Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Droggelbecher

Zum Thema Kabel Deutschland Fritz!Boxen aktivieren

Ist zwar keine "Frage", aber eine Info an die Userschaft im Allgemeinen:

Es ist egal, von welchem Kabelanbieter eure Fritz!Box früher war - sie ist NICHT nutzbar. Es muss eine NEUE sein, die NOCH NICHT im Kabelnetz verwendet wurde. Grund dafür ist, dass alle Kabelanbieter über ein spezielles System im Hintergrund arbeiten und dort die Fritz!Box somit schon irgendwie vorhanden ist. Das kann nicht gut gehen.

Bitte spart nicht am falschen Ende - gebt das Geld für eine neue Box aus, das sollte dann normalerweise auch gehen
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
14 Kommentare
2016-08-18T06:58:14Z
  • Donnerstag, 18.08.2016 um 08:58 Uhr
hajodele:
Es gibt bei den "Gebraucht"-Geräten genau eine entscheidende Einschränkung: Es keine Updates.
Solange die Images auch nicht bei
ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritzbox_6490_cable/
zur Verfügung stehen, kann man sich auch nicht mit irgendwelchen Offline-Tools behelfen.

Das ist so nicht aus versehen passiert, sondern wird auch von AVM genau so publiziert.

Solange das nicht von der freien Gemeinde gelöst ist, ist das für mich das absolute Killerargument.

Genau DAS ist auch noch ein Hauptargument dagegen, eine gebrandete Box zu kaufen.
2016-08-19T20:44:05Z
  • Freitag, 19.08.2016 um 22:44 Uhr
Alex:
breezy:
Und warum kann dann KD FritzBoxen von anderen Anbietern aktivieren?
MAC Adressen und S/N von KD Boxen können gar nicht im UM System hinterlegt sein, weil diese Geräte nie für UM bestimmt waren.

Also können auch Geräte von fremden Kabel Betreibern aktiviert werden, das Branding ist gar kein Problem, ist so das einfachste zu entfernen. Ob KD, UM oder schieß-mich-tod Branding.

UM bzw. Kabel Deutschland können die Boxen "aktivieren" - laufen werden die dennoch nicht richtig. Und das Entfernen des Brandings ist zumindest legal nicht möglich.

@Daniel: Das ist abgedeckt. Denn da werden ja keine Kundendaten hinterlegt - nur die MAC der Geräte geistert da irgendwo im Hintergrund herum und das führt dann zu Problemen mit der Nutzung und so weiter.

Das stimmt schlicht und weg einfach nicht.
Es sind in den Systemen von UM keine KD Boxen hinterlegt ebenso wenig anders rum.

Man kann sie aktivieren und sie funktionieren auch, was die Sicherheitsupdates angeht ist eh jeder für sich selbst verantwortlich und wer das Gerät als reines Modem nutzen will wird auch gar keine Probleme in der Hinsicht haben, da er sein Heimnetz eh mit Firewall oder Router nutzt.
2016-08-19T21:23:12Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 19.08.2016 um 23:23 Uhr
Die Frage dabei ist, ob der Bridgemode funktioniert.
Dies versuche ich schon eine Weile (auch in Bezug auf Neugeräte) vergeblich herauszufinden.
Ohne diese Funktion habe ich einfach kein Modem sondern produziere NAT hinter NAT.
Und das für dieses Preisniveau?
2016-08-19T22:58:16Z
  • Samstag, 20.08.2016 um 00:58 Uhr
hajodele:
Die Frage dabei ist, ob der Bridgemode funktioniert.
Dies versuche ich schon eine Weile (auch in Bezug auf Neugeräte) vergeblich herauszufinden.
Ohne diese Funktion habe ich einfach kein Modem sondern produziere NAT hinter NAT.
Und das für dieses Preisniveau?

Und genau der funktioniert bei den gebrandeten Fritzboxen eben nicht, also kannst du die nicht als reines Modem nutzen. Aber dafür wird breezy ja sicher auch eine Lösung wissen