Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Joseich

NAS Server an Connect Box

Wie kann ich einen NAS Server an die Connect Box anschließen?

Ich möchte extern auf das Laufwerk zugreifen können.

Ich habe eine Fritzbox hinter die Connect Box geschaltet, kann aber nicht mehr auf Myfritz zugreifen.

Vielen Dank

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 Kommentare
2018-06-11T10:43:05Z
  • Montag, 11.06.2018 um 12:43 Uhr
Welches Protokoll nutzt du? (IPv4, IPv6/DS-Lite)
MyFritz funktioniert nur, wenn deine Fritzbox eine öffentlche IP hat. Hinter der Connectbox funktioniert das nicht.
Nur, was hat das mit der NAS zu tun?

Um welche NAS handelt es sich denn? Bei einigen namhaften Herstellern (z.B. Synology) geht das direkt.

2018-06-11T10:51:01Z
  • Montag, 11.06.2018 um 12:51 Uhr

Entweder eine freie 6490 / 6590 besorgen.

Oder TC4400 Modem statt Connect Box und deine vorhandene Fritz-Box dahinter klemmen (welche ist es?).


Alles andere wäre Gefrickel, wo mal das eine und mal das andere nicht funktioniert.

2018-06-26T19:40:25Z
  • Dienstag, 26.06.2018 um 21:40 Uhr
Schließe deine NAS so an, wie deinen PC. Er erhält von der ConnectBox (via DHCP) dann automatische eine interne IP zugeordnet unter der er dann intern erreichbar ist. Solltest du also eine eigene Webseite darauf haben, kannst du dir diese dann mit einem Browser durch Eingabe der IP (z.B. 192.168.0.111) erreichen.
Um den NAS von außen, also aus dem Internet, zu erreichen musst du in der ConnectBox unter "Erweiterte Einstellungen / Sicherheit / Portweiterleitung"  jeden Port den du benötigst freigeben. Dazu gibst du die in der Spalte "Lokal / IP-Adresse" die IP des Servers ein, dann die Portnummer die freigeschaltet werden soll. Unter "Extern / Port Range" die gleiche Portnummer noch einmal. Ein Haken an "Aktiviert" macht den Port scharf. Übernommen wird diese Einstallung aber erst nach Betätigen des grünen Buttons "Änderung übernehmen".
Für eine Webseite muss der Port 80 freigegeben sein, für SSL-Verschlüsselung Port 443, für den FTP-Server Port 21, für SFTP der Port 22 usw.
Wenn man einen Server so betreibt, dass er vom Internet aus erreichbar ist, muss man ihn schützen sonst wird er leicht von Fremden missbraucht. Das kann Ärger geben.
2018-06-26T21:08:02Z
  • Dienstag, 26.06.2018 um 23:08 Uhr
Nur leider bringt das alles nichts, wenn er per IPv6 angebunden ist und den Zugriff von extern per IPv4 versucht. Da hilft dann nur ein Portmapper (www.feste-ip.net).
2018-06-26T23:22:18Z
  • Mittwoch, 27.06.2018 um 01:22 Uhr
Wenn man wüsste um welche NAS es sich handelt könnte man ggf besser helfen


Bei einer Synology ist IPV6  kein Problem.