Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
drgerhardkeller

Wie nutze ich meine Connect Box im Bridge Modus?

https://support.upc.ch/app/answers/detail/a_id/1320/kw/connect%20box

Connect Box
 
 
 
Auf Ihrer Connect Box ist standardmässig der Router-Modus aktiviert. Um den Bridge-Modus zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:
 
 
 
Verbinden Sie Ihren Computer, Ihr Smartphone oder Tablet mit dem Internet Ihrer Connect Box, öffnen Sie Ihren Internetbrowser und geben Sie folgende Adresse in die Adresszeile ein: 192.168.0.1
 
Sie finden das Passwort auf der Unterseite Ihres Modems unter «Settings password».
 
Im Menüpunkt «Modem Modus»* klicken Sie auf «Modem Modus aktivieren» und bestätigen anschliessend mit «Änderungen übernehmen».
 
Die Connect Box wird nun neu gestartet und kommt im Bridge-Modus online.
 
*Ist der Menüpunkt «Modem Modus» nicht vorhanden, surfen Sie bereits schon mit IPv6. Sie möchten den Bridge-Modus trotzdem gerne nutzen? Dann kontaktieren Sie unseren Kundendienst.
http://www.connect.de/testbericht/unitymedia-connect-box-router-test-3195481.html
Firmware-Updates müssen von Unitymedia übers Netz initiiert werden, und auch den von der Hardware eigentlich unterstützten Bridge-Modus (also die Möglichkeit, die Connect Box als reines Kabelmodem zu konfigurieren und dahinter einen leistungsstärkeren Router anzuschließen) hat der Betreiber abgeschaltet. Eine Kindersicherung soll hingegen später nachgereicht werden.

Ich möchte die CB wie ihren Vorgänger ARRIS TM502B/H als reines Kabelmodem im Bridge-Modus, d.h. ohne DHCP-Server betreiben und dann wie früher ein AirPort Extreme anschließen; den oben erwähnten Umschalter finde ich aber nicht im Manual.
1. Wie kriege ich ein solches Modem?
2. Was kostet die Umstellung?
3. Was mache ich genau, um diese Umstellung hinzukriegen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-05-02T20:41:03Z
  • Dienstag, 02.05.2017 um 22:41 Uhr
Grundsätzlich funktioniert der Bridge-Modus bei allen Geräten, welche bei UM werkeln, das Problem ist nur, dass diese Möglichkeit beim Provisionieren durch die Konfigurationsdatei deaktiviert wird.

MfG
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
34 weitere Kommentare
2018-04-10T16:06:32Z
  • Dienstag, 10.04.2018 um 18:06 Uhr
Dafür sind bei VF die Nodes am Anschlag bis gnadenlos überbucht. Da möchte ich dann lieber alles so lassen wie bisher...
2018-04-10T21:39:10Z
  • Dienstag, 10.04.2018 um 23:39 Uhr
acw81:
Immer noch kein Bridge Mode, aber ich habe jetzt auch keine Lust mehr mich durch die Hotline zu hangeln um dann ein Auskunft zu bekommen die für die Tonne ist. Man kann nur hoffen das Vodafone übernimmt, da scheint es besser (kundenfreundlicher) zu laufen


Nein wird nicht,weil technisch ein anderer Grund vorliegt.Also sich mit Ipv6 beschäftigen,dann klappt es auch mit einem VPN.



Einrichtung eines VPNs | Unitymedia CommunityEinrichtung eines VPNs | Unitymedia Community

Geschrieben von Droggelbecher:     VPN – Was ist das, was kann man damit machen und wie richte ich ein VPN ein?   VPN steht für „virtual private Network“, auf Deutsch „virtuelles privates Netzwerk“. Der Eine oder Andere dürfte sich noch an die guten alten „LAN-Partys“ erinnern. Früher, als es no...



2018-04-11T11:10:47Z
  • Mittwoch, 11.04.2018 um 13:10 Uhr
Torsten:
Dafür sind bei VF die Nodes am Anschlag bis gnadenlos überbucht. Da möchte ich dann lieber alles so lassen wie bisher...

Ich wüsste nicht wieso sich da etwas ändern sollte wenn das Netz von Unitymedia an VF über geht. Deshalb hängen dann an Nodes doch nicht mehr dran ...


BTW, hatten wir bei uns im Wohngebiet einen Kampf mit UM der über ein halbes Jahr ging, bis endlich die Uralt-Hardware getauscht wurde und man wieder einen Anschluss hatte den man auch wirklich nutzen konnte. Problem waren hier anscheinend auch zu viele Anschlüsse ...

2018-05-22T07:04:56Z
  • Dienstag, 22.05.2018 um 09:04 Uhr
  • zuletzt editiert von LarsUM
Verstehe ich was falsch? Sollte UM sich nicht einfach daran halten, was seit 01.08.2016 gesetzlich vorgeschrieben ist und unter "Routerfreiheit" läuft?


Zumindest gab es wohl bei UM mal Infoseiten dazu, die nun aber wieder gelöscht worden sind. Ob sie deswegen jetzt ein Modem bereitstellen müssen? Nein. Jedenfalls nicht laut Gesetz. Denn: Wir Kunden können uns ja ein eigenen Router / Modem besorgen und dieses bei UM anmelden lassen.


Ja, ich finde das auch zum K.... Hatte auch jahrelang die UM FiritzBox. Habe nun aber auf 2Play ohne FritzBox etc gewechselt und bekomme ebenfalls die Krise.


Allerdings entnehme ich dem angehängten Artikel, das UM wohl anscheinend noch ein reines Modem haben könnte. Ob es sich lohnt mal bei UM anzufragen ob die die ConnectBox gegen ein Modem tauschen?


https://www.teltarif.de/zwang-zum-router-trotz-routerfreiheit/news/67749.html?page=all

2018-05-22T09:08:01Z
  • Dienstag, 22.05.2018 um 11:08 Uhr
Es gab nie ein Gesetz zur Routerfreiheit. Es wurde nur von der Presse (einschl. Pressestellen der Ministerien) so bezeichnet, damit Otto-Normalverbraucher was damit anfangen kann.
Im FTEG ist lediglich definiert,dass der Endpunkt die Wohnungsdose ist.

Die Modems, die von UM früher eingesetzt wurden waren die Cisco 3208/3212, die inzwischen das große Sterben bekommen haben.
Selbstverständlich kannst du anfragen,  ob du so ein Gerät bekommst (Vorraussetzung max 200 Mbit). Wahrscheinlich musst du aber sehr viel Anrufszeit investieren, bis du einen Mitarbeiter findest, der dir so was rausschickt, falls überhaupt noch welche vorhanden sind.