Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
milkyway

Feedback zu Solutions30

Ein kleines Feedback meinerseits zu Solutions30...und damit auch zu Unitymedia.

1
Sofort nach Bestellung am 13.4.18 erhielt ich  automatisiert eine SMS, dass sich umgehend ein Techniker meldet.
Am nächsten Morgen, samstags, rief mich dieser auch kurz nach 8 Uhr (!) morgens an und vereinbarte einen Termin.
grds. TOP!

2
Bei
diesem Telefonat wies ich darauf hin, dass noch keine Dose sitzt und
viel Leitung zu verlegen ist und auch durch Wände zu bohren ist.
Der
Techniker solle also ausgestattet sein, mit Gerät und Material wie zur
Kabelbefestigung. Dies wurde bestätigt, sinngemäß, dass alle dies
erfüllen.
TOP dachte ich wiederum.

3
Im Chat vor meiner Bestellung erhielt ich auf Nachfrage speziell gar diese Auskunft hier:
***
Sie: auch befestigt, wo offen sichtbar...
18:54, Apr 13
Sie: also eben sauber verlegt....
18:55, Apr 13
Steffi: Ja, die Techniker befestigen diese auch, die verlegen diese sehr sauber. Ich habe wirklich bis jetzt
nichts gegenteiliges gehört. Ganz im Gegenteil, ich habe nur gutes Feedback vorliegen.
***
TOP dachte ich - NAJA....schade, dass es bei mir nicht so war.

4
Also dann heute der Technikertermin, der mit mir wiederum vorbildlich abgestimmt wurde.
Ein Zeitfenster von 14 bis 17 Uhr wurde fixiert. Also war ich dafür natürlich extra zuhause.
Um ca. 15:40 Uhr kam derTechniker dann an; er hatte sich 8 Minuten per SMS und Anruf vorher angemeldet.
Wann er kommt, wäre ja nicht mein Problem, kommt er später als 14 Uhr, geht er eben später, dachte ich so naiv für mich.
TOP!

5
OK, dann war er also im Hause, im Keller war dann die Leitung nach 2maligem Versuch auch dann richtig aufgelegt.
Als
erkannt wurde, dass fast 10 Meter Leitung zu verlegen ist und auch
durch Wände zu bohren ist, wurde mitgeteilt, dass soviel Zeit nicht
vorhanden sei und man daher den Auftrag nicht fertigstellen kann.
Ich nahm dies eben nur zur Kenntnis und dachte mir meinen Teil.
ÄRGERLICH.

6
Nun
ja, ich hatte Hoffnung, dass evtl. noch diese Woche ein neuer Termin
klappt, denn ich hatte ja bereits knapp 10 Tage gewartet.
Ich rief
also eigeninitiativ bei Solutions30 an. Dort erfuhr ich nach Nennung der
Kundennummer, dass der Techniker dort wohl als Eintrag zum Termin
sinngemäß "Kunde verweigerte Zugang" vermerkt hatte.

F  r  e  c  h  h  e  i  t    !
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-04-23T20:21:07Z
  • Montag, 23.04.2018 um 22:21 Uhr
Diesen Techniker sollte man sich mal zur Brust nehmen. Ich bin selbst für S30 tätig und hier hatte der Techniker einfach keine Lust. Wenn der Auftrag ausführbar ist, gibt es absolut keinen Grund für einen Abbruch. Die Anweisungen von der Geschäftsführung von S30 sind eindeutig darauf ausgelegt, möglichst alle Aufträge auszuführen und Abbrüche zu vermeiden. Mangelnde Zeit ist dabei überhaupt kein Kriterium. Wenn absehbar ist, dass der Auftrag länger dauert und es bei nachfolgenden Aufträgen terminlich zu Problemen kommen würde, ist der Technical Support von UM zu kontaktieren. Die entscheiden dann entweder über einen Folgetermin oder nehmen die Folgeaufträge raus. Ich habe das bislang immer klären können. Ein Abbruchgrund, welcher akzeptiert wird, ist die Verweigerung des Eigentümers oder des Kunden zur Installation. Es ist aber ein Unding, dies als Grund zu erfinden, wenn man den Auftrag nur los werden will. Das geht absolut nicht und rechtfertigt auf jeden Fall eine Beschwerde. Eine Erstinstallation mit 10 m Leitungsverlegung dauert schnell mal 4-6 Stunden. Kalkuliert werden meist 3,5 h. Das soll aber nicht das Problem des Kunden sein. Einfach einen neuen Termin ausmachen und falls der Auftrag bereits storniert wurde, sich an UM wenden, damit ein neuer Auftrag eingestellt wird.

