Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
ElPresidente

Fritzbox 7490 an Connect Box -Geschwindigkei gedrosselt.

Ich habe im Endeffekt das gleiche Problem wie Marty.

Es gab hierzu auch bereits ein Thema nämlich mit dem Titel:Fritz Box hinter Connect Box anschließen.


Ich habe die Connect Box an den Kabelanschluss angeschlossen. Da mir die Möglichkeiten der Connect Box jedoch zu gering sind habe ich die Fritz Box 7490 an die Connect Box angeschlossen um den Internetkonsum meiner Kinder zu zügeln.


Nun zum Problem. Bei der Connect Box erhalte ich zwischen 137 und 149 kbit/s.

Bei den Geräten die an der Fritzbox angeschlossen sind egal ob Kabel oder W-Lan nur 10-37 kbit/s.


Woran kann das liegen? Ich habe durchgehend Cat 6 Kabel verwendet. In den Einstellungen der  Fritz Box ist der Downstream auf 150.000 und der Upload auf 9.000 gesetzt. Auch habe ich den Ökomodus ausgeschaltet, also die Lananschlüsse sind nicht auf 100 gesetzt.


Bei dem ursprünglichen Fragesteller war es eine Sache der Kabel, woraufhin ich auch im Vorfeld die passenden besorgt habe. Nur was wenn es daran auch nicht liegt?


Der Netzwertest der Connect Box sagt auch, dass es im Ethernet Probleme gibt. Aber welche?


Vielleicht weiß ja jemand was ich da machen kann.


Danke und ein schönes Wochenende euch allen.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-10-27T10:06:33Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 12:06 Uhr

Hallo,


nochmals Danke für die Antworten.


Ich bin einen Schritt weiter. 

Ich habe unter den Interneteinstellungen der Fritzbox nicht mehr Unitymedia als Anbieter sondern vorhandener Zugang über Lan eingestellt. Zusätzlich habe ich die IP6 Konfiguration vorgenommen.

Danach habe ich einen Laptop direkt an die Fritzbox verkabelt und erhalte Messwerte zwischen 136 und 156 kbit/s.

Danke also erstmal für den Hinweis mit der IP 6 Konfiguration. Fernseher im Wohnzimmer und Xbox genießen jetzt die volle Bandbreite.


Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
27 weitere Kommentare
2018-10-27T05:24:57Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 07:24 Uhr
1. In welchem Modus hast du die Fritzbox angeschlossen; AP Modus oder Router Modus?

2. Ich glaube du hast die Fritzbox falsch angeschlossen bzw. falsch konfiguriert, du kannst nirgendswo Werte eingeben zu deinen Down- oder Upstream, die ermittelt es automatisch vom ISP nur Fritzbox, deine bestimmt, kann nicht mit Unitymedia direkt kommunizieren also hast du da wahrscheinlich irgendwo eine Drosselung aus Versehen aktiviert, wenn überhaupt möglich, und deswegen sind die Werte so schlecht oder du hast irgendwas anderes falsch gemacht...

###

Normalerweise, Info am Rande, hängt man kein Router hinter einem Router weil das blockiert bzw es blockiert nicht direkt aber man hat so viele Probleme, ich z.b. habe einen Router in deinem Router geschaltet und glaub mir, wöchentlich schmiert das ganze Netzwerk ab weil irgendwas nicht vernünftig läuft und dann müssen alle Geräte neu gestartet werden, auch die in AP Modus stehen!
2018-10-27T07:00:38Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 09:00 Uhr
Die erste Frage steht ja schon mal implizit oben drinn:

Routermodus oder Client-Modus?
Ich vermute mal Router, da du als Client die Dinge nicht einrichten kannst, die du willst.

Bei Routermodus:
Die "öffentliche" IP in der Fritzbox ist <> der privaten IP?
Also die Connectbox hat 192.168.0.1 (glaube ich), die Fritzbox hat 192.168.178.1

Bei DS-Lite: Hast du in der Fritzbox IPv6 aktiviert

Ich habe vor ein paar Monaten eine 7390 hinter eine eigene 6490 als AP geschaltet.
Es war von vornherei nur als Zwischenlösung gedacht, bis FW 7.0 kommt.
Die 7390 funktionierte immer ein paar Tage mit voller Speed, danach kam es zum Abbruch und sie musste neu gestartet werden. Zuvor hat sie jahrelang im VDSL funktioniert.

