlt werden, und diese
sind häufig schon in den Mietnebenkosten enthalten. Ansonsten muss man diesen separat buchen
als Selbstzahler.

Das waren bestimmt irgendwelche unseriösen Vertriebler die einem einen Vertrag aufschwatzen wollen um von Unitymedia Provision zu kassieren.

Ich glaub es kann aber auch ein Sperrfilter in die Leitung eingesetzt werden der die TV Frequenzen rausfiltert, wenn man über Kabel kein TV schauen will.

Vielleicht auch mal mit dem Vermieter abklären ob sich da was geändert hat.
2019-07-29T18:28:06Z
  • Montag, 29.07.2019 um 20:28 Uhr
Bei solch unsinnigen Geschwafel waren die mit Sicherheit nicht von Unitymedia. Wozu auch? Den einzigen Sinn, den es machen würde, dass irgendjemand wegen des Kabelanschlusses die Wohnung betreten muss, wäre eine Installationsfirma, die neue Leitungen verlegt und/ oder die Dosen tauscht. Das sollte aber mit dem Eigentümer/ Hausverwaltung abgeklärt sein. Ich tippe aber auch eher auf unseriöse oder im besten Falle lästige Vertreter oder sogenannte UM-Medienvertreter. Aber auch mit denen braucht man sich nicht auf ein Gespräch einlassen und sie schon gar in die Wohnung lassen.

MfG
2019-07-29T18:37:14Z
  • Montag, 29.07.2019 um 20:37 Uhr
Ohne festen offiziell bestätigten Termin lässt man keinen in die Wohnung. Wer sich was anschauen moechte sollte es an anderer Stelle tun 😀

Zu 99,9 % hat es sich um Druecker gehandelt die neue Vertraege verkaufen wollen.

Hier sollte mit Strafanzeige wegen Betrugsversuch geantwortet werden.
2019-07-29T20:17:50Z
  • Montag, 29.07.2019 um 22:17 Uhr
Meine Einschätzung ist er will dich dazu bewegen einen neuen Vertrag zu machen um für sich die Provision einzustreichen und das ist für dich im besten Fall Nutzlos und im schlechtesten Fall ......
2019-07-30T10:29:32Z
  • Dienstag, 30.07.2019 um 12:29 Uhr
Also über die Heinis nichts aufschwatzen lassen und der Wohnung verweisen. Die haben auch kein Zutrittsrecht. Sollten die dann unangenehm werden, wenn sie nochmal auftauchen, würde ich sofort die Polizei rufen und dann auch Anzeige erstatten.
2019-07-30T11:30:13Z
  • Dienstag, 30.07.2019 um 13:30 Uhr
Danke für die ganzen Antworten.


Wir haben die Verwaltung angerufen, und die haben uns gesagt, dass sie davon nichts wissen. Wir hatten UM Fernsehen im Haus, aber das wurde gekündigt weil wir jetzt Satellitenfernsehen haben. Also sind das entweder Vertreter oder Betrüger gewesen. Die kommen bei uns nicht mehr ins Haus.

2019-07-30T11:51:03Z
  • Dienstag, 30.07.2019 um 13:51 Uhr
@JJ Pavlov


Die kommen bei uns nicht mehr ins Haus. Richtig .....

2019-07-30T12:38:48Z
  • Dienstag, 30.07.2019 um 14:38 Uhr
JJ Pavlov:
Danke für die ganzen Antworten.


Wir haben die Verwaltung angerufen, und die haben uns gesagt, dass sie davon nichts wissen. Wir hatten UM Fernsehen im Haus, aber das wurde gekündigt weil wir jetzt Satellitenfernsehen haben. Also sind das entweder Vertreter oder Betrüger gewesen. Die kommen bei uns nicht mehr ins Haus.


Jetzt ist mir einiges klarer. Die haben über ihren Zugang herausbekommen, dass im Haus kein Kabel TV gezahlt wird und wollten hier Verträge generieren. Bei Satversorgung äußerst sinnvoll. Von UM waren die auf jeden Fall nicht. Ich kenne auch solch einen Fall aus Stuttgart. Da hat eine ganze Hochhaussiedlung die TV-Versorgung über einen privaten Kabelanschluss, der von einer eigenen Kopfstation, gespeist wird. Trotzdem ist aus Zeiten der Erschließung noch in jeden Gebäude ein Hausübergabepunkt von UM vorhanden, allerdings verplombt und nichts angeschlossen, Für ehemals Kabel BW und Unitymedia gilt schon immer ein Vertriebsverbot. Dieser Eintrag ist, aus welchen Gründen aus immer, eines Tages nicht mehr vorhanden gewesen. Sofort spangen da Vertreter von Tür zu Tür und generierten Aufträge für Internet/ Telefon und sogar Kabel TV. Da wurden auf einmal Techniker geschickt und potentielle Kunden bekamen sogar Hardware zur Selbstinstallation zugeschickt, ob wohl es dort absolut keine Infrastruktur gab. Dadurch ist es dann aufgefallen und der Sperrvermerk kam wieder rein. Es hat aber noch eine Weile gedauert, bis die Vertreter das geschnallt hatten. Aufträge konnten die dann auf jeden Fall nicht mehr einstellen.

MfG
2019-08-07T10:30:16Z
  • Mittwoch, 07.08.2019 um 12:30 Uhr
Hmm könnte es sein das dein Vermieter den Mehrnutzervertrag gekündigt hat ? Nur dann würde dies sin machen. Einfach mal bein Service durch rufen die können das Prüfen oder den Vermieter fragen .

Dateianhänge
    😄