MfG
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
13 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-04-23T20:21:07Z
  • Montag, 23.04.2018 um 22:21 Uhr
Diesen Techniker sollte man sich mal zur Brust nehmen. Ich bin selbst für S30 tätig und hier hatte der Techniker einfach keine Lust. Wenn der Auftrag ausführbar ist, gibt es absolut keinen Grund für einen Abbruch. Die Anweisungen von der Geschäftsführung von S30 sind eindeutig darauf ausgelegt, möglichst alle Aufträge auszuführen und Abbrüche zu vermeiden. Mangelnde Zeit ist dabei überhaupt kein Kriterium. Wenn absehbar ist, dass der Auftrag länger dauert und es bei nachfolgenden Aufträgen terminlich zu Problemen kommen würde, ist der Technical Support von UM zu kontaktieren. Die entscheiden dann entweder über einen Folgetermin oder nehmen die Folgeaufträge raus. Ich habe das bislang immer klären können. Ein Abbruchgrund, welcher akzeptiert wird, ist die Verweigerung des Eigentümers oder des Kunden zur Installation. Es ist aber ein Unding, dies als Grund zu erfinden, wenn man den Auftrag nur los werden will. Das geht absolut nicht und rechtfertigt auf jeden Fall eine Beschwerde. Eine Erstinstallation mit 10 m Leitungsverlegung dauert schnell mal 4-6 Stunden. Kalkuliert werden meist 3,5 h. Das soll aber nicht das Problem des Kunden sein. Einfach einen neuen Termin ausmachen und falls der Auftrag bereits storniert wurde, sich an UM wenden, damit ein neuer Auftrag eingestellt wird.

MfG
2018-04-25T02:50:54Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 04:50 Uhr
4-6 Stunden? In dieser Zeit lege ich dir die komplette Elektroinstallation einer 3 Raumwohnung + Koaxleitung in den Keller..
2018-04-25T16:58:20Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 18:58 Uhr
Hallo,



noch zum 1. Termin :  

der Techniker hatte auch den "wahren" Grund an sein Haus / Disposition weitergegeben, nämlich dass er keine Zeit und kein ausreichendes Material dabei hatte.


Offensichtlich werden die Techniker nicht in der Firma mit allem nötigen versorgt, sondern müssen alles selbst kaufen.


Nun, heute dann sehr schnell der 2. Termin.    TOP!  

Am Montag ausgemacht und meinerseits nochmals darauf hingewiesen (wie 2x zuvor), dass der Monteur auch ein Messgerät dabei haben muss, da er ja durch die Wand zu bohren hat.
Sicher hörte ich, haben die alle. Das Gespräch wurde mitgeschnitten.

Ab 12 -16 Uhr war terminiert. Angekomme ist er um 14 Uhr 10...und war daher schon wieder im Stress, da 10 m Leitung mit Klebekabelkanal zu installieren waren....fertig war er gegen 16 Uhr 15.

Das besagte Messgerät hatte er KEINES dabei....nun, wie sollte er denn bohren, ohne sein Leben zu riskieren? Ich überließ es ihm und bot an, den Termin wiederum abzubrechen.
Den Grund, wieso er keines dabei hatte, veröffentliche ich hier nicht.....mancher mag es sich denken könenn....es ist jedenfalls keiner, der in seiner Person liegt.

Ferner hatte er lediglich eine Dose dabei...denn beim Kabel, das in einer Blinddose in die Wohnung kommt, musste ja auch etwas drauf.....die Vorortsituation war ihm ja bekannt, da er schon mal hier war und alles fotografiert hatte.   (1 Dose im Auto!!!!????)


Die Leiter zur Installation war von mir, auf dem Auto war eine ca. 4 Meter -Leiter....ich weiß nicht, ob er eine passende dabei hatte.


Dass man einen Kabelkanal nicht mit dem Seitenschneider ablängt, sonder evtl. eine Säge nimmt, damit man saubere ansehnliche Stöße erhält, sagte ich ihm...aber gut, er war eben nicht ausgerüstet......nun muss er nochmals kommen, dann also der 3. Termin, um noch eine Abdeckdose zu montieren.

Leider ist die Qualität hausgemacht, so mein Eindruck...mehr Wissen teile ich hier nicht.
Ich werde UM direkt anschreiben...was für Verträge zu welchen Preisen hierfür gemacht werden, will ich ohne tiefere Kenntnis nicht beurteilen, ....

Wenn aber ein Techniker seine Gesundheit aufs Spiel setzt, weil er nicht ausreichend ausgerüstet ist.....dann muss sich UM das ebenso vorwerfen lassen und vielleicht trifft man sich dann mal auf einer Beerdigung.

Natürlich wollte der Techniker nicht, dass ich mich deswegen an UM oder seine Firma wende, weil dies (zu Unrecht) auf ihn zurückfalle.

