Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
ring0r

Neuanschluss

Hallo liebes Forum,


leider blicke ich derzeit bei der Bestellung eines Neuanschlusses nicht durch. Meine Immobilie ist nicht mit einem COAX Kabel versehen, sodass ich dies gerne nachholen möchte da ich das Angebot auf der Homepage gesehen habe, dass es gar ein Angebot gibt wo der Neuanschluss samt Tiefbauarbeiten gar nichts kostet. 


Nun habe ich mich telefonisch an Unitymedia gewandt und diese teilten mir mit ich soll eine Anfrage an die Bauherren stellen diese stellen mir dann ein Kostenvoranschlag aus in welchen mehrere Angebot -  Varianten verfügbar sein werden.


Nun meine Frage: 


Hätte ich nicht direkt über die Homepage bestellen müssen um das Angebot wahrzunehmen? Oder werden mir die Bauherren von Unitymedia das gleiche im Kostenvoranschlag anbieten?


Ich bitte um kurze Stellungnahme von einem der da bisschen besser durchblickt  

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-10-22T01:41:43Z
  • Montag, 22.10.2018 um 03:41 Uhr
Torsten:
Wenn noch gar kein Hausübergabepunkt besteht, musst du mit Kosten für den Hausanschluss von ca. 1500 € rechnen.

Veto! Das scheint ein Missverständnis zu sein.UM überlässt aktuell den Kostenanteil der Erschließung bis zu einnen Betrag von 1500 €. Was darüber ist, muss der Hauseigentümer selbst tragen. Das ist eine Aktion, wenn gleichzeitig bereits ein Internetanschluss mitbestellt wird. Ich habe da selbst schon Fälle erlebt, wo die Kostenbeteiligung in den fünfstelligen Bereich geht. Werden die Kosten zu hoch oder es besteht keine technische Möglichkeit, lehnt UM die Anfrage ab. Anfragen kann man in jeden Fall, das ist kostenfrei und wenn der Bereich des Hauses bereits mit einer C-Linie erschlossen ist, bleibt man auch unter 1500 €, was letztlich erlassen werden kann.

MfG
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
14 weitere Kommentare
2018-10-21T18:52:36Z
  • Sonntag, 21.10.2018 um 20:52 Uhr
Wo hast du das gelesen (Link) ?
Wenn du "kein Anschlußpreis" meinst, bist du auf dem Holzweg.
Das ist der Preis für die Inhouse-Installation ab Hausübergabepunkt.
2018-10-21T18:58:59Z
  • Sonntag, 21.10.2018 um 20:58 Uhr
Wenn noch gar kein Hausübergabepunkt besteht, musst du mit Kosten für den Hausanschluss von ca. 1500 € rechnen.

Lediglich der Anschlusspreis für den Tarif (2play bzw. 2play mit Horizon TV) in Höhe von 69,95 € entfällt bei der aktuellen Kampagne. Die Kosten für den Hausanschluss variieren allerdings, je nachdem welches Produkt du buchst.
2018-10-21T18:59:17Z
  • Sonntag, 21.10.2018 um 20:59 Uhr
Achso das heisst die Baukosten für den Anschluss an der Straße muss ich dennoch selbst tragen?


"In diesem Fall übernimmt Unitymedia die weiteren Kosten für die Herstellung des Anschlusses an das Kabelnetz bis zu einem Gesamtbetrag i.H.v. von 1500 €."


das wäre ec


Ich verstehe das aber dennoch so ... ^^

2018-10-21T19:23:51Z
  • Sonntag, 21.10.2018 um 21:23 Uhr
Es gibt immer wieder mal solche Angebote.
Bestellung und Abwicklung geht aber wohl nur über die Bauherren.
Und kläre bitte ausdrücklich, ob da wirklich keine weiteren Kosten auf dich zukommen.
Allerdings ist es durchaus möglich, dass UM den Auftrag nicht annimmt, wenn der Aufwand zu groß wird. Extremfall: Die ganze Straße ist nicht erschlossen.
Richtige Antwort
2018-10-22T01:41:43Z
  • Montag, 22.10.2018 um 03:41 Uhr
Torsten:
Wenn noch gar kein Hausübergabepunkt besteht, musst du mit Kosten für den Hausanschluss von ca. 1500 € rechnen.

