Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
erlachma

Statische IP ins Netzwerk weiterleiten

Hallo Community,

wir haben einen Business-Anschluss mit 5 statischen IP-Adressen (IPv4).
Die Konfiguration ist derzeit wie folgt: Unitymedia-Netz -> Unitymedia FritzBox 6490 -> Cisco Router -> lokales Netzwerk. Das funktioniert auch soweit.

Nur: es wird derzeit nur eine statische IP-Adresse verwendet und per Port Forwarding im Cisco Router an die Geräte im lokalen Netzwerk weitergereicht. Ergo: gibt man von Außerhalb diese IP an, landet man z.B. auf dem Webserver, auf den weitergeleitet wird.

Was muss ich nun konfigurieren, wenn ich eine der anderen statischen IPs auf einen anderen Webserver im lokalen Netzwerk weiterleiten will?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 Kommentare
2017-10-03T17:53:35Z
  • Dienstag, 03.10.2017 um 19:53 Uhr

Hallo erlachma,

ich bin kein Businesskunde, aber ich habe mal in einem FAQ-Artikel gelesen, dass die statische IP direkt auf dem jeweiligen Gerät eingerichtet wird.

Ich hätte das ganze also wie folgt interpretiert:
Eine statische IP für den Router und damit das lokale Netz. Jeder Server bekommt dann jeweils seine eigene statische IP und ist darüber dann erreichbar.
Ob das jetzt so richtig ist, weiß ich nicht, da ich eben keine statische IP-Adresse habe.

Auf der Businessseite von Unitymedia gibt's dazu aber auch extra eine Übersicht:
https://www.unitymedia.de/business/selbststaendige/hilfe-service/statische-ip/

Andreas

2017-10-03T23:56:03Z
  • Mittwoch, 04.10.2017 um 01:56 Uhr
Im Grunde müstets du 4 Fritzboxen anhängen und im Kundencenter wahrscheinlich die macadressen angeben,wo die nächste feste IP zugewisen werden soll,per iSP DHCP..
2017-10-04T00:36:37Z
  • Mittwoch, 04.10.2017 um 02:36 Uhr
Aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass Unity eine Busieness-Fritzbox anbietet, also eine nackte Box die firmwaretechechnisch wohl die 5 statischen IPs verwalten kann. Alles weitere wird dann nach der Box weitergleitet, also die Mac-Aresse des jeweiligen Router bekommt eine IP.
http://businesspartner.unitymediabusiness.de/kontaktcenter-faq-technik-hardware.html
Erstaunlich: "Die Funktionen Firewall, WLAN, NAT und DHCP sind deaktiviert".Es gibt nur noch die Telefonfunktion.
2017-10-04T11:28:25Z
  • Mittwoch, 04.10.2017 um 13:28 Uhr
Danke schonmal für die Kommentare!

Ja, ich kann in der UM-Fritzbox die statischen Adressen an Geräte zuordnen anhand deren MAC-Adresse. Da die Fritzbox nur 4 LAN Ports hat, also nur vier Geräte direkt, andernfalls müsste ich wohl einen Switch dazwischenschalten.
Das Problem ist, dass der Router, der hinter der UM-Fritzbox hängt, nur eine einzige WAN-IP bekommen kann (eine der statischen IPs), und daher das Netzwerk hinter diesem Router auch nur über diese einzige WAN-IP erreichbar ist (durch Port Forwarding z.B.).

Ich denke also, mit einem Router/Firewall kann man auch nur jeweils 1 statische IP nutzen. Andernfalls könnte man wohl auch auf den Router verzichten, möglicherweise den Switch hinter dem Router direkt an die UM-Fritzbox anschließen, und darüber dann auch einen virtuellen Server (mit virtueller MAC-Adresse) in der UM-Fritzbox mit der statischen IP verknüpfen. Das muss ich allerdings noch ausprobieren. Dann wäre der virtuelle Server mit dieser IP erreichbar, allerdings wohl nicht direkt aus dem lokalen Netz (weil er dann ja in einem anderen Subnet ist).

Eine andere Idee wäre, einen zweiten Router parallel zum ersten Router ebenfalls an den Switch anzuschließen, und diesem eine zweite statische IP zuzuordnen. Damit könnte ich evtl. zwei statische IPs in mein lokales Netzwerk 192.168.x.x. routen. Aber auch das muss ich ausprobieren...

P.S.: es heißt zwar, dass die Funktionen inkl. WLAN deaktiviert sind, aber zumindest WLAN scheint bei mir auch direkt von der UM-Fritzbox aus zu funktionieren. Der Rest ist tatsächlich deaktiviert und damit die UM-Fritzbox zu einem etwas besseren Modem degradiert.