Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
LarsGrenzach

Connect Box und NAS (Synology)

Hallo zusammen
Ich verzweifel. Ich hatte eine FritzboxCable bis Anfang Januar. Nach einer angekündigten (grundlosen) Preisanpassung durch UM stellte ich meinen Vertrag um und ich bekam die Horizon. Die ist ja bekanntermassen Schrott, vor allem im WLAN-Bereich, schaffte es aber, meine NAS von extern erreichbar zu machen.
Wegen Wlan stellte ich um und bekam die Connect Box. Diese hat nun ein besseres WLAN aber das NAS bekomme ich wegen "Netzwerkfehlern" nicht zum Laufen. Im Heimnetz ist sie ansprechbar und funktioniert, nur von extern keine Chance. Die Einrichtung über EZ-Internet bricht ab und ich bin mit meinem Latein am Ende. Die Hotline meinte, dass grundsätzlich ein NAS nicht mit der Connect Box funktioniert..das kann ja wohl nicht sein.
Habt ihr Tipps oder Anleitungen, wie es doch geht?
Gruss
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2017-02-10T14:06:12Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 15:06 Uhr
Hallo, 

so weit ich weiß, wird das nicht damit funktionieren, da so Funktionen wie VPN, BridgeMode, Portforwarding von der Connect Box unterstützt werden. Wieso holst Dir nicht wieder eine FritzBox6490? Vermutlich hast Du auch noch nen IPv4 Anschluss und dann klappt alles wie Du es haben möchtest. 

LG
2017-02-10T16:59:48Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 17:59 Uhr
Danke für deine Antwort. Ich sehe es nicht ein 200 EUR für die FritzBox zu investieren nur weil UM aus irgendwelchen Gründen Ihre Kunden mit unzureichender Technik ausstattet.

Gibt da keine Alternative?
2017-02-10T17:22:52Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 18:22 Uhr
Aktiviere QuickConnect  am NAS.
2017-02-10T19:19:34Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 20:19 Uhr
Beim Aufrufen von Quick Connect : Netzwerkfehler aufgetreten. Prüfen Sie Ihre DNS- und Netzwerkeinstellungen.
Bin offen für Ratschläge, was/ wo/ wie zu prüfen ist.
Danke

  • Quickconnect.PNG
    Quickconnect.PNG
2017-02-10T19:38:18Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 20:38 Uhr

Hallo LarsGrenzach,

die 200€ für eine Fritz!Box kannst du dir sparen, denn die Fritz!Box wird an dem Problem NIX ändern.

Das Problem ist folgendes: Die Connectbox ist per IPv6 mit dem Internet verbunden. Wenn du also z.B. mit deinem Smartphone auf das Netzwerk der Connectbox zugreifen möchtest, dann muss dein Smartphone auch per IPv6 verbunden sein. Die meisten Mobilfunknetzbetreiber bietet das aber nicht an.

Wenn du jetzt von der Connectbox zur Fritz!Box (egal ob von Unitymedia oder im Laden gekauft oder gemietet), wird du per IPv6 verbunden sein.
Mit der Horizon hat es funktioniert, weil diese mit IPv4 verbunden war.
Es wäre für dich also besser gewesen, wenn du die Horizon weiterhin als Internetzugang genutzt hättest und dir einfach im Handel einen guten WLAN-Access-Point gekauft hättest.

Hier in der Community gibt's es schon einige Beiträge zum Thema Verzugriff und IPv6.

Andreas

2017-02-13T12:54:16Z
  • Montag, 13.02.2017 um 13:54 Uhr
Hallo zusammen,

wenn ich es jetzt kurz zusammenfasse:
Horizon Box: schlechtes WLAN, aber Eindbindung von NAS möglich
Connect Box: besserer WALN, aber keine Eindung von NAS möglich
FritzBoxCable (noch von KabelBW): gutes WLAN und Einbindung von NAS möglich.

Da Fritzbox ja nicht mehr angeboten wird muss ich, weil UM unfähig ist, also entweder auf NAS verzichten (NO-GO) oder extra investieren um WLAN zu haben.
Korrekt?
2017-02-13T15:41:57Z
  • Montag, 13.02.2017 um 16:41 Uhr
Moin.
FritzBox wird noch angeboten, allerdings nur mit aufpreispflichtiger Telefon Komfort Option
2017-02-13T17:37:01Z
  • Montag, 13.02.2017 um 18:37 Uhr
Die Frage ist auch immer, wozu braucht man einen NAS? ein Stromvrbraucher-Rödelding für Naturfilme im privaten Netz? Womit ich dann unterwegs mit dem Smartphone was abspielen kann?
Wozu braucht man das(noch)?

Mein Speicherkarte in der Kodi-Box hat 32 Gigabyte, dann noch mein Smartphone , auch noch mal 32 Gig. Der Mega-Drive hat kostenlose 50 Gig...Reserven genug und kann noch HD-Filme schauen und alles minimiert auf jeweils 1 x 8 Watt-Gerät.32 Gibyte MicroSD mit 80MB/s,da brauch nicht so eine laufende Büchse dahin zu stellen...
2017-02-27T12:22:03Z
  • Montag, 27.02.2017 um 13:22 Uhr
Hallo zusammen.

Um wieder auf das ursprüngliche Problem zurück zu kommen.....

Ich habe mittlerweile viiiiele Kommentare über das Problem des Remotezugriff auf den privaten IPv6 DS-Lite Anschluß von (neuen) UM-Kunden gelesen. Nur leider habe ich keine Lösung gefunden.
Ich bin so ein Neukunde und ich möchte von egal wo (IPv4, IPv6) auf (m)eine Synology DS zugreifen. Via Quick-Connect funktioniert das auch sehr gut. Nun möchte ich aber auch einen Mailserver auf dieser NAS betrieben. Dafür habe ich mir eine DDNS zugelegt. Allerdings geben nicht alle DDNS Anbieter einen MX-Record raus. Das habe ich mit versch. DNS-Tools ausprobiert. Ich bin nun bei FreeDyn gelanden und meine(!), dass der MX-Record dort korrekt weiter gegeben wird. Ich würde den DDNS Upater gerne auf der Synology-DS laufen lassen. Aber wie ich das Konfiguriere kläre ich im Synology-Forum.
Meine Frage in diesem Forum ist,
- brauche ich einen Port-Mapper, oder geht das auch ohne?
- was kann / muß man in der ConntecBox einstellen? Ich vermute, dass ich da nichts machen muß, denn der Zugriff via Quick Connect funktionier ja auch so.
- warum habe ich eine IPv4 UND eine IPv6 Adresse?
Danke für die Hilfe.:thumbsup: