Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
pumpenmann

FB 6490 Cable kundenbezogen?

Guten Tag,
folgendes Szenario:
Ich habe gestern von einem Bekannten eine fast Neue (5 Monate alt) FB 6490 Cable gekauft. Ich habe diese ordnungsgemäß bei UM provisionieren lassen (hatte ich zumindest gedacht). Gestern Abend tat sich immer noch nichts. Anruf bei der Hotline (!?!) ergab, das die von mir gekaufte FB nicht freigeschaltet werden könnte, da sie noch einem Kundenkonto zugeordnet ist.

Der Bekannte war bei UM, hat aber wegen diverser Unstimmigkeiten mit UM einen neuen Anbieter.

Heute wieder Anruf bei UM mit dem Ergebnis, das die FB von alten Kundenkonto gelöscht werden (passiert erst am kommenden Montag, da am WE keiner in der "kaufmännischen" sitzt) und anschließen kann ich die aktivieren lassen.

Ist diese Aussage richtig, oder hat man ein Problem bei UM mit freiverkäuflichen Fritz!Boxen?

Mir graut es schon vor dem nächsten Anruf in diesem Call Center-min. 45 Min. Wartezeit und jedesmal muß ich die Story neu erzählen...

Gibt es keine andere Möglichkeit (online) die FB zu provisionieren (aktivieren)?

Vielen Dank.

Grüße
pumpenmann

Ich kenne das von TomTom, da sind die Navi's auch Kundenkontobezogen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 Kommentare
2017-06-24T09:02:12Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 24.06.2017 um 11:02 Uhr
Wenn es sich um eine freiverkäufliche Fritzbox handelt, hat UM tatsächlich nur das Problem, dass diese zuerst vom alten Vertrag ausgebucht werden muss.
In einem anderen Forum war das ein Akt von mehreren Wochen. Du kannst da dummerweise gar nichts tun. Da muss der alte Vertragsinhaber rann.
Prinzipiell ist das auch so korrekt. Man kann so relativ einfach die Weiterverwertung von Diebesgut verhindern. In der Ausführung hapert es gewaltig, weil das offensichtlich ein Riesenakt ist.

Es gibt keine Möglichkeit, die Fritzbox online zu provisionieren, leider.
Das gibt es nicht mal im normalen Standardfall: Kauf einer Fritzbox, die noch nie eingesetzt war.

Wenn ihr einen Facebook/Twitter Account habt, sollte dein Kumpel am besten dort eine PN mit seiner alten Kundennr. schicken, und kurz erläutern, dass er seine Fritzbox verkauft hat, sich diese aber vom Käufer nicht provisionieren läßt, weil sie noch als aktiv im System steht.
Das dauert dann zwar bis Di/Mi, ist aber weniger Nervenaufreibend als die Ochsentour über das Telefon.
2017-06-24T09:05:58Z
  • Samstag, 24.06.2017 um 11:05 Uhr
Danke für die Info.
Der alte Vertragspartner ist dabei das zu klären.
Hoffe mal mal, das UM sobald als möglich in die Puschen kommt...

Grüße und schönes WE 😄
pumpenmann
2017-06-24T09:06:41Z
  • Samstag, 24.06.2017 um 11:06 Uhr
Nein, momentan geht das ausschließlich über den Kundenservice, schriftlich oder telefonisch. Da brauchst du leider etwas Geduld 😖