Veto! Das scheint ein Missverständnis zu sein.UM überlässt aktuell den Kostenanteil der Erschließung bis zu einnen Betrag von 1500 €. Was darüber ist, muss der Hauseigentümer selbst tragen. Das ist eine Aktion, wenn gleichzeitig bereits ein Internetanschluss mitbestellt wird. Ich habe da selbst schon Fälle erlebt, wo die Kostenbeteiligung in den fünfstelligen Bereich geht. Werden die Kosten zu hoch oder es besteht keine technische Möglichkeit, lehnt UM die Anfrage ab. Anfragen kann man in jeden Fall, das ist kostenfrei und wenn der Bereich des Hauses bereits mit einer C-Linie erschlossen ist, bleibt man auch unter 1500 €, was letztlich erlassen werden kann.

MfG
2018-10-22T05:33:35Z
  • Montag, 22.10.2018 um 07:33 Uhr
Hallo Hempari,

genau so sehe ich das auch Also liege ich doch gar nicht so verkehrt? Ich habe bereits 2013 einen Kostenvoranschlag erstellen lassen zur damaligen Zeit summierte sich der Betrag auf 1950Euro samt 2Play Abschluss.

Also kann ich mit einem Eigenanteil von 500-1000 Euro rechnen Vorausgesetzt es handelt sich hierbei wirklich um eine Kostenübernahme von bis zu 1500 Euro
2018-10-22T10:21:52Z
  • Montag, 22.10.2018 um 12:21 Uhr
Wir standen letztes Jahr auch vor der Wahl wie wir einen schnelleren Internetanschluss bekommen.
Unsere Kommune hat zwar Fördergelder bekommen aber nur Industriegebiete und umliegende Dörfer mit der Telekom ausgebaut.
Wohngebiete im Zentralort bleiben auf 16000er Anschlüsse der Telekom. Könnt euch vorstellen wie begeistert ich war. Kommune konnte oder wollte nicht weiter helfen.

Habe dann den Tipp bekommen das in der Straße ein Kabel von Unitymedia liegt und direkt eine Abfrage über die Homepage gemacht ob ein Anschluss möglich ist.
Antwort: Kein Anschluss möglich.
Dann mit dem Beauftragten des Breitbandausbaus der Kommune gesprochen wie das weiter gehen soll? Er sagte die Telekom baut nicht aus da wir schon über Unitymedia Vollversorgung hätten. Ich, ja, aber nicht für unser Haus!
Dann hat er, hätte ich auch selber drauf kommen können, mal Adressen neben unserem Haus abgefragt und da waren Anschlüsse möglich. Unitymedia hatte uns sicherlich nicht im Aufbauprogramm da unser Haus das letzte Haus war, das in der Straße gebaut wurde. Die anderen waren schon locker 10 - 15 Jahre eher gebaut worden.

Ich sollte mich an die Bauabteilung von UM wenden und ein Angebot machen lassen. Gesagt getan.
Angebot kam mit voraussichtlichen Kosten von 2600,00 €! Dachte, ganz schön happig.

Ich hatte aber in der Zwischenzeit gehört das UM auch sogenannte Lückenschlussangebote macht. Außerdem hatte ich bei der Anfrage vergessen zu erwähnen das ich auch bereit bin direkt einen 24-Monate Vertrag abzuschließen!

Eines Tages hatte ich an einem freien Tag die Möglichkeit in einen Unitymedia Shop in Siegen zu gehen. Eigentlich wollte ich mir nur mal den Horizon Receiver anschauen.
Der Betreiber des Ladens (ein toller Kerl! Nochmals Danke!) erkannte im Gespräch mein Problem und nahm telefonisch mit den entsprechenden Abteilungen Kontakt auf um mir zu helfen, da ich auf die Möglichkeit der Lückenschlussangebote bezug nahm, die er auch bestätigte!

