Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Lutz van Dampen

Ist mein Anschluss "aktiv"?

Hallo zusammen,
ich habe im August einen Vertrag für das Internet COMFORT 60 abgeschlossen. Nun wurde ein Techniker-Termin für den 27.09. 2017 vereinbart. Das finde ich gelinde gesagt inakzeptabel, zumal ich nicht verstehe warum überhaupt ein Techniker kommen muss. Mein Vermieter sagt es besteht ein unitymedia-Anschluss in der Wohnung. Meine Vormieterin war auch bei unitymedia und hatte mir sogar ihren Vertrag angeboten. Als ich dies im Unitymedia-Service-Chat mitgeteilt habe, wurde mir gesagt, dass der Technikertermin storniert werden könne, wenn mein Anschluss bereits "aktiv" sei.

Ich sollte entscheiden, ob ich den Technikertermin stornieren möchte oder ob ich auf Nummer-Sicher gehen wolle und den Termin beibehalten möchte.
Besteht die Möglichkeit zu prüfen ob der Anschluss aktiv ist?
Warum ist es eigentlich meine Aufgabe als Kunde dies zu prüfen? Es wirkt auf mich etwas paradox, denn hätte ich das Know-How und die technische Ausstattung den Anschluss selbst überprüfen, würde ich wahrscheinlich auch keinen Techniker benötigen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-09-05T14:41:52Z
  • Dienstag, 05.09.2017 um 16:41 Uhr
Nur bei Objekten, die gar nicht oder komplett rückkanalfähig ausgebaut sind, weiß Unitymedia das. Bei teilweisem Ausbau können sie die Wohnungen gar nicht zuordnen. Woher sollen sie wissen, welche der Wohnungen du beziehst?
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 weitere Kommentare
2017-09-05T13:46:32Z
  • Dienstag, 05.09.2017 um 15:46 Uhr
Wenn in der Wohnung bereits ein Internet-Vertrag von Unitymedia genutzt wurde, sollte kein Techniker nötig sein.

Lutz van Dampen:
Es wirkt auf mich etwas paradox, denn hätte ich das Know-How und die technische Ausstattung den Anschluss selbst überprüfen, würde ich wahrscheinlich auch keinen Techniker benötigen.

Zwischen erkennen (zum Zweifelsfall Modem anschließen und schauen, ob es funktioniert) und der fachmänischen Installation einer rückkanalfähigen Hausverteilung besteht dann doch ein kleiner Unterscheid.
2017-09-05T14:21:20Z
  • Dienstag, 05.09.2017 um 16:21 Uhr
Ich wollte auch niemanden in seiner Techniker-Ehre kränken, aber seltsam fand ich diese Aussage insgesamt schon.
Aber so ein Techniker-Termin verursacht bei UM doch auch kosten. Eigentlich müssten die doch wissen, welche Anschlüsse schon aktiv sind und welche nicht. Anscheinend ist dies aber per Ferndiagnose oder über eine Datenbankabfrage nicht möglich.
Ich werde nochmal bei der Vormieterin nachfragen, welchen Tarif sie hatte und dann das Risiko einfach eingehen, dass wirklich kein Techniker benötigt wird.

Richtige Antwort
2017-09-05T14:41:52Z
  • Dienstag, 05.09.2017 um 16:41 Uhr
Nur bei Objekten, die gar nicht oder komplett rückkanalfähig ausgebaut sind, weiß Unitymedia das. Bei teilweisem Ausbau können sie die Wohnungen gar nicht zuordnen. Woher sollen sie wissen, welche der Wohnungen du beziehst?
2017-09-11T06:53:19Z
  • Montag, 11.09.2017 um 08:53 Uhr
Das Ende vom Lied: Ich muss wohl doch auf den Techniker warten, der am 27.10.2017 kommen soll. Technische Voraussetungen sind wohl vohanden (wie z.B. die 4-Loch-Dose), allerdings soll der wohl nochmal alles prüfen. Wenn ich jetzt 2 Monate warten muss, dafür, dass er ein Messgerät dran hält ist das irgendwie bitter. Hätte ich mal den UM-Vertrag von meiner Vormieterin übernommen..