Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Biovital22

Anmeldung Internetrufnummer war nicht erfolgreich.Gegenstelle meldet Ursache 403

Am 12.12.2018 habe
ich bei Unitymedia angerufen wegen fehlender Bandbreite, wir haben 2 Play Fly
400, an kommen nur ca. 130 mbit.


Wir haben bereits
im Sommer unseren Anschluss bei UM gekündigt Wechseltermin ist der 01.04.2019,
die Dame bei UM meinet das System hätte uns wegen der Kündigung gedrosselt! Sie
habe jetzt mit der Technik gesprochen, in ca. einer Stunde hätten wir wieder
unsere volle Bandbreite, bitte Box nicht vom Strom trennen.



So weit so gut,
nach ca. einer Stunde hatten wir dann gar nichts mehr kein Internet, kein
Telefon, nach unzähligen Anrufen und Störungsmeldungen dann die Information,
das die Mitarbeiterin unsere Kündigung sofort Aktiviert habe, und wir jetzt
wieder neu Aktiviert werden müssten.



Seit 17.12.2018 ca.
o8:00 Uhr haben wir wieder Internet aber wieder nur mit ca. 130 mbit, aber kein
Telefon, wieder Anruf bei UM und Störung Telefon gemeldet, ich bekam zur
Antwort, man habe alles überprüft sowohl Internet als auch Telefon gingen bis
zur FritzBox, es läge also an uns.

Ich habe daraufhin unsere Fritzbox, es ist unsere eigene nicht die von UM, auf
Werkseinstellungen zurückgesetzt und dann alle Daten auch die SIPP Daten von Um
unter "Eigene Rufnummern" neu eingegeben bestimmt schon dreißig mal
aber es gibt keine Verbindung.

Es kommt unter System/ Ereignisse folgende Fehlermeldung "Anmeldung
Internetrufnummer war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 403"!
Ich habe jetzt eine Anleitung zum Manuellen Einrichten der Telefone bei UM
gefunden, darin steht das man den Menüpunkt "„IPv4 und IPv6, IPv6
bevorzugt" einstellen muss, das geht aber nur, wenn ich anstatt Unitymedia
NRW/Hessen, anderer Kabelanbieter wähle, trotzdem bekomme ich auch dann keine
Verbindung. Es kommt die gleich Fehlermeldung wie zuvor.

Das sind die SIPP Daten von UM:

Benutzername: n8xxxxxxx1_2

Kennwort: xxxxxxxx

Registrar: ssl62-v6.telefon.unitymedia.de

Proxy: Unitymedia.de


Wo liegt nun der
Fehler?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2018-12-18T20:28:03Z
  • Dienstag, 18.12.2018 um 21:28 Uhr
Lass den Proxy weg, der ist in der Fritzbox nicht nötig. Außerdem hast du einen IPv6-Registrar, also musst du die Einstellung auf IPv6 only setzen.
2018-12-18T23:07:41Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 00:07 Uhr
Danke für die Antwort, aber den Proxy kann man beim Anmelden sowieso nicht eintragen da unter Unitymedia NRW/ Hessen dafür kein Feld vorhanden ist. Warum UM den angibt weis der Teufel. Habe schon alles ausprobiert, es geht nicht.
2018-12-18T23:14:41Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 00:14 Uhr
Ach und übrigens, die Einstellung für IPv6 gibt es unter dem obigen Punkt UM NRW/Hessen auch nicht, die gibt es nur wenn man "Anderer Anbieter/ Kabelanbieter auswählt! Aber auch das habe ich schon ausprobiert, geht auch nicht.
2018-12-19T16:49:33Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 17:49 Uhr
Stimmt, das hat AVM in der Firmware ja mittlerweile angepasst. Den Proxy gibt UM mit an, weil einige Anbieter einen solchen verlangen.
2018-12-21T17:00:25Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 18:00 Uhr

Hey Bioviatl22,


kontaktier uns bitte mal schriftlich per Chat oder PN auf Twiiter/Facebook an @UnitymediaHilfe, dann können wir neue SIP Daten für dich generieren.


Gruß Bataa

2018-12-21T17:31:06Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 18:31 Uhr

Hat sich erledigt, habe schon neue SIP Daten, die Telefonie geht mittlerweile nach einer Woche wieder, aber die Bandbreite erreicht immer noch nur max. 150 mbit auch gegen alle Beteuerungen von UM das es an unserer Box liegt! 

AVM sagt unsere FritzBox 6490 ist voll Funktionsfähig und es besteht auch überhaupt keine Möglichkeit seitens der Box die Bandbreite zu Drosseln, die verarbeitet das was ankommt. Habe eine Bandbreiten Protokollmessung der Bundesnetzagentur durchgeführt, das höchste was da bei uns ankommt ist max. 150 mbit.


Ich bestehe ja nicht auf ständige 400 mbit aber so 300 sollten es doch schon sein, ich bezahle nämlich 400 mbit und wofür, für 150 oder weniger, bestimmt nicht, und was die Bundesnetzagentur dazu sagt dürfte ihnen hinlänglich bekannt sein.



Grüße


Lydia Buchhammer