Nach ca. 30 Minuten legte er auf und sagte ich würde ein neues Angebot bekommen. Und was soll ich sagen, nach drei Tagen hatte ich ein neues Angebot in der Post.

Ergebnis: Anschlußarbeiten kostenlos bis 1500,00 €. Falls es mehr wird sprechen sie mich vorher an was es über die 1500,00 € kostet und ich kann dann entscheiden ob ich dabei bleiben will.

Fand ich OK! Im Februar 2018 Auftrag abgegeben und ca. 15 Wochen später kam der Bautrupp und hat uns in 1,5 Tagen den Anschluss ins Haus gelegt. Weitere Kosten sind nicht angefallen! Erdarbeiten waren trotz Pflaster usw. nicht mehr erkennbar. 5 Tage später kam der Techniker und hat den Rest im Haus gemacht (Dosen, Router usw.).

Ich würde also folgendes Vorgehen wählen:

- Online abfragen ob Anschlüsse in den Nachbaradressen (Hausnummern) der Straße möglich sind.
- Auf jeden Fall eine Angebot von der Bauherrenabteilung anfordern und zur Not auf Lückenschlussangebote hinweisen.
- Die Bereitschaft erklären auch direkt einen 24-monatigen Vertrag abzuschließen.

Dann müsste das klappen!


2018-10-22T10:33:07Z
  • Montag, 22.10.2018 um 12:33 Uhr
Genau so ein Fall habe ich gesucht !!! Bei mir sind die Nachbarshäuser auch versorgt, sodass ich hierbei auch davon ausgehen kann, dass ich ein "Lückenschlussangebot" wahrnehmen kann!

Also soll ich deiner Meinung nach jetzt schon vorab bei den Bauherren anrufen oder erstmal den Kostenvoranschlag abwarten? Weiss du zufällig wo der nette Herr vom Shop angerufen hat?

Der Lageplan samt Checkliste ist mit Freitag in die Post gelangt und müsste eigentlich jetzt bei den Bauherren vorliegen ...

Ich habe aktuell bei der Telekom dank supertollem Vectoring einen 100mbit Anschluss wobei nur 60mbit angekommen... ich schwärme von 400mbit oder gar 1000mbit ... omg ^^
2018-10-22T11:36:28Z
  • Montag, 22.10.2018 um 13:36 Uhr
Solange du noch kein Angebot aus der Bauherrenabteilung hast wird ein Anruf noch keinen Sinn ergeben.
Du wirst ja sehen ob sie erst "normal" kalkulieren oder direkt das Lückenschlussangebot machen. Sollte es keins sein kannst Du ja entsprechend darauf hinweisen.

Bei mir hat es von der Anfrage bis zum Angebot allerdings ein paar Wochen (4 - 5) gedauert. Das lässt sich auch nicht beschleunigen!

Der gute Mann vom Shop hat in der Bauherrenabteilung, Businessabteilung und weiteren angerufen. Das ging wie gesagt über eine halbe Stunde und habe ich im Detail nicht verfolgt da er, was ich so hörte, immer im Sinne von mir als Kunden argumentiert hat.
Es gab auch keine Antwort das bei uns so etwas nicht möglich wäre. Sein Problem war, so hatte ich den Eindruck,  erst einmal zu klären das unser Haus und die Adresse in der Straße wirklich existiert und daher das Lückenschlussangebot möglich ist.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir mit unserer Adresse im Computer von UM nicht existent!

Aber ansonsten ist der komplette Ablauf sehr gut abgelaufen und wir wurden immer vorzüglich informiert! Und der Anschluss läuft auch gut!
2018-10-22T11:42:04Z
  • Montag, 22.10.2018 um 13:42 Uhr
Na dann hoffe ich, dass ich in ein paar Wochen genau solch ein Lied singen kann : - ) Dann werde ich mich erstmal in Geduld üben müssen ... Danke für die sehr hilfreichen Informationen