Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
CandidB

Wie sieht's denn mittlerweile aus bzgl. freier Routerwahl?

Hallo,


wir schreiben das Jahr 2 nach der freien Routerwahl. Also gehe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn mal davon aus, dass sich diesbzgl. viel getan hat. 2 Jahre ist eine lange Zeit.


Wo ist denn die Liste der empfohlenen/akzeptierten Gerät, die man als Endkunde mit einem alten Vertrag (was ja angeblich auch gehen soll) an einem IPV4-Anschluss von Unitymedia in Hessen betreiben kann bzw. provisioniert bekommt?


Noch habe ich mein gutes altes Cisco-Modem am laufen, allerdings schon seit ca. 2 Jahren mit einem anderen Netzteil. Unitymedia "konnte"mir damals leider keines bereitstellen, als das Originale kaputt ging. Also musste ich mir ein eigenes besorgen, was ja erstmal kein Problem war. Bevor aber nun irgendwann mal der Router selber den Geist aufgibt will ich für adäquaten Ersatz sorgen und natürlich wieder ein reines Modem an meinem IPV4-Anschluss von Unitymedia betreiben. Ich nutze nur Internet, kein Telefon oder sonst was von Unitymedia (außer Kabel-TV).


Gibt es denn mittlerweile endlich reine Modems, die auch akzeptiert sind?


Gruß,

Candid

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
24 Kommentare
2018-05-02T07:11:16Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 09:11 Uhr
2018-05-02T08:00:39Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:00 Uhr

Hallo CandidB,


hier noch die gewünschten Infos zum Routerfreiheit:

www.unitymeida.de/routerfreiheit


Andreas


EDIT: Der Link hat einen Tippfehler! Bitte den richtigen Link in den unteren Antworten anklicken!

2018-05-02T08:02:45Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:02 Uhr
Machen wir www.unitymedia.de/routerfreiheit draus, dann klappt das auch, Andreas
2018-05-02T08:04:19Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:04 Uhr
Allerdings muss dir klar sein, daß wenn du ein Modem nimmst, du für die Telefonie noch ein SIP-fähiges Gerät zusätzlich benötigst! UM schaltet auf eigene Geräte keine Telefonie per VoC auf.
2018-05-02T08:04:34Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:04 Uhr
Da hat sich bei Andreas ein kleiner Fehler eingeschlichen:


www.unitymedia.de/routerfreiheit


@Torsten

Wird dieses Modem dort an Privatkunden verkauft?


2018-05-02T08:04:52Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:04 Uhr

Hallo Torsten,


das passiert, wenn man den Link von Hand hier reintippt. 😱 


Andreas

2018-05-02T08:05:46Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:05 Uhr
Hey Andreas,

ja, das kenn ich auch zur Genüge
2018-05-02T08:08:43Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:08 Uhr
NileXP:
@Torsten

Wird dieses Modem dort an Privatkunden verkauft?


Ja wird es.
2018-05-02T08:42:50Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:42 Uhr
Torsten:
Allerdings muss dir klar sein, daß wenn du ein Modem nimmst, du für die Telefonie noch ein SIP-fähiges Gerät zusätzlich benötigst! UM schaltet auf eigene Geräte keine Telefonie per VoC auf.

Danke für die vielen und schnellen Antworten, hatte ich garnicht erwartet .


Was Unitymedia zum Thema Routerfreiheit "absondert" habe ich schon eigentlich alles gelesen und auch eigene Erfahrung (damals, als das Netzteil von meinem Cisco-Modem defekt war) gemacht.


Ich nutze von Unitymedia nur den IP-Anschluss für Internet, Telefon schon seit Jahren über SipGate mit meiner FritzBox, die sonst keine weitere Funktion mehr in meinem Netz hat. Router ist aktuell ein ASUS.


Mein Ziel ist es, weiterhin den Netzanschluss vom Dienstleister unabhängig zu halten. Dann gibt es bei einem technischen Umzug zur z.B. Telekom oder hoffentlich mal einem dritten Anbieter mit wirklich schnellem Anschluss hier auf dem Land (da ist aktuell etwas Bewegung drin) keinerlei Probleme. Daher bestehe ich auch auf einem reinem und freien IP-Anschluss (habe noch IPV4).


Leider ist - ob des zu geringen Wettbewerbs - die Arroganz der großen Anbieter speziell auf dem Land noch sehr dominant spürbar. In einer Nachbargemeinde gibt es schon reine IP-GBit-Anschlüsse zu bezahlbaren Preisen von einem Drittanbieter. Die haben begriffen, dass die Gängelei und das ausschließliche anbieten von Kombipaketen nicht zukunftsträchtig ist. Unitymedia bietet hier wenigstens noch einen reinen Internet-Anschluss an, wenn auch nur bis 120 MBit und mickrigen 6 MBit Upload. Aus heutiger Sicht ein Witz. Aber so ist das halt, wenn der Wettbewerb fehlt.


Danke für die Info zum TC 4400. Der ist also von Unitymedia akzeptiert und auch definitiv zum Betrieb verwendbar? Das wäre dann schonmal ein Backup für die Übergangszeit, sollte mein Cisco den Geist aufgeben


2018-05-02T08:46:45Z
  • Mittwoch, 02.05.2018 um 10:46 Uhr
Ja, das nutzen schon einige Kunden. Allerdings kannst du doch seit Samstag noch den Power Upload für 2,99 € dazubuchen, der verdoppelt deinen Upload.

Und wenn du kündigst und über die Kundenrückgewinnung umstellst auf einen 2play JUMP150, bekommst du den sogar für zwei Jahre zum Neukundenpreis von 24,99 € mit 10 Mbit/s Upload. Den Telefonanschluss musst du ja nicht nutzen, der kann ja bei Sipgate bleiben.