Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Strittmatter686

Durchgangsdose durch Unterputz-Verteiler/Abzweig ersetzten

Heute war ein Servicepartner von Unitymedia da. Sein Ziel war es einfach nur möglichst schnell meinen Router online zu bringen um somit den Auftrag abzuschließen…. Das Ergebnis, siehe Bilder.


Werde nun wohl auf eigene Kosten einen Techniker bestellen. Doch zunächst erhoffe ich mir von euch ob mein Anliegen wie folgt erledigt werden kann.


Ich möchte die Durchgangsdose der Erdgeschosswohnung (Wohnung #1) gegen einen 3fach Verteiler/Splitter/Abzweiger ersetzten lassen, um mehrer Fernsehgeräte in dieser Wohnung zu nutzen.

Es handelt sich um ein drei Parteienhaus. In jeder Wohnung befindet sich aktuell eine Durchgangsdose. (Letzte Dose des Strangs hat einen Widerstand)


Aktuell ist eine Multimedia-Durchgangsdose installiert. (14dB)

Anschlüsse der Dose:

->IN

Direkt aus dem Keller Hauptverteiler; einziger Abgang

->OUT

weiter zu Wohnung #2


Gewünschte Lösung:

Anschlüsse des 3fach Verteilers:

->IN

An diesen soll die Zuleitung aus dem Keller wie aktuell schon angeschlossen werden.

->OUT1

Wohnung #2 (Durchgangsdose)

->OUT2

Enddose für TV-Empfang (Durchgangsdose mit Endwiderstand)

-OUT3

Multimedia-Durchgangsdose (Verwendung Unitymedia-Router) -> TV Durchgangsdose (Verwendung TV)-> Enddose für TV-Empfang (Verwendung TV;Durchgangsdose mit Endwiderstand)


Ist dies so möglich?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2019-05-02T19:26:36Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 21:26 Uhr
Der UM-Techniker hat Dir das SO angeschlossen?
2019-05-02T19:27:39Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 21:27 Uhr
nicht nur bei UM sind Fachleute angestellt
2019-05-02T19:41:50Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 21:41 Uhr
Meckie:
Der UM-Techniker hat Dir das SO angeschlossen?

ja
2019-05-02T21:23:34Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 23:23 Uhr
Wäre ein Aufbau wie folgt möglich?


2019-05-02T21:58:45Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 23:58 Uhr
Ich würde hier nicht mal dem Techniker die Schuld geben, denn der hat die bestehende Misere nicht verzapft. Hier hat jemand in absoluter Unkenntnis Leitungen innerhalb der Wohnung verlegt, was so gar nicht geht. Ich hätte als Techniker die Dose ebenso angeschlossen und bis auf Stamm-Eingang und Stamm-Ausgang alle anderen Leitungen entfernt, weil diese sich gar nicht normgerecht anschließen lassen. Der Techniker hat es halt so gestaltet, dass die Funktion der anderen Anschlüsse weiterhin gegeben ist, was eigentlich nicht seine Aufgabe ist. Ganz nebenbei: Freilich sind nicht nur bei UM Fachleute angestellt, sondern auch bei anderen Firmen. Dazu muss man wissen, dass UM überhaupt keine Techniker im Bereich Hausnetz hat und grundsätzlich alle Aufträge an private Firmen vergibt. Auch dieser Techniker war mit 100 %iger Sicherheit nicht von UM.

MfG
2019-05-02T22:17:41Z
  • Freitag, 03.05.2019 um 00:17 Uhr
Strittmatter686:
Wäre ein Aufbau wie folgt möglich?



Ein solcher Aufbau ist nicht möglich. Das würde dazu füren, dass die Pegel an allen Dosen verschieden und die Entkopplung unzureichend ist. Die Pegel am Kabelmodem wären zudem zu hoch. Die einzige Sinnvolle Möglichkeit wäre hier ein 2-fach Verteiler an die ankommende Stammleitung und eine Stammleitung weiter zu Wohnung 2 und die andere zu 4 Durchgangsdose, möglichst als Multimediadosen ausgeführt. Zuerst die Dose rechts im Wohnzimmer (15 dB), dann zurück zur jetzigen MMDo und nach dieser zwei Dosen mit 12 DB Anschlussdämpfung, bzw. auch 12 und die letzte 10 dB. In die letzte Dose gehört ein Abschlusswiderstand. Stichdosen haben hier absolut nichts zu suchen. Falls so nicht ohne weiteres möglich, mal erklären, wie die Leitungen liegen.


MfG

2019-05-03T06:40:53Z
  • Freitag, 03.05.2019 um 08:40 Uhr
Zunächst vielen Danke für die Antworten, explizit an dich Hemapri.


Kannst du nochmal einen Blick auf meinen neue Gedankengang nach deinen Angaben richten und bewerten? (Bild im Anhang)


Gibt es sowetwas wie eine *doofe* Anschlussdose für den Anschluss hinter den Fernseher. Ich möchte dort ungern einfach wie aktuell das Kabel aus der Wand hängen lassen und da mit einem weiteren Kabel zum Fernseher gehen.

2019-05-03T09:15:41Z
  • Freitag, 03.05.2019 um 11:15 Uhr

Genau, so wird ein Schuh draus. Die zweite Dose aber nicht mit 12 dB Anschlussdämpfung, sondern 15 oder 14 dB, je nach Hersteller. Hier kann man die vorhandene 14er nehmen. Wichtig ist der Abschlusswiderstand in der letzten Dose. Hier kann auch eine mit 12 dB Anschlussdämpfung genommen werden. Bei dieser Installationsvariante wird einfach die ankommende Stammleitung in zwei gleichberechtige Stämme aufgesplittet. Ganz streng genommen sollte man den Pegel am Verstärker dann noch um 4 dB erhöhen, wenn man das nicht macht, pssiert wegen den 4 dB praktisch auch nichts. Sehr sinnvoll ist es, wenn alle Dosen am Stamm Multimediadosen sind, da dann der Rückweg zwischen 5 und 65 MHz zuverlässig geschützt ist. Ein Sperrfilter in den Dosen sorgt dann dafür, dass die TV- und Radiobuchsen erst ab 85 MHz durchlässig sind. Für solch einen Verteiler benötigt man eine UP-Dose mit mindestens 12x12 cm Kantenlänge.


MfG