Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
JanOrz

Seit 2019: Horrender Preis für Hausanschluss Unitymedia Hessen beim Neubau

Hallo zusammen,

seit dem Zusammenschluss von Vodafone und Unitymedia muss ich mich doch sehr wundern. Ich bin gerade gegen Ende des Rohbaus für unseren Neubau. Ich habe 09/2019 ein Angebot für die Erstellung eines Hausanschlusses vom Übergabepunkt angefragt:
Die Antwort war:
7,0 Meter Bau auf öffentlichem Grund mit Straßenquerung
6,0 Meter Leerrohr auf privatem Grund und Wegesicherung
Baukosten 2.886,04 € (inkl. MwSt.)

Ich dachte natürlich, dass ein Fehler vorliegt, das rechnet sich für den Preis ja hinten und vorne nicht. Bei der Telekom zahle ich 999€ minus Bonus. Unser gegenüberliegender Nachbar hat das ganze nicht mal ein Jahr zuvor noch für umsonst bekommen!!!!. Warum liest man allgemein garnichts darüber, dass Unitymedia die Förderung von Neubauten komplett eingestellt hat. Leider hat auch meine Angabe, dass ich zwei Wohneinheiten haben werde am Preis nichts geändert.

Hat jemand noch einen Tipp? Bin bereits seit fast 10 Jahren als Mieter treuer Kunde von Unitymedia und dann sowas...echt sehr schade
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
12 Kommentare
2020-03-12T11:21:00Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 12:21 Uhr

Warum stellt das Angebot für Sie einen 'horrenden' Preis dar? Liegt der Stundenpreis bei 500 Euro oder sind die Tätigkeiten in 2 Stunden erlegt, sodass der Preis für die Leistung nicht gerechtfertig wäre?


Wenn Sie für Ihr Haus einen Maler, Elektriker oder Dachdecker kommen lassen, arbeitet dieser umsonst, für 500 Euro Pauschal, 5 Euro die Stunde oder mit Bonus?


Nehmen Sie persönlich für Ihre Arbeit Geld oder verschenken Sie diese?

(Antworten auf Ihre Frage, warum der Bau und die Verlegung Geld kostet, der sich am Aufwand und den Arbeitsstand definiert)
2020-03-12T11:39:25Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 12:39 Uhr

Es gibt auch Regelmäßig Aktionen, wo tatsächlich der Bau durch Abschluss eines Neuvertrags kostenfrei ist.


Ich muss aber Basti recht geben, keiner Arbeitet Kostenfrei und jede Firma, Ob Tiefbau, Stadt unweiter möchte Geld haben.


und ich nehme an, wenn Unitymedia Profitiert dann von deiner 24M Grundgebühr und nicht von den Baukosten.


2020-03-12T13:52:50Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 14:52 Uhr
Ok, ich hatte hier nicht darüber geurteilt, dass die beauftragten Firmen auch ihr Geld verdienen. Wobei ich es auch hier einen Skandal finde, dass eine einzige Tiefbaufirma von der Gemeinde (also dem Staat) legitimiert die Linzenz zum Gelddrucken erhält, indem die einmal einen Graben zieht und dann jedes Unternehmen (Strom, Gas, Wasser, Unitymedia, Telekom) schön die vollen Kosten dafür zahlt, d.h. diesselbe Leistung mehrfach abgerechnet wird. Das finde ich wirklich unverschämt!
Ich verstehe halt nicht warum es nicht mehr Meldungen oder Beiträge in Foren bezüglich meines Themas gibt, die deutlich gestiegenen Kosten für den Hausanschluss betreffen ja nun alle ab 2019 und gebaut wird ja viel. Aber wahrscheinlich macht dann einfach keiner mehr einen Untiymediaanschluss. Nach dem Trassenplan bei mir zu urteilen haben bisher nur 2 von 24 Häusern einen Unitymedia Anschluss legen lassen. Ob das für Unitymedia nicht auf längere Sicht nach hinten los geht....
2020-03-12T14:04:42Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 15:04 Uhr

Villt liegt es auch einfach daran, dass es keine Beschwerden gibt zu diesem Thema? Nachdem was für ein Aufwand beim Kunden zu tätigen ist wird ein Inviduelle Kalkulation erstellt mit einen Preis.


und ich glaube nicht, dass es wenige Kunden sind, die Bauen & UM/VF legen lassen. und die Telekom in Bezug auf Speed gesehen keine Konkurenz - da Telekom max 250 mbits anbieten kann.

2020-03-12T14:06:07Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 15:06 Uhr
Für Unitymedia wird auf kürzere und auch auf längere Sicht absolut nichts mehr nach hinten los gehen.
2020-03-12T20:34:38Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 21:34 Uhr
Krass. Und gleichzeitig versichert uns der zuständige Minister, dass wir einen schnellen Ausbau betreiben...
2020-03-12T20:59:51Z
  • Donnerstag, 12.03.2020 um 21:59 Uhr
Juristische Verständnisfrage:
Wenn man den Anschluss legen lassen würde, wer wäre der Besitzer des Anschlusses?
Vodafone oder der Haus-/Grund-Besitzer?
2020-03-13T15:58:15Z
  • Freitag, 13.03.2020 um 16:58 Uhr
BurakA26:
Juristische Verständnisfrage:
Wenn man den Anschluss legen lassen würde, wer wäre der Besitzer des Anschlusses?
Vodafone oder der Haus-/Grund-Besitzer?

Vodafone.
Falls es zu einer Störung auf dem Teilstück kommt, repariert die von VF beauftragte Firma für den Kunden kostenlos.
Würde das letzte Teilstück dem Kunden gehören, müsste dieser selber für die Ortung und Behebung der Störung aufkommen. Und dann wäre das Chaos noch perfekter.....
2020-03-13T16:04:36Z
  • Freitag, 13.03.2020 um 17:04 Uhr
@JanOrz:
In der Regel kann man in Absprache den Graben auf eigenem Grund nach den Vorgaben der Netzbetreibers auch selber herstellen und dadurch evtl. ein paar Euronen sparen.
2020-04-17T14:25:15Z
  • Freitag, 17.04.2020 um 16:25 Uhr
Ist halt schon sehr verdächtig, warum sollen Telekom, Strom und Wasseranschluss nur zwischen 900 und 1500€ brutto gesamt kosten und bei Unitymedia einfach mal das doppelte!? Die anderen müssen die gleichen Erdarbeiten genauso bezahlen...

Dateianhänge
    😄