Die einfache Lösung kostet halt Geld, aber man hat danach Ruhe:
Eine eigene 6490 kaufen (ca. 150€) oder mieten (ca. 3,50€/Monat bei 24 Monate)
Wenn notwendig, Switch/WLAN-Repeater (zusammen knapp 100€)


2018-10-27T07:52:48Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 09:52 Uhr
Noch einfacher und günstiger wäre es ein TC4400 Modem zu kaufen und daran die Fritzbox 7490 anzuschließen. 
2018-10-27T08:12:32Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 10:12 Uhr
Guten Morgen und Danke für die Antworten.
Die Fritzbox ist als Router nach der Anleitung von AVM konfiguriert. Eine Nutzung als IP Client fällt aus weil dann die Kindersicherung nicht mehr funktioniert und wegen der mache ich das ganze.
Den Downstream konnte ich bei der Fritzbox unter dem Punkt Internet-》Zugangsdaten eintragen.
Das ganze Netzwerk läuft so in der Konfiguration seit September. Die Fernseher der Kinder unserer, Sowie Fire TV Stick und Handys. Alles an der Fritzbox und gut. Erst vor 2 Wochen kam mein neuer Schreibtisch und ich habe dann meinen PC aufgebaut und habe dann bemerkt das so wenig Dampf aus der Leitung kommt.
IP 6 habe ich allerdings in der Fritzbox nicht konfiguriert. Das werde ich gleich nach meinem Kaffee mal ausprobieren.
Eine neue Fritzbox kaufen ist nach den teuren Umzug nicht drin, meine Frau zählt mich schon an.
2018-10-27T08:17:37Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 10:17 Uhr
Und du bist sicher, dass das Kabel in Ordnung ist?
z.B. einfach mal einen PC direkt ans Kabel anschließen.
2018-10-27T09:08:11Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 11:08 Uhr
Dann musst du leider auch die Kindersicherung verzichten, du kannst keine zwei Ro
uter hintereinander packen, beide sind aktiv bzw arbeiten nach Ihren Schema und das wird nur hinderlich sein!

Außer man ist vom Fachmann und weiß welche kleinen einstellungen man umzudrehen hat, ich habe das einige Male versucht und das beste Ergebnis was ich haben konnte war bei einer LAN Gigabit Netzwerk, etwa 60Mbits... und nie wieder Zugriff auf dem Router...
Und seitdem habe ich gesagt, ne... nie wieder!
Erst recht nicht bei der Leistung die dort jetzt ankommt!

So leid es mir auch tut, aber dann müssen deine Kinder leider anders irgendwie zur Ruhe gebracht werden oder, wir meckern bei Unitymedia gemeinsam, damit endlich die Kindersicherung aus der Connect Box wieder freigeschaltet wird!
2018-10-27T09:24:00Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 11:24 Uhr
Ich verstehe das Problem nicht. Ein Modem vor seine Fritzbox und er hat alles was er will. 
2018-10-27T09:37:29Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 11:37 Uhr
Und natürlich kann man 2 Router hintereinander packen.
Die brauchen nur unterschiedliche lokale Netze (z.B. 192.168.0/24 und 192.168.178/24)
Solange man nicht von außen zugreifen will, stört das wenig.

Und selbstverständlich ist Modem <> 7490 die kostengünstigste Alternative, aber die fällt ja derzeit aus Kostengründen raus.
2018-10-27T09:43:03Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 11:43 Uhr
Wieso fällt die aus Kostengründen raus? 150 Euro für das Modem und er hat die nächsten Jahre Ruhe und kann dahinter den Router seiner Wahl betreiben, auch mit DOCSIS3.1. Besser und billiger geht es nicht.
2018-10-27T09:56:38Z
  • Samstag, 27.10.2018 um 11:56 Uhr
rv112:
Wieso fällt die aus Kostengründen raus? 150 Euro für das Modem und er hat die nächsten Jahre Ruhe und kann dahinter den Router seiner Wahl betreiben, auch mit DOCSIS3.1. Besser und billiger geht es nicht.

Siehe ein paar Posts weiter oben, letzter Satz:
"Eine neue Fritzbox kaufen ist nach den teuren Umzug nicht drin, meine Frau zählt mich schon an."