Bedenklich
LG
milkyway
2018-04-25T18:25:39Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:25 Uhr
Das sind Service Verträge mit den jeweiligen Unternehmen! UM hat soweit ich weiß ein Beschwerde Formular über Servicepartner. Bei der technischen Hotline anrufen, die können das ausfüllen und wird auch sehr ernst genommen! ABER: Es gibt in JEDER Firma immer jemanden, der sagen wir mal, nicht so ganz auf der Höhe ist, oder einfach unter extremen Zeitdruck! Bisweilen habe ich von S30 nur gutes gehört! Da gibt es andere Firmen, die leider den Qualitätsanforderungen von UM nicht gerecht werden! (Aber auch, weil so ein unglaublicher Zeitdruck auf den Techniker lasstet) 


2018-04-25T18:34:39Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:34 Uhr
@JensWilke , Werkzeug ist das A und O. Zeitdruck hat hiermit absolut nichts zu tun. Kabelkanal wird entweder mit einer Akkuflex (geht schnell) oder mit einer Pucksäge abgelängt.


Zwecks dem Bohren, natürlich wäre ein Suchgerät da von Vorteil, jedoch gibt es Installationszonen (auch für die Elektroinstallation). Die wird der Monteur wissen.


@Milkyway, wieso hat der Monteur seine Gesundheit aufs Spiel gesetzt? 


Antennendosen sollten im Auto vorrätig sein.


Zwecks der Leiter.. naja nicht optimal aber auch nicht schlimm das er die des Kunden verwendet hat.



Lieben Gruß

2018-04-25T18:39:42Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:39 Uhr

Hallo Hens, Hallo Scoopimusic.



@JensWilke:   danke für die Info...ich maile das an den Kundenservice.


:::@Milkyway, wieso hat der Monteur seine Gesundheit aufs Spiel gesetzt? 




Nun, ich nahm an, wenn ich mit der Bohrmaschine in eine Wand bohre und auf eine 230 V Leitung treffe, dass das für den menschlichen Körper nachteilig ist.

2018-04-25T18:44:10Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:44 Uhr
Wenn der Monteur in eine Leitung bohrt  ist das sicherlich nicht sonderlich gut.

ABER: Die Bohrmaschine , bzw der Haltegriff ist nicht Leitfähig, das heißt er bekommt keinen Stromschlag sondern wenn dann einen Schreck. Die Sicherung fliegt sofort raus. Es passiert im Normalfall nichts weiter mit dem Monteur, es seidenn er fällt vor Schreck von der Leiter.


Wie gesagt , es gibt für Elektroanlagen Installationszonen, wovon man dann entsprechend ausgeht, auch wenn es in der Praxis, gerade bei Altanlagen nicht immer vorhersehbar ist wo eine Leitung ist.

2018-04-25T18:52:36Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:52 Uhr
Das ist es halt - Die meisten Unfälle passieren nicht wegen einem Stromschlag, sondern weil jemand vor Schreck von der Leiter fällt...
Hat jetzt aber nichts mit deiner Herausforderung zu tun! Rufe Den technischen Kundendienst an, und die sollen ein Beschwerdeformular ausfüllen...
2018-04-25T18:53:27Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:53 Uhr

ok, Danke Scoopimusic,


für die Aufklärung.


Nun, es ist ein Altbau und auf der Wand sind Gipskartonplatten,

und der Vermieter hat sicherlich dahinter "irgendwie" verlegt....


Nun ja, ist nochmal gut gegangen.



2018-04-25T18:56:40Z
  • Mittwoch, 25.04.2018 um 20:56 Uhr
Ich lasse auch keinen Techniker mehr bei mir ins Haus. Warum weil immer der selbe Techniker von Solutions 30 kommt und jedes mal wenn er da war ich danach mehr Probleme hatte.
Sei eine Antennendose wird ausgetauscht, weil die alte stört und danach ich aber mehr Störungen hatte. Also unterer Frequenzbereich gestört. Gab auch bei einem lokalen Elektriker verhäuft diese Probleme von dieser genannten Firma.

Mein Highlight war aber, also PayTV mal nicht ging und er mir ernsthaft sagte, das ist normal das die SD Sender nicht mehr freigeschalten werden. Diese werden bald durch die HD Versionen Schritt für Schritt ersetzt. Was natürlich stunken und erlogen war.

Und so gab es mit diesem Herrn noch mehr Vorfälle. Das Problem ist, aber wenn du eine Störung hast kannst du den Techniker nicht auswählen sondern nur der dir von UM vorgegeben wird. Einziges bleibt du lehnst den Support durch diesen Techniker ab, dann hast du aber halt weiter dein Problem.