Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
AlwaysTired

90-Grad-Winkel für Kabel? (Platzproblem...)

Guten Tag,

Aktuell nutze ich das 3play 400 Paket. Leider ist nach einem Umzug die wesentliche Kabelbuchse so gelegen, dass aus Platzgründen leider ein Schrank davor stehen muss. Da die Kabel ja relativ dick und steif sind, möchte ich diese nicht verbiegen bzw. potentiell die Kabelbuchse beschädigen. Über Powerlan / DLAN ist die Verbindung aber echt zu langsam, als dass sich das Paket, welches ich über weitere 18 Monate bezahle, lohnen würde.

Wäre es eine Möglichkeit, einen Winkel-Adapter zu nutzen? Leider finde ich online aber fast nichts, einzig einen sog. "Sat-Winkel-Adapter SET 90° Grad für Koaxialkabel", bei dem ich mir nicht sicher bin, ob dieser auch für (schnelles DOCSIS 3.0) Kabel-Internet geeignet ist?

Über eine Adapter-Empfehlung oder andere kreative Lösungen wäre ich sehr dankbar. Ansonsten müsste ich nämlich ein LAN-Kabel durch die ganze Wohnung legen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-03-18T14:31:42Z
  • Sonntag, 18.03.2018 um 15:31 Uhr
Such mal bei Amazon nach Coax Winkel und schon findest du was. Die kannst du nehmen.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-03-18T14:31:42Z
  • Sonntag, 18.03.2018 um 15:31 Uhr
Such mal bei Amazon nach Coax Winkel und schon findest du was. Die kannst du nehmen.
2018-03-19T13:18:14Z
  • Montag, 19.03.2018 um 14:18 Uhr
Die Dinger nennen sich offiziell "F-Winkeladapter" und dem Teil ist es vollkommen egal, ob sie für Sat oder BK genutzt werden. Die machen nur einen 90°-Knick in die Leitung.

MfG
2018-03-19T16:16:09Z
  • Montag, 19.03.2018 um 17:16 Uhr
Hallo
kleiner wiederspruch... das signal kommt aus der dose und fliesst in ein kurzes waagrechtes stück 
und dann abbrupt nach unten..also wird es gebremst/geschwächt. habe diese dinger bei mir
alle wieder entfernt. mein vorschlag lege den kabel so weit, das Du dann irgendwo eine aufputzdose anbringen kannst. auch musst Du bedenken, wenn es ein problem geben sollte muss der techniker  die dose ohne probleme erreichen können.
gruss
josef 
2018-03-20T07:31:46Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 08:31 Uhr
Aha, hoffentlich bekommt das Signal kein Schleudertrauma, nachdem es bereits vorher an der Buchse in der Dose schon so extrem angeeckt ist. Unvorstellbar, wie es in 90°-Sprüngen sogar über Leiterplatten hinweg kommt. Selbstverständlich dämpft so ein Adapter das Signal. Diese Werte kann man aber in der Praxis absolut vernachlässigen, selbst, wenn mehrere solcher Adapter hintereinander geschraubt sein sollten. In UP-Verteilern hat man oft gar keine andere Möglichkeiten. Ein Knick oder auch nur ein zu scharfer Bogen in einer Koaxialleitung veruracht einen weitaus höheren Anpassungsfehler, als ein 90°-Winkeladapter.

MfG
2018-03-20T10:27:35Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 11:27 Uhr
Dankeschön, eure Antworten haben mir weitergeholfen.
2018-03-20T11:25:22Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 12:25 Uhr
josef:
Hallo
kleiner wiederspruch... das signal kommt aus der dose und fliesst in ein kurzes waagrechtes stück 
und dann abbrupt nach unten..also wird es gebremst/geschwächt. habe diese dinger bei mir
alle wieder entfernt. mein vorschlag lege den kabel so weit, das Du dann irgendwo eine aufputzdose anbringen kannst. auch musst Du bedenken, wenn es ein problem geben sollte muss der techniker  die dose ohne probleme erreichen können.
gruss
josef 

Danke! Du hast meinen Tag gerettet!

Ich glaube auch, dass das Signal dann gegen die Ecke läuft, sich einen Brummschädel holt und anschließend an einer Hirnblutung stirbt. Das will doch keiner verantworten!!!

Evtl. hättest du deine Winkel nach oben drehen müssen, dann wäre die so zusätzlich entstandene Frischluftversorgung besser für deine Signale?
2018-03-20T12:48:46Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 13:48 Uhr
Hallo Hemapri
frage: warum sind alle leitungen so auch koaxialkabel, in einer ecke leicht gerundet weiterhgeleitet.?
gruss
josf 
2018-03-20T13:24:12Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 14:24 Uhr
Hallo josf (josef),

ganz einfach: Damit die Seele nicht beschädigt wird.

Im Koax-Kabel ist eine Kupfleitung. Wenn das Kabel wirklich (mit Gewalt) in eine 90° WInkel GEKNICKT wird, dann kann es sein, dass die Kupfeleitung und/oder das Geflecht bricht. Das wäre dann ein klassicher Kabelbruch.

Diese Winkeladapter ist aben eben genau so gebaut, das dass nicht passiert.

Andreas
2018-03-20T14:52:13Z
  • Dienstag, 20.03.2018 um 15:52 Uhr
josef:
Hallo Hemapri
frage: warum sind alle leitungen so auch koaxialkabel, in einer ecke leicht gerundet weiterhgeleitet.?
gruss
josf 


Bei einem Koaxialkabel soll der Abstand zwischen Innen und Außenleiter an jeder Stelle den gleichen Anstand haben, auch im Idealfall bei einer Biegung. Jede Abweichung davon führt zu einem sogenannten Anpassungsfehler, welcher sich über die Länge der Übertragungsstrecke summiert. Daher sollte man Knicke und Quetschungen bei einem Koaxialkabel vermeiden, selbst, wenn noch kein Bruch besteht. Eine sachgemäße Kupplung oder ein Winkeladapter beeinträchtigen die Anpassung aber derart gering, dass bei sachgemäßer Montage keine negativen Auswirkungen in der Praxis auftreten.

MfG