Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
nyce1311

Neue Wohnung, kein Kabelinternet verfügbar - trotz Prüfung

Hi, ich ziehe zum 1.4. in eine neue Wohung.

Ich habe meinen Standort bei Unitymedia prüfen lassen und dort wurde mir gesagt, dass Unitymedia 3Fly 400 bei mir verfügbar ist.

Darauf hin habe ich es bestellt.

1 Tag später war ich in der neuen Wohnung um zu renovieren. Ich kam mit einem anderen Mieter ins Gespräch und er meinte dann, es sei kein Kabelinternet möglich, also sollte ich mir keins bestellen - Irgendwie sagte er was von "Es führt kein Kabel ins Haus" oder so ähnlich.

Komisch, ich habe davor mit, ungelogen, 2 verschieden UM Mitarbeitet telefoniert die es geprüft haben und die meinten es ginge, deswegen bestellte ich ja auch.

Ich habe dann nochmal bei UM angerufen und Ihm das mit dem Nachbarn geschildert, aber auch der 3. Mitarbeiter sagte mir "doch es ist verfügbar"

Dann kam vorgestern der Techniker von UM und der sagte es geht nicht, weil das Haus per Satelit verbuden ist und keine Kabel in die Whg. führen.

Der Techniker sagte irgendwas von "neue Dose im Keller installieren" und "Kabel von SAT-Anlage in die Wohnung oder "Kabel vom Keller in die Wohnung" ich hab nichts verstanden...nur durcheinander geredet.

Im Keller gibt es nur eine Dose. Dort führt ein dickes Kabel von außerhalb in die Dose. Auf einem Schild am Kabel steht Telekom. 

Ist dort jetzt Kabelinternet/Tv verfügbar oder nicht?


Grüße

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
34 Kommentare
2019-03-25T08:37:05Z
  • Montag, 25.03.2019 um 09:37 Uhr
Die Verfügbarkeitsabfrage gilt nur für den Hausübergabepunkt. Was im Gebäude ist, kann bei UM niemand sehen. Zuständig für die Netzebene 4 ist immer der Eigentümer des Objektes. Dieser entscheidet letztlich, on eine Installation im Gebäude überhaupt zulässig ist. Ob oder wie es dann technisch möglich wäre, kann man da nur vor Ort entscheiden.

MfG
2019-03-25T11:55:27Z
  • Montag, 25.03.2019 um 12:55 Uhr
Danke für die Antwort.
Ich hab heute mit UM geschrieben. Die wollen, dass ich einen Termin mit Vermieter und Techniker mache.
Aber ob mein Vermieter darauf bock hat 🤷🏽‍♂️
Ich habe heute mal die Dose abgeschraubt, wo das Tv Kabel usw. ran kommt. Es gibt dort kein Kabelkanal. Der Kanal ist zugemauert. Da bleibt doch nur neu boren usw oder?
2019-03-25T17:04:28Z
  • Montag, 25.03.2019 um 18:04 Uhr
Die Dose hat nichts mmit einem Kabelanschluss zu tun, wenn es im Haus keine entsprechende Anlage gibt. Diese Dose wird also zur Sat-Anlage oder zu einer alten terrestrischen Anlage gehören. Sollte es Breitbandkabel geben, so würde aus dem Übergabepunkt eine Leitung zu einer Entsprechenden Anlage führen. Diese müsste also erst errichtet werden, in den Potentialausgleich integriert und mit Strom versorft werden. Dann muss eine Koaxialleitung in die Wohnung verlegt werden.

MfG
2019-03-25T17:22:38Z
  • Montag, 25.03.2019 um 18:22 Uhr
Der Vermieter war heute da und meinte es gäbe einen Kabelanschluss. Vor 1 Jahr hätte der Vormieter im 1OG (ich wohne im EG) Kabelanschluss gehabt, aber da kein weiterer interesse daran gehabt hätte, wurde es nur für diese Whg. angeschlossen.

Er meinte ich muss das SAT Kabel einfach nur erweitern bzw. trennen und diese und an die besagte "Telekombox" anschliessen.

Die Box im Keller habe ich mal Fotographiert:

Ist das korrekt?
2019-03-25T19:51:39Z
  • Montag, 25.03.2019 um 20:51 Uhr

Das ist in der Tat der Übergabepunkt von Unitymedia. Eine Installation ist grundsätzlich möglich, aber nicht, indem man eine Wohnungszuleitung dort anklemmt. Zuallererst muss der Übergabepunkt ausgetauscht werden, da dieser technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist. Dann muss ein Breitbandverteiler installiert werden. Dieser ist in den Schutzpotentialausgleich des Gebäudes zu integrieren und benötigt einen Stromanschluss. Der BVT wird am ÜP angeschlossen. Von diesem Breitbandverteiler muss dann eine Koaxialleitung in die Wohnung verlegt werden. Wie das alles gelöst werden kann, muss man an Hand der Situation vor Ort entscheiden.


MfG

2019-03-25T20:33:18Z
  • Montag, 25.03.2019 um 21:33 Uhr
Genau. Baut das der Techniker dann einfach so um?


Er war ja schonmal da und hat gleich den Auftrag / Die Installation abgebrochen weil er meinte es ginge nicht so einfach. 


Ich habe jetzt einen erneuten Termin für Donnerstag gemacht. Am Telefon habe ich bescheid gegeben, dass der Vermieter mit dem Umbau zugestimmt hat. 


Ich bin gespannt, ob der Techniker das nötige mit dabei hat. Hm.

2019-03-25T20:39:11Z
  • Montag, 25.03.2019 um 21:39 Uhr
Lass dir die Erlaubnis schriftlich geben, es kann dir passieren, das der Techniker sonst wieder unverrichteter Dinge abzieht.

Ansonsten ist ja beim Subunternehmer bekannt, was gemacht werden muss und der Techniker sollte alle benötigten Materialien "an Bord" haben.
2019-03-25T21:54:32Z
  • Montag, 25.03.2019 um 22:54 Uhr
Der Techniker soll mir, bevor er irgendwad macht, seine Arbeitsschritte erklären 😁 Erst dann soll er loslegen.
Normalerweise ist doch so eine Installation alltag oder nicht?
2019-03-26T00:22:38Z
  • Dienstag, 26.03.2019 um 01:22 Uhr
So läuft das aber nicht, dafür haben die gar keine Zeit. Dann wird der höchstwahrscheinlich dankend abwinken und intern zurückmelden, das die Installation nicht möglich war.
Und bereite dich drauf vor, das der Techniker keine Wand-/Deckendurchbrüche macht, sondern alles (in Kabelkanälen) auf Putz verlegt.
2019-03-26T14:53:24Z
  • Dienstag, 26.03.2019 um 15:53 Uhr
Was soll ich mir denn dann schriftlich geben lassen?
Ich habe die Erlaubnis, das der Techniker Kabelinternet installieten darf. Wenn er zu beginn schon sagt...gut, dann boren wir jetzt da und da...dann werde ich kündigen müssen.
Ich habe nur Erlaubnis, dass er da eine ggf. neue Box installieren darf und eben die Kabelverlegung in den dafür vorgesehnen Kabelkanäle (Im Keller sind die Aufputz) und mehr ist ja auch nicjt zu machen.
Ein Koacialkabel liegt ja von der Antenne noch in der Wohnung...das Kabel muss dann nur umgeleitet werden.